Logo
Info
Noch nicht angemeldet? Hier einloggen oder neu registrieren!
Websuche:   

Anmelden

Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben

Produktempfehlungen

Kalender

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Seite merken

Icon del.icio.us Icon Digg Icon Technorati Icon Furl Icon LinkArena Icon SeekXL.de Icon Yigg.de Icon Webnews.de




Forum - Thema: Wie Indisch ist euer Alltag

Seite 1 von 2 | »»
Thema: Wie Indisch ist euer Alltag
Autor Beitrag


Beitrag #1 - erstellt: 30. Dezember 2008
Hi Leute!
Also ich weiss nicht ob es das Thema schon gibt aber habe es nirgendwo gefunden.Wen es das Therma schon gibt dan könnt ihr es ja löschen.

Also ich wollte mal wissen wie Indisch euer Altag ist.
Also meiner sieht so aus:

-Ich höre jeden abend meine Indische Musik.Von Hindi Songs bis Rajasthani Musik etc.
-Ich ziehe fast jeden Tag meine Indische Kleidung an.Von Bollywood Style also Sari bis zum Rajasthani Style etc.
-Ich schaue fast jeden Tag ein Indischen film an.
-Bin ständig im Internet und im Bollywood Forums.
-Bücher über Bollywood und Indien lesen
-Mir Indische Filme im Internet anschauen die ich noch garnicht kenne
-Auf dem Weg zur Schule auf mein Ipod Indische Musik hören
-Fast jeden Abend Indische Lieder nach singen
-Auf youtube Indische Award Shows Anschauen
-Ich Träume fast jede nacht von einem Typen,namens Shaan.(Kein scherz.Ist wirklich so.)

---
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #2 - erstellt: 09. Januar 2009
also ich wache auf und studiere erstmal zum hundertausendsten mal die poster von den bw-stars in meinem zimmer.
auf dem weg zur schule höre ich indische musik (filmmusik oder normale indische musik)
in der schule denke ich oft an das land und die menschen
auf dem weg zurück nach hause höre ich wieder indische musik
zuhause lese ich in bw -magazinen,wie der ishq und schaue mir ein paar std indische musik aus filmen auf dvd an
abends zeichne ich einen bw-star und ziehe manchmal meinen indischen schmuck an,die kleidung ziehe ich selten an
im inet bin icha uch in bw-forumen und schaue mir bei youtube die verschiedensten filmchen mit und über bw an

---
nach oben


Beitrag #3 - erstellt: 18. Januar 2009
ich habe einen sehr indischen Alltag, schon da ich selber Inderin bin. Morgens verlangt mein 2 1/2 jähriger Sohn schon nach Bollywood Musik. Mein einjähriger Sohn tanz auch schon danach. Das sieht total süß aus. Der größere steht total auf den Film Boothnath. Meine Kleidung habe ich schon total auf Bollywood umgestellt usw

nach oben


Beitrag #4 - erstellt: 19. Januar 2009
Also mein Alltag hat überhaupt nichts Indisches eigentlich. Früher, als ich noch ziemlich vernarrt war in diesen ganzen Bollywoodkram, da habe ich auch immer indische Musik gehört und im Internet auch ständig irgendwas gemacht, was mit Bollywood zu tun hatte. Sprich, Fotos angeschaut, Videos, Foren etc. Heute bin ich ja garkein Bollywoodfan mehr aber ich finde es trotzdem sehr interessant. Im meinen Zimmer hängen auch nur noch 2 indische Poster, wie es auch früher schon war. Bis auf das, dass ich ein Shahrukh Khan Poster quasi abgehängt habe. Der Rest ist alles Mode und Hollywood-Zeug. Aber niemals irgendwelche Sänger. Sowas mag ich selbst nicht. Meine Musik habe ich komplett umgestellt auf englisch und teilweise höre ich auch die Musik aus dem Land wo ich herkomme; albanisch. Ich schaue auch keine indischen Filme mehr an quasi. Erst letztens als KANK lief, habe ich einfach weggeschaltet. Die Filme, die ich schon kannte, gucke ich sowieso nicht mehr an. Aber ich interessiere mich trotzdem etwas für die neuen BW-Filme. Zum Beispiel habe ich mir die Zeit genommen um Fashion und Heroes anzuschauen und wurde teilweise enttäuscht. Ich gucke doch lieber Hollywoodfilme.

nach oben


Beitrag #5 - erstellt: 01. Februar 2009
Mein Alltag ist ziemlich "deutsch" mit hie und da nem "indischen" Touch, sprich indische Kocherei (manchmal untermalt mit dem einem oder anderen Bollysoundtrack) und abends mal die Bude mit "Lakshmi Dhops" & Co. einräuchern. Allerdings mach ich das eher selten, weil ich nicht weiss ob der Qualm meinen Fischen schadet, da mein WZ dann immer die Optik eines Schwelbrandes bekommt, so qualmt das ZeugsSmily "tutmirleid" Nunja mein WZ hat auch ne "indische Ecke" einrichtungstechnisch gesehen, aber damit hat es sich auch schon.

In meinem Büro hängt ein riesiges Stoffbild mit Lakshmi, Parvati und Ganesha drauf. Von meinen Kollegen immer als "fliegender Teppich" bezeichnet. Das Teil brauch ich des öfteren um meinen Blutdruck wieder in gesündere Bahnen zu senkenSmily "smilesmile" , ich hab echt Glück mit meinen Chefs das das geduldet wird, denn datt Teil knallt vom allerfeinstenSmily "smilesmile"

---
Grüssle
Andrea
nach oben


Beitrag #6 - erstellt: 05. März 2009
Ich hab mir Filmmusik auf meine I-Pod geladen und höre die immer auf der Zugfahrt zur Uni/Arbeit. Dann les ich jeden Tag im Hindilehrbuch. An der Uni versuche soviel wie möglich Hindi/Urdu zu sprechen.

Dann arbeite ich fleißig das Bollywoodforum durch und schau auch auf andere Internetseiten.
Eher selten schaue ich mir dann abends nen Bollywoodfilm an.

Und natürlich versuche ich die Kochrezepte auszuprobieren. Wobei selbst die indische Gerichte meinen indischen und pakistanischen Freunden nicht immer gelingen. Smily "smilesmile"

---
नमस्ते, मैं विनोद हूँ |
क्या तुम ठीक हो ?
nach oben


Beitrag #7 - erstellt: 05. März 2009
Also mein Alltag ist nicht besonders indisch.
Ich höre in letzter Zeit kaum noch indische Musik (das wechselt aber phasenweise), Bollywoodfilme schaue ich auch kaum noch (die im Fernsehen werden eh nur noch weiderholt), ich habe einfach die zeit nicht, mir 3 oder 4 Stunden solche Filme reinzuziehen. Es deprimiert mich dann einfach immernoch zu sehr, dass ich die Sprache immernoch, selbst nach 2 Jahren lernen, nicht gescheit kann.
Ab und zu tue ich was für mein Hindi Vokabular und gehe indisch essen (selten, weil mein Magen die Gewürze teilweise absolut nicht verträgt). Der einzige tägliche Begleiter für mich ist Hanumanji als Anhänger an meiner Tasche. Ach ja, ab und zu gehe ich in spirituellen Momenten zusammen mit meinem Verlobten ins Gurudwara. Und das wars auch schon. Ach ja. ab und an ne REportage über Indien kommt auch noch dazu. Und klar, im Sommer Suits tragen Smily "smile" .. So, jetzt aber ;) Smily "lach" ....

Ich könnte mir auch gar nicht vorstellen, hier in Deutschland einem indischen Alltag nachzugehen. Ich bin nach wie vor nicht besonders gläubig, der betmäßige Altarteil entfällt schonmal (ich habe eine andere Auffassung von Religion). Indisches Essen dauert mir zu lange zum Kochen (und die speziellen Zutaten gibt es nur in "Buxtehude" für weiß nicht wie viel Euronen), Einrichtungsmäßig halte ich es eher schlicht, keineleri Wandbehängungen, ist alles viel zu teuer sich das hier zuzulegen ^^ ... Smily "smilesmile" ... Ich bin in Europa und gehe hier daher auch eher dem europäischen Lebensstandard nach, wenn ich in Indien bin tauche ich natürlich zu 100% in die Kultur ein. Aber das hier alles so zu machen wie in Indien geht schlichtweg einfach nicht. Es ist auch oft eine Frage des Standorts, Na ja, zumindest sehe ich das so. Ich kann es irgendwie nicht, auf krampf einen auf Indien zu machen ;). Die Phase war bei mir anfangs mal Smily "smilesmile" ... aber ich denke, das sieht jeder anders und entscheidet es anders für sich. Ich habe mich für einen eher weniger indisch ausgerichteten Alltag entschieden :D ... Is ja auch ok ... denke ich ;) ...

nach oben


Beitrag #8 - erstellt: 05. März 2009
bei mir gibt es eigentlich auch keinen typischen "indischen alltag"...ich glaub das geht auch nicht so gut, ganz besonders da wo ich wohne...indien ist viele in meiner umgebung ein fremdwort...

ich koche manchmal indisch so mit indischen gewürzen, aber alle gewürze hab ich auch nicht, weil ich irgendwie am a*** der welt wohn Smily "smilesmile" ist wirklich so!!

naja und deswegen hab ich auch wenig indische sachen zuhause, weil ich ja bis zur nächsten größeren stadt eine stunde hab und dort gibts auch noch keinen indischen laden oder sowas in der art!!

wenn ich mehr möglichkeiten hätte, dann wäre bei mir zuhause sicher alles indischer!!

---



AASHIQUI 2
nach oben


Beitrag #9 - erstellt: 05. März 2009
Also ich höre jeden Tag, wenn ich zur schule fahre und zurück die Musik, wenn cih dann zu hasue bin, höre ich sie eigentlcih auch immer.
ICh lese indische Romane ( aber auf deutsch) Smily "smilesmile"
UInd cih schaute mindestens einmal in der woche die Filme
außerdem tanze ich dazu und auch zu geburtstagen gehe ich ihn salwar, sehr zum leidwesen meiner Familie Smily "smilesmile"

---

nach oben


Beitrag #10 - erstellt: 14. März 2009
Zitat von SHK4ever:
Also ich höre jeden Tag, wenn ich zur schule fahre und zurück die Musik, wenn cih dann zu hasue bin, höre ich sie eigentlcih auch immer.
ICh lese indische Romane ( aber auf deutsch) Smily "smilesmile"
UInd cih schaute mindestens einmal in der woche die Filme
außerdem tanze ich dazu und auch zu geburtstagen gehe ich ihn salwar, sehr zum leidwesen meiner Familie Smily "smilesmile"


Das Letztere finde ich ja mal ziemlich coooooool ! hehehehehe ;-)

---
nach oben


Beitrag #11 - erstellt: 15. März 2009
nein, mein alltag ist ziemlich unindisch. ist auch eher schwer, denk ich, indien sehr in den deutschen zu integrieren.
das ganze beschränkt sich eigentlich bei mir darauf, dass ich:

1. zur zeit relativ oft indische musik beim auto fahren hör Smily "top"

2. am wochenende öfter indisch koche

und

3. wenn ich zeit hab ausgewählte filme aus meiner bollywood-dvd-collection anschau.

aber ich bewundere alle, die (was ich ja auch eben von euch gelesen hab), die einen wirklich indischen alltag leben können Smily "smile"

nach oben


Beitrag #12 - erstellt: 22. Mai 2009
Also mein altag ist fast immer Indisch.Hier mal mein alltag

1.Höre Indische musik wenn ich zur Schule gehe
2.Wen ich nach hause komme ziehe ich mich Indisch an z.b (Sari, Salwar etc)
3.Manchmal koche ich auch indisch und esse indisch
4.Abends tanze ich zur Indischen musik oder singe dazu
5.Schaue meißtens abends Indische Filme bis zum umfallen.


Ja das ist mein alltag

---
nach oben


Beitrag #13 - erstellt: 25. Mai 2009
boah...das ist echt krass....aber bei mir gehts eig nicht anders zu ^^

---
nach oben


Beitrag #14 - erstellt: 12. Juli 2009
Uiiii, also hier mein Alltag

Montags- Freitags

jeden morgen schlüpf ich in meinen indischen suits, passenden armreifen und passende Ohrringen
dann mach ich mein roten strich über die stirn da wo der scheitel ist.......damit die inder gleich wissen, das ich verheiratet bin.....Smily "smilesmile" Smily "smilesmile" Smily "smilesmile"
Dann muss ich ganz normal zur ArbeitSmily "tutmirleid" auf dem weg zur arbeit, dauert 1 stunde und 40 minuten höre ich hindi oder Punjabi Musik, oder Punjabi gebete Smily "musikmusikmusik"
zum frühstück bei der arbeit gibs dann gleich indisch. Was ich mir meistens in tupperdosen vom vortag abgepackt hab (( denn wochentags morgens schon zu kochen ist schwer, da ich um 6 uhr morgens schon in der bahn sizen mussSmily "bus" heul
Meine Arbeitskollegen sind garnicht erfreut über den Geruch der sich dann über all ausbereiten.....hehehehe
dann etwas später koch ich mir erstmal nen indischen tee auf der Arbeit Smily "news-n-coffee"
klar auf der Heimfahrt auch indische Musik.....
dann nach dem feierabend muss ich gleich zur nächsten arbeit.......vorher meissten noch in unsere Punjabistore um frisches gemüse oder gewürze oder namkeen (indischer snack, wie nüsse und son kram, für mein mann))) zu kaufen, dann muss ich weier arbeiten....
wenn ichs dann endlich geschafft hab um 23 Uhr zu hause zu sein, steh ich in der Küche und koch schnell was indisches für mein mann.....der dann um 23:54 nach hause kommt. wenn ich noch so einigermaßen fit bin, mach ich noch ne leckere süssspeise...indischen milchreis, indische milchnudeln und sowas.....
während dessen läuft indisches fernesehen...

am Samstag steh ich generell eher auf als mein mann. Denn ohne tee und indischem frühstück steht der garnicht erst auf....heheheheSmily "schnarchzapfen"
nachdem frühstück bereite ich auch gleich das mittag essen vor...indisch.....Smily "koch"

und sonnatg muss ich zum glück nie kochen, ausser wir bekommen besuch.....denn da bin ich ca. um 9 uhr morgens bis 16 Uhr im Tempel.....da gibs dann frühstück, tee Süssspeisen, danach nen köstliches mittag essen dann wieder tee und süssigkeiten und Obst.......indischer gehts nicht, da spiel ich dann mit den kindern oder rede ich dann stunden lang mit den indischen Frauen Smily "gruppenknuddeln"

((((((((((((manchmal essen wir aber auch einfach nur pizza oder gehen zu Mc donalds Smily "mcdoof" oder ganz viel salate.......aber meisstens indisch weil mein mann sonst immer bauchweh bekommt.......
wenn ich zu haus bin läuft generell indisches fernsehen, und manchmal sogar noch irgendwo, sei es aus dem pc oder cd player noch weitere indische musik....es ist also immer laut, und ich hab nur noch indische Kleidung, aber das schon über jahre......))))

Fertig, grins

---
C:UsersEntiDesktopdieses hier.jpg
nach oben


Beitrag #15 - erstellt: 14. Juli 2009
klingt ja interessant...also wohnst du da jetzt dauerhaft???
fehlt dir denn eigentlich nichts europäisches dort??? klingt, irgendwie so, als wärst du von der europäischen/amerikanischen welt abgeschirmt....ist nicht bös gemeint, aber ich finds interessant!

---
nach oben


Beitrag #16 - erstellt: 14. Juli 2009
@ichbins
hast du auch indisch geheiratet ???

---

nach oben


Beitrag #17 - erstellt: 14. Juli 2009
Zitat von ichbins888:
Uiiii, also hier mein Alltag

Montags- Freitags

jeden morgen schlüpf ich in meinen indischen suits, passenden armreifen und passende Ohrringen
dann mach ich mein roten strich über die stirn da wo der scheitel ist.......damit die inder gleich wissen, das ich verheiratet bin.....Smily "smilesmile" Smily "smilesmile" Smily "smilesmile"
Dann muss ich ganz normal zur ArbeitSmily "tutmirleid" auf dem weg zur arbeit, dauert 1 stunde und 40 minuten höre ich hindi oder Punjabi Musik, oder Punjabi gebete Smily "musikmusikmusik"

...

((((((((((((manchmal essen wir aber auch einfach nur pizza oder gehen zu Mc donalds Smily "mcdoof" oder ganz viel salate.......aber meisstens indisch weil mein mann sonst immer bauchweh bekommt.......
wenn ich zu haus bin läuft generell indisches fernsehen, und manchmal sogar noch irgendwo, sei es aus dem pc oder cd player noch weitere indische musik....es ist also immer laut, und ich hab nur noch indische Kleidung, aber das schon über jahre......))))

Fertig, grins


Das stundenlange rumgekoche wäre mir echt zu nervig. Wenn mein Mann kocht (mein Essen wird ungenießbar^^), steht er grundsätzlich um die 2 Stunden am Herd. Das ist vollkommen verschwendete Zeit, finde ich. Na ja, und wenn du morgens um 6 in der Bahn hocken musst und bis 24:00 Uhr Essen machst, da haste ja net viel Zeit zum schlafen. Bist du da nicht chronisch übermüdet? Also mir wär das nichts. Da hast du ja gar nichts vom Leben ....

Gehst du oft ins Gurudwara?

nach oben


Beitrag #18 - erstellt: 15. Juli 2009
Fertig, grins[/quote]

Das stundenlange rumgekoche wäre mir echt zu nervig. Wenn mein Mann kocht (mein Essen wird ungenießbar^^), steht er grundsätzlich um die 2 Stunden am Herd. Das ist vollkommen verschwendete Zeit, finde ich. Na ja, und wenn du morgens um 6 in der Bahn hocken musst und bis 24:00 Uhr Essen machst, da haste ja net viel Zeit zum schlafen. Bist du da nicht chronisch übermüdet? Also mir wär das nichts. Da hast du ja gar nichts vom Leben ....

Gehst du oft ins Gurudwara?
[/quote]

hehehehe, das klingt vielleicht krass, ist auch ehrlich nen bisschen krass......bin oft total überfordert....Smily "klo" ----------------> damit will ich nicht ausdrücken, dass ich aufs klo muss, sondern das ich mich manchmal verstecken möchte....
mit dem kochen bin ich garnicht so überfordert, dass macht ja spass, viel mehr bin ich mit meiner ausbildung überfordert, und mit dem gamnzen drum herum....
denn wenn ich kein bock hab, dass kommt oft vor, kocht mein mann......und das essen von ihm ist auch ganz ok.....grins.......
man kann sagen, 80% ist so mein Alltag.....dann gibs aber auch tausend ausnahmen, sonst wäre es ja langweilig......z.B hab ich in den letzten Tagen weder gekocht, noch im restaurant gearbeitet.....ich hab nur gepennt und mein mann hat den Haushalt geschmissen.....und indisch essen gekocht......

Ja, eigentlich bin ich immer Sonntags im Gurudwara..........zu 90% Smily "smilesmile"

wenn ich ehrlich sein soll, fand ich mein leben garnicht so indisch.......aber wahrscheinlich weil ichs so gewohnt bin.....es ist so normal und richtig europäisch war ich noch nieeeee
also vermissen tue ich nix, höchstens Indien....

---
C:UsersEntiDesktopdieses hier.jpg
nach oben


Beitrag #19 - erstellt: 18. Juli 2009
@ Ich Bins

Wenn dein Tag jetzt schon so verplant ist, dann freu dich mal auf die Zeit wenn die Kinderlein kommen. Also dein Lebenstil wäre nix für mich (jetzt nicht in den falschen Hals bekommen), weil in deinem Leben zu wenig Raum für DICH ist....nix für mich, ich brauch viel Raum für MICH. Mir reichts schon das ich grob gerechnet 10 Stunden arbeiten muss (Fahrten sind eingerechnet), aber Mensch und Fische müssen ja von was leben.

Indisch wirds bei mir beim Kochen und momentan bei meiner Acrylmalerei, da kommt mir die indische Mentalität sehr entgegen, da Indien ja knallig bunt ist, und das passt zu meinen malerischen "Fähigkeiten"

---
Grüssle
Andrea
nach oben


Beitrag #20 - erstellt: 18. Juli 2009
ichbins:

Du bist echt zu lustigSmily "smilesmile" Smily "smilesmile" Richtig süß :)
Aber wird dir das nicht auf die Dauer ein wenig zu viel? Klingt für mich irgendwie nach viel Routine.. Sowas kann ich ja gar nicht leiden! Aber wenn's für dich okay istSmily "smile"

Mein Alltag ist ja mal gar nicht indisch, komischerweiseSmily "tutmirleid"
Ich trage keine indische Kleidung; ich gehe in keinen Tempel, da ich kein Hindu bin und ich finde irgendwie, dass ich da nichts zu suchen habeSmily "smilesmile" Naja, mit meiner Freundin vielleicht mal (sie ist Hindu), aber von alleine würde ich da nicht hingehen. Ich habe keinen indischen Typen (mag ich nicht), eigentlich habe ich gar keinen Typen (traurig ^^).. Höchstens mal indisch essen, aber sonst ist bei mir gar nichts mit Indien. Ich gucke zwar die Filme und höre die Musik, aber besonders "indisch" fühle ich mich deswegen nicht, aber das ist auch gar kein Problem eigentlichSmily "smilesmile" Vielleicht weil ich mit dieser Musik und den Filmen aufgewachsen bin, die sind für mich schon "deutsch" und ich bin auch "deutsch"Smily "wink"

---
nach oben


Beitrag #21 - erstellt: 20. Juli 2009
@aapKiJaan: süßer Kommi ;-)

---
nach oben


Beitrag #22 - erstellt: 22. Juli 2009
naja, stimmt schon, viel Zeit bleibt da echt nicht.......ich arbeite echt zu viel........dazu kommt ja noch der ganze andere Kram.....meine Familie, also mein papa , geschwister, der ganze behörden kram, da haben mein mann und ich auch ne Menge...............
naja, zum Thema KInder, das wird zwar stressig, und ein 24Std Job.....aber darauf freu ich mich schon riesig...........wenn ich nicht noch in der Ausbildung wäre, hätte ich jetzt mindestens schon 2....Smily "smilesmile"
und ich weiss das es längst nicht so stressig wird, wie jetzt meine Ausbildung....

PS: ich geh nicht in den Hindu Tempel, sondern in den Gudwara, ind den Sikh-TempelSmily "smile"

PPS: Wir haben so typisch deutsch in Spanien am Strand geheiratet. Ohne Familie, ohne Freunde (mit aussnahme meiner gr. Schwester und einer Freundin))
aber wenn das Geld stimmt, werden wir demnächst noch mal traditionell indisch in indien heiraten.....aber das steht noch in den Sternen, da wir einfach keine Kohle habenSmily "tutmirleid"

---
C:UsersEntiDesktopdieses hier.jpg
nach oben


Beitrag #23 - erstellt: 22. Juli 2009
naja..typisch deutsch ist für mich mit der ganzen Familie...aber ich weiss ja nicht wie deine familiäre situation aussieht...

---
nach oben


Beitrag #24 - erstellt: 28. Juli 2009
Zitat von Indiafanatic:
naja..typisch deutsch ist für mich mit der ganzen Familie...aber ich weiss ja nicht wie deine familiäre situation aussieht...


hahaha, hab das was ich gerade geschrieben hab noch mal durchgelesen.....so war das auch nicht gemeint.....das typisch deutsche galt nur der Kleidung.....mit weissem kleid meine ich-------------> das meine ich mit typisch deutsch...............nicht das wir alleine waren...das ist ja´auch eher untypisch, das gibs wohl eher nirgendwo....Smily "silberblick"
ich hätte mich anders ausdrücken müssen, wollt hier nicht beleidigend sein oder so....Smily "tutmirleid"

---
C:UsersEntiDesktopdieses hier.jpg
nach oben


Beitrag #25 - erstellt: 01. August 2009
ist ja nicht schlimm^^
was haben denn deine ellis gesagt, dass du in indien wohnen möchtest? also, kann mir vorstellen, dass die nicht begeistert waren...
kennst du denn da noch andere deutsche, die da wohnen?

---
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #26 - erstellt: 05. August 2009
Zitat von Indiafanatic:
ist ja nicht schlimm^^
was haben denn deine ellis gesagt, dass du in indien wohnen möchtest? also, kann mir vorstellen, dass die nicht begeistert waren...
kennst du denn da noch andere deutsche, die da wohnen?


ellis??? Meintest du Eltern, oder??? naja, wenn ich da ernsthaft mal leben sollte, würde ich eh nur mit meinem Papa gehen............oder später, wenn ich so 50 Jahre alt bin....glaub im moment wird da wohl nix draus.......steht also noch in den sternen....vorallem will mein mann nicht mit....und ohne ihn o.0

---
C:UsersEntiDesktopdieses hier.jpg
nach oben


Beitrag #27 - erstellt: 05. August 2009
ichbins:

Lolz, du bist immer noch voll süß XD Smily "smilesmile" Ich mag das wie du schreibst.
Hier gibt es wohl mehrere Deutsche, die mit Indern verheiratet sind. Bei mir in der Gegend gibt es das gar nicht... von beiden Seiten würde es da Probleme geben.

---
nach oben


Beitrag #28 - erstellt: 06. August 2009
@ich bins: achso, du wohnst in deutschland???? ich dachte,w egen dem kommi da ganz oben, dass du in indien wohnst. ja, dann hat alles natürlich ne andere bedeutung =) sry, mein fehler!

---
nach oben


Beitrag #29 - erstellt: 29. Oktober 2009
Zitat von AapKiJaan:
ichbins:

Lolz, du bist immer noch voll süß XD Smily "smilesmile" Ich mag das wie du schreibst.
Hier gibt es wohl mehrere Deutsche, die mit Indern verheiratet sind. Bei mir in der Gegend gibt es das gar nicht... von beiden Seiten würde es da Probleme geben.


Oha, also hier bei uns gibt es echt viele die mit Indern verheiratet sind, viele Deutsche und viele Russen.......und in Hamburg gibs auch jede Menge. nagut, Probleme haben die auch so allerhand und wie lang die Ehen halten ist auch fraglichSmily "smilesmile" Smily "smilesmile" Viele davon sprechen mittlerweile auch sehr gut Punjabi, vielleicht klappt es auch deshalb "fast immer" so gut, weil sich die Frauen versuchen echt gut anzupassen, an die Indische Kultur......das ist auch nicht immer so ganz einfach, denk ich mir...

---
C:UsersEntiDesktopdieses hier.jpg
nach oben


Beitrag #30 - erstellt: 25. November 2009
Ich bin nochmals in mich gegangen....indisch ist an meinem Alltag eigentlich nix. Indisch ist wahrhaftig nur die Optik meiner Wohnung und diverse Kleidungsstücke und mein leicht veränderter Essensgeschmack (wobei ich aber in keinster Weise auf mein leckeres Rindfleisch verzichten möchte).

Momentan befasse ich mich gerade mit dem Hinduismus und desdo mehr ich darüber lese (teilweise ist die Literatur echt schwierig, mein Fremdwörter Duden liegt griffbereit), umso mehr komm ich auf den Trichter, das ich never ever nen indischen Alltag haben KANN und auch gar nicht haben will. Dafür bin ich viel zu sehr emanzipierte Europäerin.

Ich denke man kann noch noch so viele Lieder trällern und Filme schauen oder kochen oder was weiss ich, das macht den Alltag in keinster Weise indisch, dafür müsste man sein komplettes Lebnen umstellen!!! Wir sind und bleiben schlicht und ergreifend Europäer mit nem an der Oberfläche kratzenden indischen Touch. Was meiner Meinung nach absolut ok ist.

Also dekoriere ich weiter ein bisserl indisch, koche den einen oder anderen Thali, zisch mir 3 mal die Woche Bollymukke via WWW rein und male an meinen Göttern, Chakren und Yantras. Ich treff mich auch weiterhin mit dem einen oder anderen Bollyfreak und hab ne gute Zeit. Ich finde das absolut entspannend und ok. So kann man das positive von beiden Kulturen für sich rausziehen ohne das es in Krampf oder Stress ausartet.

---
Grüssle
Andrea
nach oben


Beitrag #31 - erstellt: 09. Dezember 2009
Was meinst du denn mit "du müsstest deinen Alltag komplett umstellen" ? Was stand in dem Buch drin, wie der ganz normale indische Alltag auszusehen hat?

---
nach oben


Beitrag #32 - erstellt: 09. Dezember 2009
Wahrscheinlich haben die Frauen sich da den Männern ganz zu unterwerfen oder sowas ^^
Dumme Traditionen, dumme Einstellung finde ich..
Diese Filme usw, das ist alles nur Fassade.. ich meine, die Schauspielerinnen gelten in Indien als Schlampen.. ! Soviel dazu..

nach oben


Beitrag #33 - erstellt: 10. Dezember 2009
Zitat von Olinka:
Wahrscheinlich haben die Frauen sich da den Männern ganz zu unterwerfen oder sowas ^^
Dumme Traditionen, dumme Einstellung finde ich..
Diese Filme usw, das ist alles nur Fassade.. ich meine, die Schauspielerinnen gelten in Indien als Schlampen.. ! Soviel dazu..


Nein, nicht unterwerfen, sondern anpassen. Das ist Pflicht, wenn man bei der Familie des Mannes nicht anecken will sondern akzeptiert werden möchte! Das hat mit Unterwerfung nichts zu tun. Ich kann zumindest in meinem Fall davon sprechen, dass ich mich viel anpasse (zumindest wenn wir in Indien bei seiner Family sind, denn mein Mann ist selber viel zu europäisch orientiert^^). Es gibt halt einige Sachen, an die man sich halten sollte, sonst sieht es einfach schlecht aus. Das ist einfach die indische Kultur. Jede Frau, die mit einem Inder zusammen ist, muss sich dessen bewusst sein, was es für ein hartes Stück Arbeit wird, sich anzupassen. Die Familie meines Mannes ist sehr sehr offen und selbst da gerate ich manchmal schon an meine Grenzen. Wenn ich mir da Familien und Männer vorstelle, die nicht so offen sind, würde ich schwarz sehen.... Denn für eine Europäerin sind viele Sachen einfach schwierig zu bewerkstelligen. Man muss halt viel an sich arbeiten ....

Klar, viele Sachen im indischen Alltag sind einfach doof, vor allem dieses Geschwätz und Gewäsch den ganzen Tag .... viele haben einfach nichts besseres zu tun ... aber das ist halt die Kultur. Deswegen kann man ja nicht gleich sagen "dumme" Traditionen ... Das ist halt das Land...

Hmmm, also als Schlampen gelten die Schauspielerinnen nicht gleich. Aber man denkt gewiss nichts allzu gutes von denen, immerhin hampeln sie halb nackt im TV rum. Und sowas ist nach wie vor ein Problem in den Köpfen vieler ...

nach oben


Beitrag #34 - erstellt: 10. Dezember 2009
Es ist doch egal, ob es um eine indische, deutsche oder andere Familie geht. In jede Familie gibt es Regeln und Traditionen, die ein "Neuankömmling" befolgen sollte und nach denen er sich zu richten hat. Das gebietet nunmal der Anstand. Das als dumm zu bezeichnen finde ich schon hart.

@Olinka: Gewisse Regeln gibt es doch sicher in deiner Familie auch, oder? Wie würdest du reagieren, wenn jemand diese als lächerlich hinstellen würde? Smily "wink"

nach oben


Beitrag #35 - erstellt: 10. Dezember 2009
Zitat von Vanhi:
Es ist doch egal, ob es um eine indische, deutsche oder andere Familie geht. In jede Familie gibt es Regeln und Traditionen, die ein "Neuankömmling" befolgen sollte und nach denen er sich zu richten hat. Das gebietet nunmal der Anstand. Das als dumm zu bezeichnen finde ich schon hart.

@Olinka: Gewisse Regeln gibt es doch sicher in deiner Familie auch, oder? Wie würdest du reagieren, wenn jemand diese als lächerlich hinstellen würde? Smily "wink"


Smily "goodpost"

nach oben


Beitrag #36 - erstellt: 10. Dezember 2009
Ich muss sagen, mein Alltag ist in keinster Weise indisch. Auf dem Weg zur Schule lohnt es sich für mich nicht Musik zu hören, denn bis ich dort bin, ist das Lied noch lange nicht rum und sowas hasse ich dann, wenn ich in der Mitte unterbrechen muss. Also ist es auch Mittags so wenn ich von der Schule nach Hause gehe. Manchmal schaue ich mir einen indischen Film an oder höre indische Musik, jedoch habe ich dazu nicht soooooo viel Zeit (also für die Filme). Musik höre ich gelegentlich, ich geistere hier mindestens einmal am Tag durchs Forum und wenn ich Lust habe, mache ich auch ein paar Beiträge. *hehe*

---
nach oben


Beitrag #37 - erstellt: 10. Dezember 2009
Zitat von Vanhi:
Es ist doch egal, ob es um eine indische, deutsche oder andere Familie geht. In jede Familie gibt es Regeln und Traditionen, die ein "Neuankömmling" befolgen sollte und nach denen er sich zu richten hat. Das gebietet nunmal der Anstand. Das als dumm zu bezeichnen finde ich schon hart.

@Olinka: Gewisse Regeln gibt es doch sicher in deiner Familie auch, oder? Wie würdest du reagieren, wenn jemand diese als lächerlich hinstellen würde? Smily "wink"


Mein Post bezog sich auf nanaglen's Satz, in dem sie sagte, dass sie zu emanzipiert ist, alsdass sie einen völlig 'indischen' Lebensstill haben könnte. In der indischen Kultur mit ihren ganzen Traditionen usw haben sich Frauen den Männern zu unterwerfen, ich sehe es einfach als Unterwerfung. Und das bezeichne ich als dumm und meiner Meinung nach völlig berechtigt.. Es ging gar nicht um Familie und wie man sich der Familie seines Ehemannes gegenüber zu verhalten hat.

Und nur so nebenbei: Ich finde im Allgemeinen, dass man sich an die Gesellschaft anpassen sollte, in der man lebt. Wenn man als Deutscher in Indien lebt oder zu besuch ist, dann ist es klar, dass man sich da auch entsprechend verhält und andersrum soll es auch so sein, wenn Inder nach Deutschland kommen, dann haben sie sich an uns anzupassen und nicht andersrum.

nach oben


Beitrag #38 - erstellt: 10. Dezember 2009
Ich finde, dass, wenn man einen indischen Mann heiretet, man sich der kulturellen Problemen bewusst sein sollte. Allerdings geht es nicht, dass sich n ur die Frau anzupassen hat. Das ist völlig ungerecht. Der Mann muss sich ebenfalls an seine Frau anpassen. Ohne Kompromisse funktioniert eine Ehe einfach nicht. Das man sich dem jeweiligem Land, in dem man grad ist, anpassen MUSS, ist völlig gerechtfertigt. Aber eigentlich ist es ja keine Unterwerfung der Frauen in Indien...es ist ihre Kultur und Frauen sind nunmal (in ihrer Sichtweise) dazu da um auf die Kinder aufzupassen und den Haushalt zu führen... ich sehe da nichts schlimmes dran. Früher war es hier bei uns in Deutschland genauso und ich bedauere, dass es heute leider nicht mehr so ist.

---
nach oben


Beitrag #39 - erstellt: 10. Dezember 2009
@IndiaFanatic

?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????
In den ersten Punkten gebe ich dir völlig recht, aber was du danach zum Schluss gesagt hast.. ist echt... das ist mir echt UNBEGREIFLICH! Gut, das erste ist deine Meinung, dass du es nicht schlimm findest mit den Frauen in Indien, aber dass du findest, eine Frau gehört nachhause zum Kinderkriegen, hintern Herd...
Das grenzt echt schon an Beleidigung...
Du findest es schade, dass Frauen heutzutage ihre ZIELE und TRÄUME erfüllen, statt zuhause sitzen und Däumchen drehen bzw. Kinder hüten? Richtig, es war früher in Deutschland auch so.. Und Frauen mussten es sich mehr als HART erkämpfen, dass es heute nicht mehr so ist!
Und du findest es schade..

Das ist echt zu viel für mich.

nach oben


Beitrag #40 - erstellt: 11. Dezember 2009
Zitat von Olinka:
@IndiaFanatic

?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????
In den ersten Punkten gebe ich dir völlig recht, aber was du danach zum Schluss gesagt hast.. ist echt... das ist mir echt UNBEGREIFLICH! Gut, das erste ist deine Meinung, dass du es nicht schlimm findest mit den Frauen in Indien, aber dass du findest, eine Frau gehört nachhause zum Kinderkriegen, hintern Herd...
Das grenzt echt schon an Beleidigung...
Du findest es schade, dass Frauen heutzutage ihre ZIELE und TRÄUME erfüllen, statt zuhause sitzen und Däumchen drehen bzw. Kinder hüten? Richtig, es war früher in Deutschland auch so.. Und Frauen mussten es sich mehr als HART erkämpfen, dass es heute nicht mehr so ist!
Und du findest es schade..

Das ist echt zu viel für mich.


Ich glaube wir diskutieren das gerade im falschen Unterforum, kann das sein?????????

Hmmm, ich glaube nicht, dass sie gesagt hat, dass die Frau an den Herd gehört, ich denke sie meinte nur, dass es früher einfacher war, sich wirklich nur um Familie und Co kümmern zu können. Heute geht das (leider) oft gar nicht mehr, weil das Geld sonst nicht reicht. Ich denke, dass war die Kernidee hinter ihrer Aussage. Ich persönlich sehe das genauso. Wenn ich Kinder habe, möchte ich mich die ersten Jahre auch lieber um diese kümmern und zusehen, dass alles gut verläuft und nicht schon nach 2 oder 3 Jahren wieder zurück an den Schreibtisch müssen. In Indien wird das aber zunehmend auch normal. Zumindest in den großen Städten. In Delhi beispielsweise lassen sich die Leute immer mehr Zeit mit dem Kinderkriegen, weil die einfach nur auf ihre Karriere fixiert sind und dort auch beide Partner / Eheleute arbeiten gehen. Im kleinen Örtchen hingegen ist es meistens immer noch so, dass die Frau den Haushalt schmeißt (es gibt genug zu tun, glaub mir!) und der Mann arbeitet. Ganz verkehrt finde ich das an sich nicht. Gut, zur damaligen Zeit wurde man zwangsverheiratet und danach war man halt Hausmuttchen. Aber heute wird das immer liberaler. Gut, die alte Rollenverteilung ist immer noch größtenteils da, aber für die Leute ist es einfach normal. Und wer arbeiten will, kann das ja machen. Nur in xxxpur mit 20.000 Einwohnern (und die meisten Städte in Indien zählen zu kleinen Kaffs!) gibts halt nicht viel Angebot an Arbeit außer handwerklichen Kram, den man als studierte Frau sicherlich nicht macht!! Es ist auch eine Sache des Angebots. In den großen Städten gibt es genug an ordentlichen Arbeitsplätzen und dort werden sie auch von den Frauen besetzt. Das leben in der Großstadt unterscheidet sich heutzutage nicht mehr viel von dem Leben in Europa. Mit ALLEN Facetten....
Schlimmer fände ich es, wenn die Frauen gezwungen wären, zuhause zu bleiben und auf die Kinder aufzupassen, da sie aufgrund ihrer Bildung zu nichts anderem in der Lage wären. Das ist in Indien ja gottseidank nicht so. Da studiert echt fast jeder! ...

nach oben


Beitrag #41 - erstellt: 11. Dezember 2009
@Phuul & @ Olinka:
Ja, Phuul hat mich richtig verstanden =) Früher war der Mann am arbeiten und hat genug verdient, um die ganze Familie zu ernähren, da die Löhne heutzutge, im Verhältnis zu den Preisen ziemlich klein sind, muss die Frau auch arbeiten gehen, um sich Kinder leisten zu können. Nur dieser Regelung haben wir zu Verdanken, dass in Deutschland zur Zeit eine Geburtenebbe herrscht...leider... Außerdem wenn ne Frau 8 Std im Büro sitzt und allmöglichen Sachen in den PC tippt, sehe ich da keine Selbstverwirklichung und ebenso ist es fraglich, ob das Dasein einer Tippse auch wirklich der Traum einer Frau ist... ist glaube nicht. Leider ist es nur wenigen Frauen vergönnt "Karriere" zu machen, denn nicht jede Frau hat genug Grips oder gute Beziehungen. Und die meisten "Karrierefrauen" sind mit 50 immernoch alleinstehend und kinderlos... im Alter sind sie dann noch einsamer und sterben irgendwann ganz allein in einem Altersheim... ist das schön? Ist das der Traum einer Frau?? Eig. nicht. Und da ist es doch schöner, wie in Indien zum Beispiel, dass es da noch soetwas wie eine Familie gibt und nur wenige an Einsamkeit verzweifeln. Die Frau ist die Herrin des Hauses und hat da das Sagen. Ich sehe da absolut kein Problem. Unsere Großeltern und Urgroßeltern fanden das sicherlich nicht so schlimm, wie du Olinka, denn sie waren es nicht anderes gewöhnt. Und wohin hat uns die ganze Emanzipation geführt? Dahin, dass Frauen keine Vergünstigungen kriegen, es keine Gentlemen mehr gibt, Frauen NOCH MEHR Stress haben (um KInder und Beruf unter einen Hut zu kriegen) und , und, und. Außerdem kann ein Mann sicherlich auf emanzipierte Mann-Weiber, die qualmen, Bier saufen und gröhlen verzichten (ich sage nicht, dass du eins bist, aber die meisten Emanzen sind so)...

---
nach oben


Beitrag #42 - erstellt: 12. Dezember 2009
Zitat von Indiafanatic:
@Phuul & @ Olinka:
Ja, Phuul hat mich richtig verstanden =) Früher war der Mann am arbeiten und hat genug verdient, um die ganze Familie zu ernähren, da die Löhne heutzutge, im Verhältnis zu den Preisen ziemlich klein sind, muss die Frau auch arbeiten gehen, um sich Kinder leisten zu können. Nur dieser Regelung haben wir zu Verdanken, dass in Deutschland zur Zeit eine Geburtenebbe herrscht...leider... Außerdem wenn ne Frau 8 Std im Büro sitzt und allmöglichen Sachen in den PC tippt, sehe ich da keine Selbstverwirklichung und ebenso ist es fraglich, ob das Dasein einer Tippse auch wirklich der Traum einer Frau ist... ist glaube nicht. Leider ist es nur wenigen Frauen vergönnt "Karriere" zu machen, denn nicht jede Frau hat genug Grips oder gute Beziehungen. Und die meisten "Karrierefrauen" sind mit 50 immernoch alleinstehend und kinderlos... im Alter sind sie dann noch einsamer und sterben irgendwann ganz allein in einem Altersheim... ist das schön? Ist das der Traum einer Frau?? Eig. nicht. Und da ist es doch schöner, wie in Indien zum Beispiel, dass es da noch soetwas wie eine Familie gibt und nur wenige an Einsamkeit verzweifeln. Die Frau ist die Herrin des Hauses und hat da das Sagen. Ich sehe da absolut kein Problem. Unsere Großeltern und Urgroßeltern fanden das sicherlich nicht so schlimm, wie du Olinka, denn sie waren es nicht anderes gewöhnt. Und wohin hat uns die ganze Emanzipation geführt? Dahin, dass Frauen keine Vergünstigungen kriegen, es keine Gentlemen mehr gibt, Frauen NOCH MEHR Stress haben (um KInder und Beruf unter einen Hut zu kriegen) und , und, und. Außerdem kann ein Mann sicherlich auf emanzipierte Mann-Weiber, die qualmen, Bier saufen und gröhlen verzichten (ich sage nicht, dass du eins bist, aber die meisten Emanzen sind so)...


und wieder: Smily "goodpost" Smily "goodpost" Smily "smilesmile"

nach oben


Beitrag #43 - erstellt: 23. Dezember 2009
Es ist definitiv das falsche Forum, das was hier grad diskutiert wird, gehört nicht wirklich in den "deutsch/indischen Alltag"Smily "smile"

Nur mal angemerkt, es gibt solche und solche Frauen, ich gehöre zu denen die mit knapp 50 nicht verheiratet sind, und es auch NIE WOLLTE!!!!!!!!!!!!! und auch garantiert nicht werde, und zudem ich hab mal in nem Altersheim gearbeitet, ihr glaubt garnicht wieviele Frauen dort lebten, die Kinder hatten und von ihren Kindern NIX hatten....das gibts auch.

Ich sag mal, jeder soll nach seiner Fasson seelig werden, die eine schmeisst gerne Haushalt und Familie (genug Arbeit), die andere geht lieber arbeiten und lebt alleine....muss halt jeder für sich alleine entscheiden. Ich hab mich für zweiteres entschieden und lebe hervorragend damit.Smily "smilesmile"

---
Grüssle
Andrea
nach oben


Beitrag #44 - erstellt: 23. Dezember 2009
@nanaglen

So ist es.

nach oben


Beitrag #45 - erstellt: 10. März 2010
mein Altag ist überwiegend von indischer Kultur geprägt..das fängt schon beim kochen an bis hin zur Kleidung

---
nach oben


Beitrag #46 - erstellt: 21. März 2010
Ich hab mein Wohnzimmer etwas umgestaltet um meinem indischen Dekowahn ausleben zu können ohne das es aufdringlich und unpassend zum Rest der eigentlich typisch deutschen Wohnung ist.

---
Grüssle
Andrea
nach oben


Beitrag #47 - erstellt: 22. März 2010
echt??? hast du ein foto nanaglen? ich fand dein wohnzimmer sehr schön =)

---
nach oben


Beitrag #48 - erstellt: 18. Mai 2010
habe mir jetzt ein indisches Wandtatoo bestellt.. ich bin gerade am renovieren meiner Wohnung ..bin mal gespannt wie es hinterher ausschaut

---
nach oben


Beitrag #49 - erstellt: 21. Juni 2010
@ Namita

Vorher - Nachher Pics wären echt ne feine Sache

Was das indische in meinem Alltga angeht. Ich bestücke hin und wieder mal meinen Mandir und lass es gut duften.
http://i332.photobucket.com/albums/m324/Thorichthys/anderes%20indisches/Deutschland-Serbien1806.jpg

Aber ich vollziehe jetzt keine Pujas oder so etwas in der Richtung. Allerdings wenn ich den Mandir "benutze"mach ich das mit
gebürendem Respekt.

Wie man unschwer am Titel des Bildes sieht, ist einem Ganesha nicht immer holdSmily "wink"

---
Grüssle
Andrea
nach oben


Beitrag #50 - erstellt: 26. Juni 2010
Also mein Alltag sieht so aus das ich fast den ganzen Tag ob im Auto oder auch zuhause indische Musik höre.Je nach Lust und Laune ziehe ich auch meine indischen Suits an.Mein Mann kocht jeden Tag indisch.Also ich find meinen Alltag schon ein bissel indisch.

nach oben
Produktempfehlungen

1 2
Sie sind nicht eingeloggt
Bevor Sie sich aktiv an den Diskussionen in diesem Forum beteiligen können müssen Sie sich an unser System anmelden! Sollten Sie noch keine Login-Daten besitzen, können Sie jetzt ein neues Benutzerkonto erstellen!

 Neue Beiträge
 Keine neuen Beiträge

Nicht angemeldet?
Mit Benutzernamen und Passwort anmelden:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen? | Neues Benutzerkonto erstellen