Logo
Info
Noch nicht angemeldet? Hier einloggen oder neu registrieren!
Websuche:   

Anmelden

Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben

Produktempfehlungen

Kalender

Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Seite merken

Icon del.icio.us Icon Digg Icon Technorati Icon Furl Icon LinkArena Icon SeekXL.de Icon Yigg.de Icon Webnews.de




Forum - Thema: Te3n

Thema: Te3n
Autor Beitrag


Beitrag #1 - erstellt: 21. September 2018
Regie: Ribhu Dasgupta
Drehbuch: Suresh Nair, Ritesh Shah, Bijesh Jayarajan
Cast: Amitabh Bachchan, Nawazuddin Siddiqui, Vidya Balan, Mukesh Chhabra

Story: In der Hoffnung, neue Erkenntnisse zum ungeklärten Verbrechen an seiner Enkelin Angela, die acht Jahre zuvor entführt und ermordet wurde, zu bekommen, macht sich der 70-jährige John jeden Tag auf den Weg zur nahegelegenen Polizeistation, doch die Polizisten vor Ort können – und wollen – ihm nicht helfen und raten dazu, den Fall ruhen zu lassen. John, der sich zu Hause zudem um seine im Rollstuhl sitzende Frau Nancy kümmern muss, denkt jedoch nicht daran, aufzugeben. Als es dann, nach acht Jahren, wieder zu einer Entführung kommt, die ein nahezu identisches Muster zu Angelas Verschwinden aufweist, machen sich John, der Priester und ehemalige Polizist Martin sowie die Polizei daran, den Beweisen nachzugehen.

Quelle

Ich war ziemlich beeindruckt von dem Film und vorallem von Amitabh. Die Handlung ist bis zum Schluss spannend und weist einen interessanten Kniff auf.

Spoiler:
Man sieht John Dinge tun bei denen sich später herausstellt, dass sie in der Vergangenheit getan wurden, somit klärt sich alles (relativ) logisch auf.


Toller Film, toller Cast, tolle (traurige) Story. Smily "top"

---
Kajol ♥


Hilfe| Team
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #2 - erstellt: 13. Mai 2019
Die Geschichte ist sehr spannend und der Regisseur macht einen guten Job. Mein Hauptproblem mit dem Film ist, dass es mehrere Leerlaufmomente enthält, die nicht viel dem Zweck dienen. Entweder die Entwicklung der Handlung oder Charaktere oder die gesamte Erfahrung zu dienen. Die Inszenierung ist auch etwas zu träge. Es wird zu oft Szenen gewechselt, wo man sich bei der Sache richtig zentral befindet, kommt ein Szenenwechsel. Daher fällt es schwer die Dinge mizuverfolgen und nachvollzuziehen. Was mir noch auffiel: Wurde der Film nicht mal in einem vernünftigen Haus gedreht? Die Auswahl der Drehorte ähneln wie bei einem Slum. Wohnungen sind schrott, wie Müll. Doch insgesamt ein spannender Thriller, wo ein kleiner Beweis wohin führen kann. Die Story bleibt bis zum Ende mysteriös und bewahrt sein Geheimnis. Die Aufklärung im Finale ist ja sehr erstaunlich.

Hier ist Amitabh schon über 70. Er wirkt träge und müde, kann kaum noch auf den Beinen stehen, vielleicht sollte er so spielen. Aber eins schafft er nicht: Schlechte Filme zu drehen. Er ist zu inkompetent schlecht zu spielen, schafft er nicht.

Nawazuddin spielt solide. Jedoch hätte ich einen bekannteren Hauptcharekter genommen.

Vidya Balan hat ja ordentlich die Hülle gefüllt. Vor allen Dingen beim Laufen ist ihre Übergewicht deutlich auffällig. Jedoch ändert es nicht von ihre Schönheit.

Te3n fließt etwas träge voran, besonders am Anfang, doch es ist ein mitreißender Film, der im Finale sehr überraschend ist.

---
Sushmita Sen, Mujhse Shaadi Karoge
nach oben
Produktempfehlungen

Sie sind nicht eingeloggt
Bevor Sie sich aktiv an den Diskussionen in diesem Forum beteiligen können müssen Sie sich an unser System anmelden! Sollten Sie noch keine Login-Daten besitzen, können Sie jetzt ein neues Benutzerkonto erstellen!

 Neue Beiträge
 Keine neuen Beiträge

Nicht angemeldet?
Mit Benutzernamen und Passwort anmelden:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen? | Neues Benutzerkonto erstellen