Logo
Info
Noch nicht angemeldet? Hier einloggen oder neu registrieren!
Websuche:   

Anmelden

Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben

Produktempfehlungen

Kalender

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Seite merken

Icon del.icio.us Icon Digg Icon Technorati Icon Furl Icon LinkArena Icon SeekXL.de Icon Yigg.de Icon Webnews.de




Forum - Thema: Sancharram - The Journey

Thema: Sancharram - The Journey
Autor Beitrag


Beitrag #1 - erstellt: 03. November 2007
Erscheinungsjahr: 2004
Sprache: Malayalam
Regie: Ligy J. Pullappally
Darsteller: Suhasini V. Nair, Shrruiti Menon, Lalitha K.P.A.C., Valsala Menon, Ammachi, Syam Seethal, …

Story:
Das Hindu Mädchen Kiran (Suhasini) und das katholische Mädchen Delilah (Shrruiti) wachsen gemeinsam auf und stellen mit der Zeit fest, dass sie eine tiefe Liebe miteinander verbindet. Schulkamerad Rajan bittet Kiran, für Delilah Liebesbriefe zu schreiben, da er es sich selbst nicht zutraut und schon lange für Delilah schwärmt. Für Kiran bietet sich so eine Möglichkeit, Delilah unerkannt ihre Gefühle auszudrücken, ohne gegen gesellschaftliche Konventionen zu verstoßen oder an religiöse Grenzen zu geraten. Doch Delilah merkt Rajans Schwindel und offenbart ihre eigenen Gefühle gegenüber Kiran. Zwischen den beiden entwickelt sich trotz der Tabus eine Beziehung. Doch die beiden werden von Rajan entdeckt...

Offizielle Seite zum Film
2005 konnte dieser Film viele nationale und internationale Preise gewinnen Smily "smile".

Die Story erinnert ein bisschen an Fire von Deepa Metha, aber es gibt schon große Unterschiede zwischen den Filmen, da die Beziehung zwischen den Hauptcharakteren einfach aus ganz anderen Motivationen heraus entsteht. Es bleibt dennoch ein seltenes Thema im indischen Kino.
Ernstes Thema hier sehr gut verpackt, ein Film der auf jeden Fall mal ganz anders ist – und gut Smily "top"! Die Umsetzung ist auf jeden Fall gut gewählt, nirgends würde man explizit auf die Idee kommen, dass zwischen den Mädchen etwas ernsthaft Körperliches liegt. Die jungen Darstellerinnen haben ihre Rollen dabei sehr überzeugend rübergebracht und machen das ganze dadurch auch noch enorm glaubhaft. Besonders die Szenen am Wasser zwischen den beiden Mädchen waren enorm gut in Szene gesetzt und haben trotz dieser unterschwelligen Nachrichten enorm gewirkt. Und der Stromausfall war meiner Meinung nach auch eine eindrucksvolle und wichtige Szene.
Suhasini und Shrruiti haben eine tolle Mimik und bei Suhasini hat mir besonders die natürliche Art sehr gut gefallen, mit der sie ihre Rolle gespielt hat. Das ist ein klassischer Film bei dem man gar nicht mehr merkt, dass man eigentlich einen Film schaut.

Für mich war leider sehr schade, dass es keine Musik gab. Aber die braucht der Film auch nicht, Background Scores und Bilder sprechen auch so für sich und sind äußerst eindrucksvoll. Die Kameraeinstellungen und Szenenbilder sind hier wichtiger als jedes Stückchen Musik und die Bilder werden wirklich perfekt eingesetzt. Grade am Ende hat der Film auch einen ernormen Symbolgehalt. Wenigstens mit einem tollen rhythmischen Tanz in der Mitte wurde ich entschädigt, toll inszeniert!

Fazit: Ein gut gemachter Film, der leider durch das Regionalkino nicht das Publikum erreicht, was er erreichen könnte. Ich wusste beispielsweise bis vor kurzem nicht mal, dass er existiert und das ist sehr schade. Gut durchdachte Charaktere, sehr gute Umsetzung eines Tabu-Themas, sehenswerter Film! Hat mir persönlich einfach richtig gut gefallen, absolut empfehlenswert!

---
Ich denk an dich, seitdem ich denken kann ...



Hilfe| Team
nach oben
Produktempfehlungen

Sie sind nicht eingeloggt
Bevor Sie sich aktiv an den Diskussionen in diesem Forum beteiligen können müssen Sie sich an unser System anmelden! Sollten Sie noch keine Login-Daten besitzen, können Sie jetzt ein neues Benutzerkonto erstellen!

 Neue Beiträge
 Keine neuen Beiträge

Nicht angemeldet?
Mit Benutzernamen und Passwort anmelden:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen? | Neues Benutzerkonto erstellen