Logo
Info
Noch nicht angemeldet? Hier einloggen oder neu registrieren!
Websuche:   

Anmelden

Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben

Produktempfehlungen

Kalender

Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Seite merken

Icon del.icio.us Icon Digg Icon Technorati Icon Furl Icon LinkArena Icon SeekXL.de Icon Yigg.de Icon Webnews.de




Forum - Thema: Sajna Ve Sajna

Thema: Sajna Ve Sajna
Autor Beitrag


Beitrag #1 - erstellt: 23. Juni 2008
Erscheinungsjahr: 2007/2008
Sprache: Punjabi
Regie: Harjindra Singh Dhami
Musik: Bally Sagoo
Darsteller: Bally Sagoo, Preeti Jhangiani, Dilip Tahil, Zoe Szypillo

Trailer zu Sajna Ve Sajna

Der Film hatte eine lange Produktionsphase und wurde ein paar Mal verschoben, bis es ihn dann endlich im Kino zu sehen gab.

Story:
Der verwöhnte Bally (Möchtegern-Schauspieler und Sänger Bally Sagoo) lebt in Schottland als Millionärsenkel und hat sich ein großes Ziel gesetzt. Mit seiner Band Desi Fever will er auf der ganzen Welt bekannt werden und dann seine Freundin Charlene (Zoe Szypillo) heiraten. Seine Familie sieht das jedoch anders. Er soll das Unternehmen des Vaters übernehmen und sich mit dem netten und gut erzogenen Punjab-Mädchen Manpreet (Preeti Jhangiani) zur Ruhe setzen. Manpreet verliebt sich auf einer Schottlandreise sofort in Bally, doch er behandelt sie wie eine Bedienstete. Obwohl sie etwas für Bally empfindet, hilft sie schließlich Charlene, damit diese von seiner Familie anerkannt wird.




Ich halte nur sehr selten etwas von schauspielernden Sängern. Auch Bally Sagoo, sonst eigentlich ein interessanter Sänger, wurde meiner Meinung nach nicht für die große Leinwand geboren. Hier kommt noch eine todlangweilige, schon etliche Male da gewesene Story hinzu.
Preeti ertrage ich sonst bestenfalls neben Govinda, dennoch hatte ich ein gutes Gefühl, was ihre Leistung betrifft – bevor ich den Film gesehen habe! Sie wirkt in der Tat etwas natürlicher als der Sänger, kann sich damit aber auch nicht rühmen!

Der Film plätschert einfach schrecklich vor sich hin. Ich hatte nicht viel erwartet, aber dennoch einiges mehr als es letztendlich ist. Die Trailer machten einen netten, soliden Eindruck, der Film kann dies jedoch in meinen Augen keinesfalls halten. Es zieht so daher, ohne dass es auch nur eine Szene gibt, die einen aufsehen lässt, die die Aufmerksamkeit wieder auf den Film lenken würde.

Die Musik ist gewohnt spitze, ich habe, glaub ich, noch nie einen Punjabi Film gesehen, bei dem das anders war Smily "smilesmile". Leider ist die Umsetzung einzig und allein darauf ausgelegt, zu zeigen, was für ein toller Hecht Bally doch ist Smily "rolleyes". Liedtechnisch bleibt Gori Gori Kudi ganz nett und Pyaar Pehli Vaari hat mir auch gefallen.

Fazit: Farbenfroh wie die Punjabi Filme, die ich sonst noch kenne, nur absolut schlecht umgesetzt, da es den Darstellern gänzlich an Talent mangelt. Einzig die Musik ist gut. Das Wort „Puttar“ kann ich jetzt wirklich nicht mehr hören! Nennen wir es Zeitverschwendung.

---
Ich denk an dich, seitdem ich denken kann ...



Hilfe| Team
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #2 - erstellt: 15. Juli 2008
ich dachte harbhajan mann währe der einzige möchtegern schauspieler im punjabSmily "smilesmile"

---
www.forumprofi2.de/forum6649/
www.gayaki.com
nach oben
Produktempfehlungen

Sie sind nicht eingeloggt
Bevor Sie sich aktiv an den Diskussionen in diesem Forum beteiligen können müssen Sie sich an unser System anmelden! Sollten Sie noch keine Login-Daten besitzen, können Sie jetzt ein neues Benutzerkonto erstellen!

 Neue Beiträge
 Keine neuen Beiträge

Nicht angemeldet?
Mit Benutzernamen und Passwort anmelden:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen? | Neues Benutzerkonto erstellen