Logo
Info
Noch nicht angemeldet? Hier einloggen oder neu registrieren!
Websuche:   

Anmelden

Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben

Produktempfehlungen

Kalender

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Seite merken

Icon del.icio.us Icon Digg Icon Technorati Icon Furl Icon LinkArena Icon SeekXL.de Icon Yigg.de Icon Webnews.de




Forum - Thema: Patenschaften für Kinder aus Indien

Thema: Patenschaften für Kinder aus Indien
Autor Beitrag


Beitrag #1 - erstellt: 26. Juli 2006
ich weiß nicht ob es dieses Thema schon gab.

meine kollege hat mir erzählt, dass er seit über 6 jahren für ein Kind aus Bangladesh eine Patenschaft übernommen hat.
www.plan-international.de

man kann auch für Kinder aus Indien Patenschaften übernehmen.
hat jemand erfahrungen damit?
bin ganz stark am überlegen .....

lg nandili

---

Die-Bekannten-der-anderen-Art e.V. - Der Mini-Vorstand
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #2 - erstellt: 26. Juli 2006
eine Arbeitskollegin hat aus dem Süden Indiens (Talugu) ein Patenkind schon seit einigigen Jahren. Sie schreiben sich Briefe.
Aber wie das genau funktioniert das weiß ich leider nicht.....Smily "winke"

nach oben


Beitrag #3 - erstellt: 29. Juli 2006
man wird ständig auf dem laufenden gehalten über die entwicklung des patenkindes.
man kann es sogar besuchen wenn man möchte

hmm ich find solche patenschaft ist eine gute idee.....was meint ihr?

---

Die-Bekannten-der-anderen-Art e.V. - Der Mini-Vorstand
nach oben


Beitrag #4 - erstellt: 29. Juli 2006
Das ist eine gute Idee..Meine Großtante hat für ein Kind aus Afrika eine Patenschaft übernommen..Das ist ein achtjähriges Mädchen das seine Mutter früh verloren hat.Meine Großtante lernt schon die Sprache und ich hab auch mal ein Foto von dem Mädchen gesehen..Wenn ich älter wäre,wrürde ich auch eine Patenschaft oder auch zwei übernehmen...

nach oben


Beitrag #5 - erstellt: 29. Juli 2006
ich find das echt toll Smily "top"

im gegensatz zu anderen ländern gehts uns sehr gut, auch wenns momentan auch nicht so prickelnd ist.
aber die kinder dort, egal wo jetzt, haben es weit aus schlechter

---

Die-Bekannten-der-anderen-Art e.V. - Der Mini-Vorstand
nach oben


Beitrag #6 - erstellt: 05. August 2006
Hey, das ist ja toll! Ich hab mir sowas auch schon lange überlegt!

---
nach oben


Beitrag #7 - erstellt: 05. August 2006
Ich finde das auch total klasse. Smily "top"
Man hilft Kindern in Not und bekommt auch noch deren Entwicklung mit.
Wenn ich älter wäre würde ich das auch machen.

nach oben


Beitrag #8 - erstellt: 05. August 2006
ja bei mir gehts leider auch noch nicht bin noch zu jung hihi
aber ich will auchso schon wenn ich älter bin 2 kinder adoptieren am besten mehr hihi
Aber ich find es voll gut von den leuten die das machen also die PatenschaftSmily "top" Smily "top" Smily "top" Smily "top" Smily "top"

nach oben


Beitrag #9 - erstellt: 06. August 2006
meine mam hatte eine patenschaft abgeschlossen, obwohl sie von ihrem mann - einem waschechten inder - eindringlich gewarnt wurde - abgeschlossen und wurde so übern tisch gezogen.

briefe direkt an sein patenkind schreiben geht gar nicht weil man gar nicht die adresse bekommt - alles läuft über diese organisation, geschenke sind vorgeschrieben (die kann man wie in einem katalog aussuchen und die schicken die dann hin) und dürfen nicht mehr als 200 gr wiegen und - wenn sich die eltern weigern, ihr kind von dem geld impfen zu lassen oder zur schule zu schicken oder wofür auch immer angeblich diese gelder verwendet werden - dann bezahlt man fleissig weiter und die vermehren sich lustig weiter. und die kinder, für die man pate ist, gehen weiterhin nicht zur schule oder werden ärztlich versorgt weil sich die eltern einfach weigern und die kinder lieber arbeiten schicken etc. und keiner von diesen organisationen kann und will oder wird etwas dagegen tun.

das waren die traurigen erfahrungen, die meine mama leider machen mußte. mein vater kommt aus indien und hat eindringlich gewarnt, daß das kind nichts von der patenschaft hat. naja, nun ist sie schlauer und einige euro los. und für was? mareamma (so heißt das mädchen) hat sicher nach wie vor keine schulbildung weil sie arbeiten gehen mußte und das nächste kind damals schon unterwegs war. dafür werden die eltern sicher auch wieder stütze bekommen.

nach oben


Beitrag #10 - erstellt: 09. August 2006
hmm ich denke mal, es kommt immer darauf an, mit welcher Organisation das gemacht wird.
eigentlich find ich patenschaften ne feine aktion. es ist wohl immer das risiko, ob das geld wirklich ankommt. bei meinem kollegen ist alles gutgegangen bis jetzt.
naja ich werd erstmal weiterforschen. so eine patenschaft soll gut überlegt werden.

noch jemand ne meinung dazu? erfahrungsberichte?

---

Die-Bekannten-der-anderen-Art e.V. - Der Mini-Vorstand
nach oben


Beitrag #11 - erstellt: 11. August 2006
ich weiß jetzt nich sicher, welcher verein da ist, plan international oder world vision - auf jeden fall ein "grosser" der überall wirbt, nich so eine kleine organisation, die keiner kennt

ich weiß, das klingt alles nicht toll, aber ich denke, man sollte auch die augen nicht vor den negativen seiten verschliessen - muß ja nicht bei jeder patenschaftsorga. so laufen

nach oben


Beitrag #12 - erstellt: 12. August 2006
Wir haben ein indisches Patenkind über http://www.worldvision.de/ im Projekt Omerga. Absolut zuverlässige Organisation, die auch ständig Berichte aus anderen Projekten in verschiedene Länder abgeben. Erst vor ein paar Tagen kam der "Annual Progress Report - 2006" von unserem Patenkind, ein 8-jähriges Mädchen, dazu noch ein aktuelles Bild. Hatte übrigens am 06.08. Geburtstag. Es steht Dir frei, was Du dem Kind schicken willst, es werden nur Empfehlungen ausgesprochen, an die man sich aber im Großen und Ganzen halten sollte. Z. B. kein Bargeld schicken etc.. Dein Patenkind kannst Du auch besuchen und Dich vor Ort von der Arbeit der Organisation überzeugen. Mit 30 €/Monat bist Du dabei.

By the way: Weiß jemand was "Langdi" bedeutet? Ist ein Spiel, dass Monika dort wohl gerne spielt. Nur ich weiß nicht, was das für ein Spiel ist.

Ich würde mich freuen, wenn hier noch weitere Paten zu finden sind. Dann könnte man sich mal austauschen.

LG
Sameer

---
Jemanden zu finden, der dich von Herzen liebt ist nicht so einfach wie es scheint. Und wenn es solch einen Menschen für dich gibt sei gewiss, dass er der Richtige für dich ist. Reicht er dir die Hand, dann halt sie fest...
nach oben


Beitrag #13 - erstellt: 05. September 2006
Habe auch ein Patenkind in Indien. Wenn interesse besteht könnt Ihr von mir die Adresse haben. Aber nur ernstgemeinte.

---
Unvergessen Nike du hinterlässt ein Mega Loch
nach oben


Beitrag #14 - erstellt: 05. September 2006
find ich gut, dass du eine patenschaft hast. Smily "top"

rest über pn Smily "smile"

---

Die-Bekannten-der-anderen-Art e.V. - Der Mini-Vorstand
nach oben


Beitrag #15 - erstellt: 06. September 2006
Danke freue mich jedesmal wenn ich das Foto zu Hand nehme. Wäre froh wenn keine Kinder mehr hungern müssten.

---
Unvergessen Nike du hinterlässt ein Mega Loch
nach oben


Beitrag #16 - erstellt: 06. September 2006
geht mir auch so..deswegen bin ich ja am überlegen :)

---

Die-Bekannten-der-anderen-Art e.V. - Der Mini-Vorstand
nach oben


Beitrag #17 - erstellt: 29. September 2006
Hallo Nandili, hast Du es dir schon überlegt mit dem Patenkind????Smily "winke"

---
Unvergessen Nike du hinterlässt ein Mega Loch
nach oben


Beitrag #18 - erstellt: 04. Oktober 2006
ich bin noch dabei, infos zu studieren....wenn ich mich festlege solls hand und fuß haben.
lieber nicht überstürzt handeln...Smily "smile"

---

Die-Bekannten-der-anderen-Art e.V. - Der Mini-Vorstand
nach oben


Beitrag #19 - erstellt: 19. November 2006
Eine Patenschaft ist was tolles. Unser Patenkind hat uns zu Deepawali einen ganz lieben Brief geschrieben. Manche wünschen sich ja einen Briefkontakt nach Indien, also warum nicht gleichzeitig etwas Gutes tun. Das Projekt ermöglicht beidesSmily "top"

---
Jemanden zu finden, der dich von Herzen liebt ist nicht so einfach wie es scheint. Und wenn es solch einen Menschen für dich gibt sei gewiss, dass er der Richtige für dich ist. Reicht er dir die Hand, dann halt sie fest...
nach oben


Beitrag #20 - erstellt: 19. November 2006
ich find das ends tollig, leider bin ich noch zu jung für eine patenschaft, aber wenn ich älter bin und genug verdiene dann mach ich des auf jedenfall Smily "top"

---
nach oben


Beitrag #21 - erstellt: 19. November 2006
Ich finde es toll wenn man sich gedanken macht über Kinder und wie man ihnen helfen kann...allerdings versteh ich net warum Indien ?? Warum nicht hier in Deutschland ?? Es gibt soviele Strassenkinder....auch die brauchen Hilfe...man sollte immer erst in dem Land in dem man lebt helfen und nicht ins Ausland gehen dazu Smily "tutmirleid"
Versteht mich nicht falsch...es ist immer lobenswert...nur denk ich eben dass das eigene land vorgeht...hat einer auch nur mal Ansatzweise an die Kids hier gedacht ??? An die ganzen Kids in SOS Kinderdörfern ??

nach oben


Beitrag #22 - erstellt: 19. November 2006
Zitat von annigi:
Ich finde es toll wenn man sich gedanken macht über Kinder und wie man ihnen helfen kann...allerdings versteh ich net warum Indien ?? Warum nicht hier in Deutschland ?? Es gibt soviele Strassenkinder....auch die brauchen Hilfe...man sollte immer erst in dem Land in dem man lebt helfen und nicht ins Ausland gehen dazu Smily "tutmirleid"
Versteht mich nicht falsch...es ist immer lobenswert...nur denk ich eben dass das eigene land vorgeht...hat einer auch nur mal Ansatzweise an die Kids hier gedacht ??? An die ganzen Kids in SOS Kinderdörfern ??


Sicherlich sollte man die Probleme im eigenen Land nicht vergessen. Nur: Wenn wir hier beispielsweise in Deutschland alle Spenden in Deutschland lassen würden, was würde mit den Problemen in den anderen Ländern passieren? Da können wir doch auch nicht wegschauen. Außerdem lassen sich die Probleme und Nöte wie in Indien oder sonstwo doch nicht mit den Problemen hier in Deutschland vergleichen. Hier wird keiner zu Kinderarbeit gezwungen, auch verhungern Kinder in Deutschland nicht. Es gibt viele, tolle Projekte für Kinder in Deutschland. Hinter diesen Projekten stehen aber auch oft große Konzerne, die hier Gelder bereitstellen. Bund, Länder oder auch Gemeinden sowieso. Auslandsprojekte werden aber bei weitem nicht so gefördert. Schon gar nicht, wenn diese von kleineren Organisationen auf die Beine gestellt wurden oder werden.

---
Jemanden zu finden, der dich von Herzen liebt ist nicht so einfach wie es scheint. Und wenn es solch einen Menschen für dich gibt sei gewiss, dass er der Richtige für dich ist. Reicht er dir die Hand, dann halt sie fest...
nach oben


Beitrag #23 - erstellt: 20. November 2006
natürlich darf man die armen Länder net vergessen und so gesehen ist es hier auch net so schlimm....aber hier landet das geld wenigstens da wo es soll und net sonst wo Smily "tutmirleid" man liest immer wieder wie man reingelegt wurde mit patenschaften ect...na danke da spend ich was an brot für die welt oder an SOS Kinderdörfer , den bunten kreis..... bevor ich mich übern Tisch ziehen lass Smily "wink"

nach oben


Beitrag #24 - erstellt: 08. Februar 2007
Zitat von annigi:
natürlich darf man die armen Länder net vergessen und so gesehen ist es hier auch net so schlimm....aber hier landet das geld wenigstens da wo es soll und net sonst wo Smily "tutmirleid" man liest immer wieder wie man reingelegt wurde mit patenschaften ect...na danke da spend ich was an brot für die welt oder an SOS Kinderdörfer , den bunten kreis..... bevor ich mich übern Tisch ziehen lass Smily "wink"


Natürlich hast Du Recht das man auch in unserem Land was tun muß.
Ich persöhnlich habe eben mein Patenkind in Indien,daß ich sehr gerne habe.
Aber ich würde nie die Kinder hir vergessen, habe selber zwei.
Ich sammle Spenden(Kleidung,Spielzeug) für Kinderheime und Kindergärten.
Vorletztes Jahr haben die ärmsten der Kinder in Schleswig-Holstein von uns Nikolausgeschenke bekommen.Ich habe oft Kinder bei mir damit Ihre Eltern länger arbeiten können,zwecks mehr Geld.

Aber Sameer hat Recht,unser Staat ist in der Hinsicht sozialer.
Wenn ich bedenke das Eltern ihre Kinder in Fabriken schicken um das Geld zu verdienen und auch nicht vor dem Strassenstrich zurück schrecken, dann ist eine kleine Spende wohl das kleinere Übel.
Du mußt schon kucken wohin die Spenden gehen!!!!
Aber ich habe meinem Patenkind z.B. Stifte geschickt und jetzt habe ich ein gemaltes Bild zu Hause.
Es tut sehr gut!!!
Und ich kann es nur jedem entfpehlen, und wenn nicht Ausland auch in Deutschland gibst Patenschaften.
Ach ja und zur guter Letzt.
Warst Du schon mal in einem SOS-Kinderdorf in Deutschland????

---
Unvergessen Nike du hinterlässt ein Mega Loch
nach oben


Beitrag #25 - erstellt: 08. Februar 2007
@ Rabana!

Ganz viel Respekt an dich für diese Sache. Ich glaube ich hätte Tränen in den Augen wenn ich das Bild vor mir hätte. Wenn du magst, ich hätte intresse an einer Patenschaft, aber leider keine Ahnung. Wenn du mir vllt ein paar Tips geben könntest währe ich dir sehr dankbar.

---

Das Leben ist scheiße, nur die Grafik ist geil
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #26 - erstellt: 08. Februar 2007
Zitat von anjali1983:
@ Rabana!

Ganz viel Respekt an dich für diese Sache. Ich glaube ich hätte Tränen in den Augen wenn ich das Bild vor mir hätte. Wenn du magst, ich hätte intresse an einer Patenschaft, aber leider keine Ahnung. Wenn du mir vllt ein paar Tips geben könntest währe ich dir sehr dankbar.


Danke schön!!!
Da hast Du recht ich denke oft an Ihn. Habe auch ein großes Foto,was seinen Platz bei meinen Kinder hat. Wenn ich so wie jetzt am Schreibtisch sitze ist er auch bei mir.
Ich habe die Patenschaft über World Vision.
Am besten rufst Du dort an:01805-572836.
Du kannst Dir das Land aussuchen und ob es ein Junge oder Mädchen sein soll.
Ich habe einfach das Kind ganz oben auf der Liste genommen.
Dann bekommst Du das Infomaterial.
Und dann kannst Du immer noch entscheiden ob es was für Dich ist.

Sage mir bescheid wenn Du es machst.
Würde mich dann gerne mit Dir austauschen!Smily "winke" Smily "winke" Smily "winke"

---
Unvergessen Nike du hinterlässt ein Mega Loch
nach oben


Beitrag #27 - erstellt: 16. März 2007
Zitat von annigi:
(...) Versteht mich nicht falsch...es ist immer lobenswert...nur denk ich eben dass das eigene land vorgeht...hat einer auch nur mal Ansatzweise an die Kids hier gedacht ??? An die ganzen Kids in SOS Kinderdörfern ??


Prinzipiell sollte das eigene Land immer vorgehen; aber die Kinder in SOS-Kinderdörfern haben ein Dach über dem Kopf, genug zu Essen, Menschen, die sich um sie kümmern und bekommen eine Schulbildung, Annigi.

Von daher würde ich auch eher dazu tendieren, mein Geld dahin zu geben, wo es u. U. eine Existenz rettet. Das wäre ein anderes Thema, wenn ich nicht wüsste, wohin mit dem vielen Geld; da kann man sich Gedanken über beide Möglichkeiten machen und finanzielle Unterstützung leisten, wo man nur kann. Aber wenn man nur ein bestimmtes Budget zur Verfügung hat, überlegt man sich schon, wo das Geld dringender von Nöten ist. Und an dieser Stelle würde ich mich vermutlich jederzeit für die Unterstützung im Ausland entscheiden. Das mag natürlich daran liegen, dass ich so kleinen Mäusen auf Delhis Straßen Müsliriegel geschenkt habe, die sie sofort hinter vorgehaltener Hand verputz haben, aus Angst sie abgeben zu müssen und dass es mir beinahe das Herz gebrochen hat, aber welcher Beweggrund auch immer, man möchte doch wissen, dass die eigene Hilfe etwas bewirkt.

nach oben


Beitrag #28 - erstellt: 23. Juni 2007
Meine Schule hat einen Patenkind. Da kann jeder Schüler jeden Monat 0,30Euro geben. Das ist eigentlich ganz gut. Ich würde gerne auch ein Kind adoptiern aber einen der es wirklich nötig hätte.

nach oben


Beitrag #29 - erstellt: 03. August 2007
Also, ich habe auch ein Patenkind in Indien, über Plan. Natürlich werden dann immer Stimmen laut im Freundeskreis, "Wer weiß, ob das Geld auch wirklich da ankommt...!", deshalb bin ich über eine der großen Organisationen gegangen (Plan). Freunde von mir haben auch ein Patenkind bei Plan und gute Erfahrungen mit Plan gemacht.Smily "top"

---
nach oben


Beitrag #30 - erstellt: 03. August 2007
Ich werde demnächst eine Patenschaft für ein Mädchen aus Indien übernehmen.
Ich habe es über die Kindernothilfe gemacht! Wenn ich mehr Infos drüber habe, werde ich Euch darüber berichten!!!
Ich finde es sehr wichtig Kindern zu helfen, vorallem den Kindern aus Indien! denn dort haben sie keine Zukunft zu erwarten. Und wenn ich mit einer Spende wenigstens einem Kind geholfen habe, dann bin ich überglücklich!!!

---
http://www.shahid-kapoor.de/
nach oben


Beitrag #31 - erstellt: 03. August 2007
Genau das habe ich mir auch gedacht, Naina! Ich wollte auch unbedingt ein Mädchen, denn die Mädchen haben es so schwer in Indien.
Es ist gerade mal 1 Euro am Tag, der MIR fehlt - und wenn dafür einem kleinen Mädchen in Indien sauberes Trinkwasser, genug zu essen und eine Schulbildung ermöglicht wird, dann ist es mir das wert.

Sie hat mir sogar schon mal ein Bild gemalt. Smily "smile"

---
nach oben


Beitrag #32 - erstellt: 05. August 2007
Ich habe vor einiger Zeit auch eine Patenschaft für einen kleinen Jungen übernommen- allerdings für einen Jungen aus Kenia. Die Patenschaft habe ich über Worldvision genommen. In meinem Umkreis werden auch immer wieder Stimmen laut, die die ganze Sache in Frage stellen. Klar kann ich mir nie wirklich sicher sein, ob es nicht vielleicht doch eine Abzocke ist- aber andereseits kann man immer eine Ausrede finde- um nichts zu tun. Da ich nciht die Zeit und auch nicht das talent habe mich persönlich zu engagieren -mache ich es eben mit Geld.

Ich bin froh, dass ich eine Patenschaft übernommen habe und es macht mich immer sehr glücklich, wenn ich Bilder von meinem Patenkind sehe mit den Spielsachen, die ich ihm geschickt habeSmily "top"

---
keep smiling:)
nach oben


Beitrag #33 - erstellt: 21. September 2007
ich habe Erfahrungen mit Patenschaften gemacht...
Hatte und habe bei Plan International eine Patenschaft für einen indischen Jungen.
Habe mit Plan sehr gute Erfahrungen und bin sehr zufrieden.

---
HAMESHA MERA DIL
nach oben


Beitrag #34 - erstellt: 22. September 2007
Ich sag nur 2 Millionen Kinder hier in Deutschland leben unter der Armutsgrenze!!!

So gut der Gedanke an ne Patenschaft für ein Kind irgendwo ist, man sollte wirklich, wie schon weiter oben mehrmals erwähnt, unsere eigenen Kinder nicht vergessen.

Die Eltern müssen mit Harz 4 klarkommen, da reichts bei denen dann nicht mal mehr für ne gescheite Schulausstattung!!!! (Mäppchen, Hefte, Bücher, Lineale, Zirkel was weiss ich..)

Von netten Klamotten red ich schon nicht mehr (ich denke mal einige von euch wissen wie beschissen es ist, von seinen Klassenkameraden ausgegrenzt zu werden, nur weil man kein Designer T-Shirt anhat etc.) und Klassenfahrten sind dann schon garnicht mehr drinn, oder sinn reichere Hobbies wie Sportverein oder sowas. Ende vom Lied. Die Kiddies hängen nur ab, und die Gefahr das sie Mist bauen wird immer grösser.

Also wenn euch Kinder am Herzen liegen, erst mal die unsrigen unterstützen, und dann durchaus an andere Kiddies denken.

Ich hab die Tage nen interessanten Bericht im TV gesehen, da gings um Kinder die im Rotlichtviertel von Klakutta grosswurden, und ne Fotografin die dort lebte, sich der Kinder annahm. Nach viel Gedöns mit Ämtern und wirklich unglaublich viel Engagement hat sie den Kindern richtig gescheite Schulen besorgt (internate).

Ganz zum Schluss kam dann was die Kiddies heute machen. Ich glaub nur 2 von den Kiddies sind auf den Schulen geblieben, der Rest musste abgehen und schuften, weil es die Verwandten so wollten. Also wenn ihr Patenschaften übernehmen wollt, dann wirklich ne richtig gute suchen. Ich hab auch häufig das ungute Gefühl, das sich da nur ein paar Leuts das Geld in die Tasche stecken und weder Kind noch die Paten was davon haben.

---
Grüssle
Andrea
nach oben


Beitrag #35 - erstellt: 29. Oktober 2007
hallo ich hab seit über drei jahren ein patenkind in indien- die kleine heißt rukhmini und lebt ca. 750 km von bombay im omerga-projekt von world-vision. Ich bekomme regelmäßig post von ihr, mit aktuellem foto, ihren zensuren und solchen sachen. Nach absprache mit wv kann ich mein patenkind auch im projekt besuchen. Dieses Jahr bekommt sie und ihre geschwister von mir ein weihnachtspaket und weil sie kurz vorher erst geburtstag hat bekommt rukhmini ihr geburtstagsgeschenk gleich in dem paket mitgeliefert. Im moment überleg ich ob ich später wenn ich aus dem hartz 4 raus bin, mein shop richtig läuft und die einnahmen reichen um alle rechnungen zu bezahlen und noch vernünftig zu leben eine zweite patenschaft übernehme, denn irgendwie bekommt man alles was man gibt auf die eine oder andere Art zurück. und wenn ich seh wie Rukhmini sich entwickelt und wie das lächeln in ihr gesicht zurückkehrt dann habe ich schon mehr zurückbekommen als ich ihr jemals geben kann.Nein auch die kinder hier in deutschland vergess ich ganz und gar nicht -bin selber dreiermama alleinerziehend noch dazu und hartz4 -empfängerin - ich kenne die schattenseiten deutschlands also sehr gut aus eigener Erfahrung und ja auch hier soll und muß was getan werden aber wenn wir nicht über den eigenen "Tellerrand"Deutschlands sehen dann wird sich nie etwas ändern - viele versuchen, wie ich, aus dem Hartz4 rauszukommen in dem sie sich selbstständig machen -ohne weitere unterstützung vom amt denn die Förderungen sind alles kannbestimmungen und wenn dein Fallmanager dich nicht leiden kann dann bist du angef...
Den kindern in den SOS- Dörfern geht es zwar nicht wirklich gut aber besser als den kindern einer Hartz4-familie - ich war in einem SOS kinderdorf weil ich dort mal arbeiten wollte. In Deutschland kann man viel machen -da können auch die politiker viel bewegen wenn sie's denn wollten aber in Ländern wie indien ist das sehr viel schwieriger -klar ist es nicht immer ganz einfach jeden monat die 30 Euro vom Hartz4 auch noch aufzubringen aber ich finde es lohnt sich und ich mach weiter und wie gesagt irgendwann werd ich noch eine zweite patenschaft übernehmen

---

http://www.chundni-chowk.com
nach oben


Beitrag #36 - erstellt: 01. November 2007
Hut ab, Hartz 4, 3 Kinder und du zwackst noch was fü ein Patenkind ab.....Junge Junge Junge, wirklich und wahrhaftig Hut ab.

---
Grüssle
Andrea
nach oben


Beitrag #37 - erstellt: 30. Dezember 2007
halloSmily "winke"

ich habe auch ein patenkind von
dem verein plan international in bangladesch
sie ist 7 jahre alt und ihr vater hat schon ein paar mal geschrieben
oder auch ihre mutter

später werde ich sie dann auch einmal besuchen, das ist ja bei plan international möglich.
und wird auch mit unterstützt.Smily "smile"

---
Har ghadi badal rahi hai roop zindagi
Chhaaon hai kabhi kabhi hai dhoop zindagi
Har pal yahan jeebhar jiyo
Jo hai sama kal ho naa ho
nach oben


Beitrag #38 - erstellt: 09. April 2008
Hallo Zusammen,

ich finde es sehr toll, dass es in dem Forum nicht nur um Bollywood geht, sondern auch wie man Kindern helfen kann vielleicht in eine bessere Zukunft zu starten.

Ich selber habe über World Vision einen kleinen Patenjungen, Sankath. Neben dem Patenschaftsbetrag schicke ich auch öfters kleine Geschenke zu Ihm und seinen 3 Geschwistern, kleine Malbücher, Schreibhefte, Buntstifte ... eben solche Sachen an denen sich ein Kind erfreut. Ich werde, genau wie viele meiner Vorschreiber, auf dem laufenden gehalten, bekomme Berichte, Fotos und Briefe von "meinem" Kind.

Natürlich vertrete ich auch die Meinung, das man im eigenen Land ebenfalls auf die Not anderer schauen sollte. Keine Frage .... jede Familie die mit Hartz 4 auskommen muss hat meinen größten Respekt. Hier in Berlin gibt es etliche Hilfsprojekte die Kindern unter der Armutsgrenze helfen und z.B. ein warmes Essen am Tag gewährleisten. Ich kriege jedesmal eine Gänsehaut, wenn ich sowas höre.

Fakt ist, egal wo es Menschen und vorallem Kindern schlecht geht, sollte man helfen. Wobei man bedenken muss, die Möglichkeiten hier in Deutschland sind trotzdem noch um einiges anders als in Indien oder irgenteinem anderen Dritte Welt land.

@indialady0091, vor Dir ziehe ich echt den Hut!!!Smily "blumenstrauss" Ich kann mir nur annähernd vorstellen wir schwierig es ist mit Harz 4 auch noch ein Patenkind zu unterstützen.

Letztendlich ist es egal wo wir helfen. Wir tun es zumindestens und machen nicht die Augen zu!!!!
Egal ob wir in Deutschland, Indien oder Afrika helfen, wir ermöglichen hiermit vielleicht einem Kind in eine sichere Zukunft zu starten ( das wünsche ich mir zumindestens). Und wer sich nicht sicher ist, bei welcher Organisation er sich engagieren soll ... immer auf das TÜV Siegel achten. Diese werden nämlich gecheckt.

Also Ladies, macht weiter so!

LG aus Berlin
Looni

nach oben


Beitrag #39 - erstellt: 09. April 2008
Zitat von paglipari:
Also, ich habe auch ein Patenkind in Indien, über Plan. Natürlich werden dann immer Stimmen laut im Freundeskreis, "Wer weiß, ob das Geld auch wirklich da ankommt...!", deshalb bin ich über eine der großen Organisationen gegangen (Plan). Freunde von mir haben auch ein Patenkind bei Plan und gute Erfahrungen mit Plan gemacht.Smily "top"


Dem kann ich nur zustimmen; "meinen Jungen" und seine Familie in Hyderabad unterstütze ich auch über Plan International; an der Seriosität habe ich keine Zweifel. Ich werde regelmäßig über die Zustände im Dorf und die ganze Famile informiert und bekomme Photos.

nach oben


Beitrag #40 - erstellt: 26. Februar 2009
Ich habe auch ein Patenkind in Indien. Sie wohnt mit ihrem Bruder und ihrer Großmutter in Phirangipuram. Ich wollte einem Mädchen eine Perspektive geben und somit kann sie zur Schule gehen, eine Ausbildung beginnen und ein überleben ihrer Familie ist gesichert. Ein Mädchen klar, da sie nicht besonders geschätzt werden in Indien. Ich habe mich sofort in sie verliebt. Ich habe sie leider noch nicht lange erst seit letztes Jahr Oktober, ich könnte mich Ohrfeigen das ich das nicht schon viel eher gemacht habe. Mir worde diese Organisation vorgeschlagen und empfohlen, da diese selbst 2 Patenkinder da hat. Man kann den Kindern schreiben, zu Weihnachten und zum Geburtstag gibt es Geschenke und man kann die Kinder besuchen, dies sollte wichtig sein. Ich hoffe ich habe im nächsten Jahr das Glück und lerne mein Patenkind kennen. Ich kann auch gerne die Organisation nennen, kann ja sein das sie hier noch nicht erwähnt worde.

http://i43.tinypic.com/24d1z5j.jpg
Anusha mit ihrem Bruder und ihrer Oma

http://i42.tinypic.com/2dgue51.jpg
Das ist "meine" Anusha

---
28.07 ich hab Rahul Khanna, Mukesh und Mahesh Bhatt getroffen
29.07. ich hab Emraan Hashmi getroffen und das gibts als Video bei Bollywood Hungama zu sehen :)
Wat für ein Glückspilz ich bin
nach oben


Beitrag #41 - erstellt: 10. März 2010
ich habe ein Zwillingspärchen aus Tamil Nadu ..von der Organisation Anbu Trust..die von einer Freundin mit geleitet wird..ebenso unterstütze ich die Organisation Nity Seva (in Bhopal) und Back to Life (in Varanasi)

das sind meine beiden Süßen ..Lakshmi und Rama


---
nach oben


Beitrag #42 - erstellt: 10. März 2010
Unsere Klasse hat auch seit ca. 2 Jahren ein Patenkind, aus Kolumbien.
Leider finde ich die Patenschaft überhaupt nicht toll..
Man bekommt nie Informationen, was eigentlich mit dem Kind ist,
man bekommt nur Nachrichten, dass es ihm gut geht.
Wir haben einen angeblichen Brief von unserem Patenkind bekommen, (nach 1 Jahr erst..)
aber nach genauem Hinsehen war es überhaupt nicht von ihm,
sondern die Organisation Plan hat irgendetwas erfunden,
was gar nicht mit unserem Patenkind übereinstimmen konnte.
Ich weiß nicht, ob es zufällig bei uns so ist,
vielleicht habt ihr ja Glück, aber bei der Organisation würde ich keines nehmen..
Und das mit den Geschenken ist echt.. schrecklich.
Man darf kein eigenes hinschicken, sondern kriegt Vorgaben,
einen Brief kann man da irgendwie nur einmal im halben Jahr schicken..
Ich weiß echt nicht, was bei Plan so abgeht..
Langsam frage ich mich auch, ob die 25 Euro, die wir jeden Monat hinschicken,
auch wirklich zu dem Patenkind kommen.
Wir hatten vor einem halben Jahr sogar ein großes Problem:
Die Organisation behauptete plötzlich, dass unser Patenkind irgendwie weg ist
und ob wir wirklich des hatten, dann gab es Sachen, dass es nicht existiert, etc.
Ne, also die Organisation gefällt mir irgendwie nicht..

---


nach oben


Beitrag #43 - erstellt: 10. März 2010
@Kaaarin

es gibt sehr oft Organisationen..wo man nicht weis ob es wirklich dort ankommt und bei Plan hatte ich leider dieses Gefühl auch..
ich muss sagen das ich es mit Anbu Trust und Nitya Seva gut getroffen habe..da ich ständig Fotos oder Videos bekomme ..wo ich sehen kann das meine Spende dort angekommen ist..

---
nach oben


Beitrag #44 - erstellt: 05. November 2012
Falls jemand momentan auf der Suche nach einer Patenschaft ist, wo das Geld auch ganz sicher dem Kind zugute kommt, dem wuerde ich Deenabandhu Trust empfehlen. Das Projekt liegt in Suedindien, in der Naehe von Mysore und ich arbeite seit drei Monaten hier.
Jeden Tag kann ich mich selber davon ueberzeugen, dass hier alles dafuer getan wird, dass die Kinder eine, so weit es eben unter den gegebenen Umstaenden geht, glueckliche Kindheit haben. Nicht alle Kinder hier sind Waisen, sie sind aus den unterschiedlichsten Gruenden hier, manche schon seit sie ein Baby waren.
Unser Juengster ist drei Jahre alt und es ist eine grosse Freude zu sehen wie aufgeweckt und froehlich er in jeden neuen Tag startet, genauso wie die meisten anderen Kinder.

Leider fehlt es dem Projekt natuerlich vorne und hinten an Geld obwohl es schon viele Spender gibt. Aber 80 Kinder versorgen sich eben nicht von alleine, dazu gibt es in der dazugehoerigen Primary School auch sechs Tage die Woche ein kostenloses Mittagessen fuer Kinder aus armen Familien, die dort zur Schule gehen und es sind weitere grosse Projekte in Planung, grad jetzt wird an einem Haus gebaut, in das eine Naehschule fuer junge Frauen aus armen Familien kommen soll.

Wer weitere Informationen oder Bilder haben will, kann sich gerne bei mir melden. Ich kann nur sagen, dass ich mit eigenen Augen sehe, wem das Geld hier zugute kommt - den Kindern.

---
Kajol ♥


Hilfe| Team
nach oben
Produktempfehlungen


Sie sind nicht eingeloggt
Bevor Sie sich aktiv an den Diskussionen in diesem Forum beteiligen können müssen Sie sich an unser System anmelden! Sollten Sie noch keine Login-Daten besitzen, können Sie jetzt ein neues Benutzerkonto erstellen!

 Neue Beiträge
 Keine neuen Beiträge

Nicht angemeldet?
Mit Benutzernamen und Passwort anmelden:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen? | Neues Benutzerkonto erstellen