Logo
Info
Noch nicht angemeldet? Hier einloggen oder neu registrieren!
Websuche:   

Anmelden

Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben

Produktempfehlungen

Kalender

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Seite merken

Icon del.icio.us Icon Digg Icon Technorati Icon Furl Icon LinkArena Icon SeekXL.de Icon Yigg.de Icon Webnews.de




Forum - Thema: Indische Rezepte

«« | Seite 3 von 4 | »»
Thema: Indische Rezepte
Autor Beitrag


Beitrag #101 - erstellt: 14. Januar 2007
hallo hat einer von euch backrezepte aus indien die leicht gehen und gut schmecken
ich wäre euch sehr dankbar

---
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #102 - erstellt: 14. Januar 2007
als so schwer sind die hier abgedruckten Rezepte gar nicht...

aber du kannst ja auch mal www.chefkoch.de schauen...da gibts ne enge indischer rezepte mit schwierigkeitsgrad und Meinungen...

ich habe mein Naan Rezept dort gefunden....gibt zwar mehrere, aber das ich genomen habe ist wirklich einsame spitze...*yummy*

---
nach oben


Beitrag #103 - erstellt: 22. Januar 2007
Hallo,

hat jemand von Euch die Rezepte für LADDOOS auf der ersten Seite schon ausprobiert? Schmecken sie? Muss bald ein Referat über Indien halten und dachte mir, dass ich meinen netten Mitschülern Laddoos machen könnte Smily "wink" Danke für die Antwort!

---
nach oben


Beitrag #104 - erstellt: 26. Januar 2007
Hallo!

Gibt es eigentlich auc so was, wie indischen Bratreis oder Curryreis! Und hat jemand ein Rezept davon? Wäre echt klasse!

nach oben


Beitrag #105 - erstellt: 31. Januar 2007
ja auf chefkoch de ist es toll. Da habe ich shcon tausend rezepte gefunden... Hmm... Lecker schmecker

---
gelöscht zu groß! Looni
nach oben


Beitrag #106 - erstellt: 31. Januar 2007
Zitat von Rani2305:
Hallo,

hat jemand von Euch die Rezepte für LADDOOS auf der ersten Seite schon ausprobiert? Schmecken sie? Muss bald ein Referat über Indien halten und dachte mir, dass ich meinen netten Mitschülern Laddoos machen könnte Smily "wink" Danke für die Antwort!


ich leider nicht, wollte es demnächst aber mal ausprobieren, hab auch schon fast allezutaten zusammen..vielleicht schaffe ich es am wochenende, dann schreib ich rein wies geklappt hat :-)

---
nach oben


Beitrag #107 - erstellt: 01. Februar 2007
Kann mir jemand sagen, wo ich Ghee & Kichererbsenmehl herbekomme? Wir haben hier in der Gegend leider keinen Inder!!!! (Provinz, halt!! Smily "tutmirleid" ) Kriege ich sowas auch beim Chinesen?

---
http://www.shahid-kapoor.de/
nach oben


Beitrag #108 - erstellt: 01. Februar 2007
emm also statt ghee kannst du auch butterschmalz nehmen, das benutzt meine tante auch immer ;)

hmm musst fragen ob der chinese kichererbenmehl hat.

was willst du denn kochen?

---
~*~[Phir bhi Dil hai Pakistani]~*~
nach oben


Beitrag #109 - erstellt: 02. Februar 2007
Ladoos!!! Smily "smilesmile"

---
http://www.shahid-kapoor.de/
nach oben


Beitrag #110 - erstellt: 20. Februar 2007
achso :)
hmm dann wünsche ich dir viel glück
und sage uns ob es geklappt hat ^^

---
~*~[Phir bhi Dil hai Pakistani]~*~
nach oben


Beitrag #111 - erstellt: 23. Februar 2007
juhuu...endlich habe ich den thread gefunden...meine beste freundin und ich wollen einen indischen abend machen.........bollywoodfilme schauen,alles indisch dekorieren, indisch kochen,........aber die rezepte fehlten..nun hab ich ein paar gute ideen bekommen und werde diese auch umsetzen.....danke leute!!!!!!!Smily "thanks" Smily "thanks" Smily "thanks"

---
nach oben


Beitrag #112 - erstellt: 06. Mai 2007
hab noch einpaar Rezepte für euch..schaut einfahc mal hier vorbei:

http://maharani.de/rezepte.php

---

nach oben


Beitrag #113 - erstellt: 07. Mai 2007
die Speisekarte meiner BW Party es gab
Auberginen, Okraschoten, süße Kartoffeln, gelbe Linsen, Moong Linsen,
wer ein Rezept davon möchte schreibt mich an dann setze ich es hier rein

---

Am reichsten sind die Menschen, die auf das meiste verzichten können.
nach oben


Beitrag #114 - erstellt: 07. Mai 2007
Ladoos gibt es bei uns auch aber die sind nicht süß, aber schmecken trotzdem lecker Smily "smilesmile"

nach oben


Beitrag #115 - erstellt: 07. Mai 2007
hab hier echt ein leckeres rezept Smily "smilesmile"

ORANGEN-TRAUM

(pro stück 304kcal)

Für Biskuitteig:
- 4 eier
- 75 g Zucker
- 1. Pä. Vanillin-Zucker
- 100g Mehl
- 1/2 gestr. TL Backpulver

Belag:
- 3 Pä. Vanille Pudding
- 1 L Orangensaft
- 120g Zucker

- 600g Schlagsahne
- 3 pä. Sahnesteif
- 1 pä. Vanillin-Zucker

Belag für Kekse:

- 200g zartbitter Fettglasur
- 150g Butterkekse

Außerdem:
- 1 Dose Mandarinen

---------------------------------

1. Vorbereitung:
Backofen heizen, Backblech (40 x 30) einfetten.

2. Biskuitteig:
eier in eine rührschüssel geben und mit einem handrührgerät 1 min. auf höchster stufe schaumig schlagen. mit vanillin-zucker gemischten zucker unterrühren, 1min. einstreuen und die masse weitere 2 min. weiter schlagen. Mehr und Backpulver mischen, sieben und kurz niedrigste stufe unterrühren. Teig auf das blech glatt streichen. dann in den ofen.
Ober/unterhitze: ca. 200°C
Heißluft: 180°C
Gas: Stufe 3-4
Backzeit: etwa 15 min.
Boden auf dem belch erkalten lassen.

3. Belag:
pudding nach packungsanleitung, aber mit 1 L orangensaft und 120g zucker. den heißen pudding auf dem biskuitboden glatt verteilen. 20-30min. erkalten lassen.

4. Fettglasur:
Fettglasur nach anleitung schmelzen und auf die butterkekse streichen. Sahne mit sahnesteif und vanillin-zucker steif schlagen. die sahne gleichmässig auf den pudding streichen. dannach die keks drauflegen. kuchen mind. 30min erkalten lassen..dannach auseinander schneiden..
ca. 20 stücke...

am besten über nacht in kühlschrank Smily "top"

nach oben


Beitrag #116 - erstellt: 29. Mai 2007
hi ich hab mal ne frage
ich mache mit einer freundin in den sommerferien einen richtigen bollywood tag(+nacht).also unser eigenes kleines bollywoodevent.zuerst steht ne riesige bw shoppingtour quer durch wien auf dem plan danach wird richtig abgetanzt,film geschaut und und und.und wir wollen auch indisch kochen(oh mein gott das wird was werdeSmily "smilesmile" )und ich wollte fragen ob ihr uns da ein rezept(oder mehrere) empfehlen könnt.etwas das leicht zu kochen geht und gut schmeckt

---
Jenny's Mehndi - Mehndi Art in Vienna
http://jennysmehndi.webs.com
nach oben


Beitrag #117 - erstellt: 29. Mai 2007
@bollygirl 14 magst du Gemüse? denn ich liebe Auberginen ich mach sie so
Auberginen waschen und in Würfel schneiden, Ghee in einer Pfanne auslassen und die Auberginenwürfel dazu geben, leicht dünsten, mit Kurkuma, Pfeffer, Salz, Paprika, Ingwer, Kümmel gemahlen und Garam Masala würzen, alles verrühren etwas Wasser dazu geben und bei geschlossenen Deckel weiter dünsten. je nach Pfanne öfterer umrühren. Ich lasse sie so ne gute halbe Stunde vorsichhin dünsten. eventuell nachwürzen. Chapati dazu und fertig. wenn du was anderes möchtest frag einfach nach

---

Am reichsten sind die Menschen, die auf das meiste verzichten können.
nach oben


Beitrag #118 - erstellt: 29. Mai 2007
meine freundin is gegen auberginen allergisch.....
also es sollte nichts mit annanas,auberginen und tomaten sein.gegen annanas und tomaten bin ich allergischSmily "nichtgut"
hättest du da ein rezept für uns??und es sollte schon was mit fleisch seinSmily "smilesmile"

---
Jenny's Mehndi - Mehndi Art in Vienna
http://jennysmehndi.webs.com
nach oben


Beitrag #119 - erstellt: 29. Mai 2007
ok versuche es nochmal wie wäre es mit Spinathähnchen?

---

Am reichsten sind die Menschen, die auf das meiste verzichten können.
nach oben


Beitrag #120 - erstellt: 29. Mai 2007
mhh hört sich schon besser anSmily "smile"

---
Jenny's Mehndi - Mehndi Art in Vienna
http://jennysmehndi.webs.com
nach oben


Beitrag #121 - erstellt: 29. Mai 2007
ok los gehts
du nimmst ein Hähnchen und ziehst die Haut ab, danach schneidest du es in Stücke ( sollten dich die Knochen stören nimmste einfach Hähnchenbrustfilet) In einer Pfanne Öl heiß werden lassen, in der zwischenzeit die Hähnchenstücke würzen. Mit Pfeffer, Paprika, Kurkuma,Salz,Garam Masala, Ingwer, Kümmel ( ich nehme gemahlenen) und Knoblauch, magst du es schärfer machst du nochetwas Chili dran. Hähnchenstücke anbraten. Nebenbei den Spinat aufsetzen( entweder frischen oder gefrorenen, ich bevorzuge gefrorenen jungen Spinat) Sobald das Hähnchenfleisch schön angebraten ist etwas Wasser dazu geben Deckel drauf und köcheln lassen. Wenn sich das Hähnchenfleisch leicht vom Konchen löst ist es fertig. Den Spinat zudem Hähnchen geben und umrühren. Nachbelieben nachwürzen. Ich mache immer hinterher noch etwas Maggi dran. Wieder Chapati dazu reichen. Wobei ich Ölchapati nehmen würde schmecken besser dazu

---

Am reichsten sind die Menschen, die auf das meiste verzichten können.
nach oben


Beitrag #122 - erstellt: 29. Mai 2007
dankeschön simiSmily "thanks"
ich werd das rezept mal meiner freundin mailen,mal schaun was sie dazu sagtSmily "top"

---
Jenny's Mehndi - Mehndi Art in Vienna
http://jennysmehndi.webs.com
nach oben


Beitrag #123 - erstellt: 30. Mai 2007
@Simi67 ... so wie ich dat immer lese bist du eine ziemlich erfahrene Koechin....vielleicht kannst Du ja helfen...und zwar mache ich oefter Paratha mit Kartoffelfuellung...aber irgendwie ist die immer so ohne Geschmack.....kannst Du mir vielleicht n Paar Tips geben??? Smily "dankedankedanke"

nach oben


Beitrag #124 - erstellt: 31. Mai 2007
@Rani78 wie machst du sie denn genau mit was würzt du die Kartoffeln

---

Am reichsten sind die Menschen, die auf das meiste verzichten können.
nach oben


Beitrag #125 - erstellt: 05. Juli 2007
ich versuche am samstag mal ein rezept für gulab jamun, mal schaun ob es mir gelingt :-)

sage euch dann am sonntag bescheid, da die gulab jamun über nacht in dem wasser-zucker-rosenwasser sirup liegen müssen

---
~*~[Phir bhi Dil hai Pakistani]~*~
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #126 - erstellt: 15. Juli 2007
Wenn ich nicht abnehmen würde, hätte ich mir heute zu meinem Schweinefleisch Vindaloo Essen, als Nachtisch Gulab Jamuns gemacht....mhmmmm die sind nur lecker.

@ Yumika, sind die deine Jamunies gelungen??

So sah mein Futter heute aus:
http://img120.imageshack.us/img120/6161/schweinevinadloomitgurkxv7.jpg

---
Grüssle
Andrea
nach oben


Beitrag #127 - erstellt: 15. Juli 2007
sieht gut aus....ok esse kein schwein aber sieht trotzdem gut ausSmily "smile"

nach oben


Beitrag #128 - erstellt: 16. Juli 2007
Diese Art Vindaloo kann man auch mit Lamm oder Rind machen. Die Schweinevariante stammt noch aus der Zeit als die Portugisen in Goa waren, hat also quasi nen europäischen Ursprung.

Aber eines sag ich euch, man sollte sich an diese Sache erst dann ranwagen, wenn man seine Geschmacksknospen und was weiss ich im Mund schon ne Weile indisch abgehärtet hat, "Anfängern" in Sachen indische Küche hauts die Schädeldecke weg Smily "smilesmile" Smily "smilesmile"

---
Grüssle
Andrea
nach oben


Beitrag #129 - erstellt: 16. Juli 2007
es geht, da wir leider einen gasofen haben konnte ich die hitze nicht richtig regulieren
was ist bei einem gasofen bite "mittlere hitze" Smily "tutmirleid" und da wurden dann manche nicht richtig durch, entweder waren die total hart oder zu weich Smily "zornig"

---
~*~[Phir bhi Dil hai Pakistani]~*~
nach oben


Beitrag #130 - erstellt: 20. Juli 2007
Smily "smilesmile"

---
Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht!
Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht
mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…

nach oben


Beitrag #131 - erstellt: 22. Juli 2007
@ Yumiko....hast Du so eine Mischung dafür genommen??? Für die Gulab Jamun? Bei manchen Packungen steht drauf das man den "Teig" mit Wasser oder Milch machen muss....versucht mal mit m Ei....dann werden die viel besser.

nach oben


Beitrag #132 - erstellt: 23. Juli 2007
@ Yumiko

Habt ihr zu Hasue ne Friteuse? Die kann man doch regeln, mittlere Hitze denk ich dann mal so, liegt dann so bei ca. 120 Grad.

Ich hab für meine Jamuns ne Art Faustregel, sie sollten so ca. 4 Minuten brauchen um so schön satt dunkler goldbraun zu werden. Es ist schon was kniffelig das die Teile innen durch aber aussen nicht schwarz sind.

Das mit dem Ei werd ich mal bei meinen nächsten antesten. Die Wassermengenangabe bei Gits kommt mir recht hoch vor.

---
Grüssle
Andrea
nach oben


Beitrag #133 - erstellt: 24. Juli 2007
also ich habe ein rezept im net für die gulab jamuns genommen. also wir haben so nen metallfritiertopf (kann das schlecht erklären @.@)

hmm ok das nächste mal versuch ich es mit ei

hier der link für das rezept, habe es extra hochgeladen ;)
http://toki-no-tobira.de/gulab-jamun.html

das war das rezpet....

---
~*~[Phir bhi Dil hai Pakistani]~*~
nach oben


Beitrag #134 - erstellt: 14. September 2007
Zitat von Bauchtanz:
Dal Alu Für 4 Personen

500 g Kartoffeln
200 g Linsen (rot)
4 Knoblauchzehen
2 Zwiebeln
3EL Butterschmalz ( Ghee)
2EL Garam Masala
1/4 l Gemüsebrühe

Zunbereitung:

Knoblauch, Zwiebeln kleingehackt in Butterschmalz goldgelb anbraten.
kleingeschnittene Kartoffeln hinzufügen und weiter schmoren
Garam Masala schnell unterrühren und mit der Gemüsebrühe auffüllen.
5 Min. köcheln lassen und dann die Linsen hinzufügen.

Alles zusammen weitere 10 Minuten köcheln lassen und bei ausgeschalteter Herdplatte noch 5 Minuten ziehen lassen.

Dazu paßt Roti ( indisches Fladenbrot , auch chappati genannt)

Guten Appetit


---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #135 - erstellt: 14. September 2007
Indische Linsensuppe-Dhal
Für 4-6 Portionen

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Butter
1 TL Schwarze Senfkörner
1 TL Cumin (Kreuzkümmel)
1 TL Kurkuma
½ TL Koriander (oder statt der 4 Gewürze ein paar TL Garaam Masala, eine fertige Gewürzmischung)
2 TL scharfer Curry
2 getrocknete Chilischoten, zerbröselt
1 TL frischer Ingwer, gerieben und den Saft ausgepresst
2 l Wasser
1 Zimtstange
1 Lorbeerblatt
250g rote Linsen
2 Gemüsebrühwürfel
1-2 TL Ursalz
3 Karotten
1 Stange Lauch

Curry, Piment, Kräutersalz und Pfeffer zum Abschmecken
2 Zitronen, in Scheiben geschnitten
1 Päckchen Pappadam (hauchdünne fertige Erbsen- oder Linsenfladen aus dem Orientladen)
Die Zwiebel mit der Knoblauchzehe in dem Fett andünsten. Die Gewürze bis auf das Lorbeerblatt, die Chilis und die Zimtstange zugeben und unter ständigem Rühren kurz mit anschwitzen. Mit Wasser und Brühwürfeln auffüllen, salzen, Lorbeerblatt, Chilis und die durchgebrochene Zimtstange dazugeben. Wenn das Wasser kocht, die gewaschenen Linsen zufügen und ungefähr 10-15 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich den Schaum abschöpfen, der sich an der Oberfläche bildet. Die in Scheiben geschnittenen Karotten und den feingeschnittenen Lauch zufügen.
Den Topf zudecken und auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Mit Curry, Koriander, Kräutersalz und Pfeffer abschmecken, gut umrühren, auf Teller verteilen und mit jeweils einer Zitronenscheibe servieren. Dazu passen sehr gut im Ofen oder in der Pfanne gebackene Pappadams

---
Gruß
Madame 1000 & 1 Volt
*Christine Licht*
nach oben


Beitrag #136 - erstellt: 15. September 2007
danke

nach oben


Beitrag #137 - erstellt: 24. Oktober 2007
Zitat von Lora:
Also ich hab da ein Rezept! Ich koche das zwar nicht selber aber meine Eltern, und die machen das gnaz gut!

Kichererbsenküchlein mit Kokossnuss-Jogurt
Vorspeise/Snack für 4-6 Personen
Ergibt 14-16 Küchlein

100 g Kichererbsenmahl
50 g Reismehl
1TL indisches Currypulver
1/2 TL Salz
1/4 TL Backpulver
1 EL weiche Butter
1 dl warmes Wasser
100 g rote Zwiebeln
20 Curryblätter
100g Kartoffeln
Erdnussöl (zum Braten)

Kokosnuss- Jogurt:
20 g frischer Ingwer
1 rote Chilischote
1TL schwarze Senfkörner
1 EL erdnussöl
30g Kokosraspel
180g Jogurt Nature
Salz

Für das Jogurt Ingwer fein reiben, Chilischote längs halbieren, entkernen. Chili und Curryblätter hacken. Senfkörner bei mittlerer Hitze im öl rösten, bis sie aufspringen. Ingwer, Chili, Curryblätter und kokosraspel zugeben. Kurz mitrösten.
In einer Schüssel mit joghurt mischen. MIt Salz abschmecken.

Mehle mit allen ZUtaten bis und mit Wasser zu einem glatten Teig verrühren. Zwiebeln und Currybläter hacken. Kartoffeln an der röstiraffel reiben. Alles unter den Teig mischen. 5 min ruhen lassen.

Reichlich öl in einer weitere pfanne erhitzen. Teig esslöffelweise vorsichtig ins heisse öl gleiten lasen. 1-2 minminuten anbraten. Wenden und weitere 1-2 min goldgelb fertigbraten. Auf Haushalzspapier abtropfen lassen. Noch warm mit dem kokosnuss- joghurt servieren.

WEnn jemand noch irgendwelche Fragen hat soll er oder sie sich doch per pn an mich wenden!


---
Ich denk an dich, seitdem ich denken kann ...



Hilfe| Team
nach oben


Beitrag #138 - erstellt: 07. November 2007
Hilfe! Ich muss am Freitag eine GFS in Englisch über Hinduismus und Indien halten und da diwali ist dachte ich, back ich ihnen was..nur was bäckt man an diwali?! Meine Mutter hat Laddoos probiert die sind aber nix geworden..jetzt wissen wir nicht was wir machen sollen. Wäre nett wenn jemand ein einfaches traditionelles Rezept wüsste ohne zu viele exotische Zutaten die es niergends zu kaufen gibt, danke! Smily "thanks" Smily "winke"

nach oben


Beitrag #139 - erstellt: 07. November 2007
also wenn es bei dir in der Nähe einen indischen Laden gibt der Lebensmittel verkauft, müßte er eigentlich um Diwali spezielle Süßigkeiten haben. Denn das wichtigste an Diwali sind die Süßigkeiten die dürfen nie fehlen

---

Am reichsten sind die Menschen, die auf das meiste verzichten können.
nach oben


Beitrag #140 - erstellt: 07. November 2007
Zitat von Simi67:
also wenn es bei dir in der Nähe einen indischen Laden gibt der Lebensmittel verkauft, müßte er eigentlich um Diwali spezielle Süßigkeiten haben. Denn das wichtigste an Diwali sind die Süßigkeiten die dürfen nie fehlen
Leider gibts hier aber keinen indischen LadenSmily "nichtgut" deshalb müsste ich selber backen oder ähnliches...

nach oben


Beitrag #141 - erstellt: 07. November 2007
schau mal ich habe hier 2 Rezepte für dich vielleicht kannst du damit etwas anfangen
die Rezepte sind für jeweils 5 Personen
2TL Butter

175 g Zucker

125 ml Sahne

1TL Kardamom, gemahlen

1/2 TL Muskat, gerieben

100g Khas Khas, weisser Mohn - fein gemahlen

100 gMandeln, geschält - fein gemahlen


Zubereitung: In einer schweren Pfanne die Hälfte der Butter heiss werden lassen, Khas Khas und Mandeln dazugeben und ca. eine Minute anrösten. Herausnehmen und auf einem Teller abkühlen lassen.
Ein Kuchenblech mit der restlichen Butter einstreichen.
In einem schweren Topf Zucker und Sahne auf starker Hitze zum Kochen bringen. Den Herd auf eine niedrige Stufe herunterschalten und die Mischung unter gelegentlichem Rühren ca. 5 Minuten kochen. Khas Khas und Mandeln hinzufügen und solange rühren, bis die Masse eine teigige Konsistenz hat und sich vom Rand und Boden des Topfes löst. Den Topf vom Herd nehmen.
Kardamompulver und Muskatpulver zugeben, umrühren und sofort mit einem Spachtel einen Zentimeter dick auf dem Kuchenblech verteilen.
Abkühlen lassen. Mit einem Messer in Quadrate schneiden.

75 g Butter
200 g Mandel(n), gemahlen
150 ml Sahne
200 g Zucker
1 EL Mandel(n), gehackte
2 EL Pistazien, gehackte

Zubereitung
Die Butter in einem beschichteten Topf zerlassen. Sahne, gemahlene Mandeln und Zucker zugeben und alles gut vermischen. Die Masse bei geringer Hitze unter ständigem Rühren etwa 15 Minuten köcheln lassen. Dann die Hitze erhöhen und weiterrühren, bis sich die Masse leicht dunkel verfärbt. Alles auf einen flachen Servierteller streichen und mit gehackten Mandeln und Pistazien bestreuen. Für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen, dann in rautenförmige Stücke schneiden und servieren.

---

Am reichsten sind die Menschen, die auf das meiste verzichten können.
nach oben


Beitrag #142 - erstellt: 07. November 2007
Zitat von Simi67:
schau mal ich habe hier 2 Rezepte für dich vielleicht kannst du damit etwas anfangen
die Rezepte sind für jeweils 5 Personen
2TL Butter

175 g Zucker

125 ml Sahne

1TL Kardamom, gemahlen

1/2 TL Muskat, gerieben

100g Khas Khas, weisser Mohn - fein gemahlen

100 gMandeln, geschält - fein gemahlen


Zubereitung: In einer schweren Pfanne die Hälfte der Butter heiss werden lassen, Khas Khas und Mandeln dazugeben und ca. eine Minute anrösten. Herausnehmen und auf einem Teller abkühlen lassen.
Ein Kuchenblech mit der restlichen Butter einstreichen.
In einem schweren Topf Zucker und Sahne auf starker Hitze zum Kochen bringen. Den Herd auf eine niedrige Stufe herunterschalten und die Mischung unter gelegentlichem Rühren ca. 5 Minuten kochen. Khas Khas und Mandeln hinzufügen und solange rühren, bis die Masse eine teigige Konsistenz hat und sich vom Rand und Boden des Topfes löst. Den Topf vom Herd nehmen.
Kardamompulver und Muskatpulver zugeben, umrühren und sofort mit einem Spachtel einen Zentimeter dick auf dem Kuchenblech verteilen.
Abkühlen lassen. Mit einem Messer in Quadrate schneiden.

75 g Butter
200 g Mandel(n), gemahlen
150 ml Sahne
200 g Zucker
1 EL Mandel(n), gehackte
2 EL Pistazien, gehackte

Zubereitung
Die Butter in einem beschichteten Topf zerlassen. Sahne, gemahlene Mandeln und Zucker zugeben und alles gut vermischen. Die Masse bei geringer Hitze unter ständigem Rühren etwa 15 Minuten köcheln lassen. Dann die Hitze erhöhen und weiterrühren, bis sich die Masse leicht dunkel verfärbt. Alles auf einen flachen Servierteller streichen und mit gehackten Mandeln und Pistazien bestreuen. Für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen, dann in rautenförmige Stücke schneiden und servieren.


Danke Simi! Smily "thanks" Ich werds mal mit meiner Mutter besprechen. Smily "dankedankedanke"

nach oben


Beitrag #143 - erstellt: 07. November 2007
wenn das nicht klappen sollte melde dich nochmal, dann frag ich meinen Mann ob er noch was anderes weiß

mir selbst würden dann nur noch Zucker Chapati einfallen, die kann man warm oder kalt essen

---

Am reichsten sind die Menschen, die auf das meiste verzichten können.
nach oben


Beitrag #144 - erstellt: 07. November 2007
hallo ihr lieben!

Kann mir einer von euch vielleicht mal ein 3Gänge Menü empfehlen bzw. aufschreiben? Muss gaanz toll zusammenpassen und man sollte schon an die zutaten rankommen.

Wäre auch toll wenn ein Backrezept dabei wäre..

Ich hab schonmal für meine Familie gekocht, Chicken tikka masala... war echt lecker, aber ich möchte meinen Horizont erweitern und brauch eure Hlfe...
Also, zähl auf euch

wäre echt gaaaaaaaaaaanz lieb!!!

Smily "thanks" Smily "thanks" Smily "thanks" Smily "thanks" Smily "thanks"

---
Ruhe in Frieden kleiner Käfer!
gelöscht, da zu groß...Djarmila
Was immer du fühlst, tanz es! Mitglied der RNBDJ Süchtigen
nach oben


Beitrag #145 - erstellt: 07. November 2007
hast du schon mal beim cefkoch nachgeschaut da gibt es tolle indische Rezepte

---

Am reichsten sind die Menschen, die auf das meiste verzichten können.
nach oben


Beitrag #146 - erstellt: 08. November 2007
Zitat von Simi67:
hast du schon mal beim cefkoch nachgeschaut da gibt es tolle indische Rezepte


wo??

---
Ruhe in Frieden kleiner Käfer!
gelöscht, da zu groß...Djarmila
Was immer du fühlst, tanz es! Mitglied der RNBDJ Süchtigen
nach oben


Beitrag #147 - erstellt: 09. November 2007
sorry www.chefkoch.de

---

Am reichsten sind die Menschen, die auf das meiste verzichten können.
nach oben


Beitrag #148 - erstellt: 09. November 2007
oh, gut, danke!

---
Ruhe in Frieden kleiner Käfer!
gelöscht, da zu groß...Djarmila
Was immer du fühlst, tanz es! Mitglied der RNBDJ Süchtigen
nach oben


Beitrag #149 - erstellt: 12. November 2007
Bengalisches Fisch -Curry

Für 4-6 Personen


Zutaten

1 TL Kurkuma
1 TL Salz
1Kg Kabeljaufilet, in stücke geschnitten
6 EL Maisöl
4 grüne Chilischoten
1 TL frischer, fein gehackter Ingwer
1 große Knoblauchzehe, zerdrückt
2 mittelgroße Zwiebeln, fein gehackt
2 Tomaten, fein gehackt
6 EL Senföl
450 ml Wasser
frische Korianderblätter, gehackt, zum Garnieren
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kurkuma und Salz in einer kleinen Schüssel vermengen.
Die Fischstücke mit der Mischung bestreichen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Fischstücke darin goldgelb braten. Den Fisch mit einem Schaumlöffek herausnehmen und beiseite stellen.

Chilischoten, Ingwer,Knoblauch, Zwiebeln, Tomaten und Senföl im Mörser oder in der Küchenmaschiene zu einer Paste verarbeiten. Diese dann kurz in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Die Pfanne vom Herd nehmen und den Fisch vorsichtig zu der Paste geben (nicht zerfallen lassen).
Die Pfanne wieder auf den Herd stellen, Wassr zugießen und alles bei mittlerer Hitze ohne Deckel 15-20 Min. köcheln lassen.

Mit Korianderblättern Garnieren.

Ich hoffe mal das Rezept haben wir hier noch nichtSmily "silberblick" Habs am Samstag gemacht, schmeckt sehr gut

---
nach oben


Beitrag #150 - erstellt: 13. November 2007
Also, in Indien gibt es keine GÄNGE wie in unserem Sinne. Die stellen alles gleichzeitig (bis auf den "Nachtisch")auf den Tisch.

Jeder Gast bekommt ein grosses rundes Blech (quasi als Präsentierteller). Auf dem steht dann der eigentliche Teller. Rund um dieses Blech gruppieren sich dann die einzelnen verschieden "Gänge"

In der Mitte des Tisches wird dann der Reis und Brot für alle nett hergerichtet.

Also wenn ich mir was gutes gönnen mag, und so richtig Lust verspüre nen halben Sonntag in der Küche zu verbringen, hab ich quasi folgende Standarts:

Ein Fleisch oder Geflügelgericht. Das variiert von Butterhuhn, Khorma, Curry, Vindaloo zu Kebabs. Allerdings schummele ich da recht häufig. Ich nehm anstatt Lamm meist Rind, oder teste so ein Rezept mal mit Pute anstatt Lamm aus. Was auch lecker ist: Kartoffel/Erbsencurry.

Dann gibts meist ein Dhaal, entweder richtig schön pampig oder in Suppenform. Manchmal gibts aber auch nen Kichererbsensalat.

Gurkenraita ist ein Muss, hin und wieder gesellt sich dann noch ein Tomatensalat dazu.

Chapatis oder Naan sowie Reis sowieso. Ich werd mich mal demnächst an Gemüsegerichte ranwagen, in Richtung Okras & Co.

Und der krönende Abschluss ist dann entweder ein Kheer (leeeeggaaaa) oder ein Shrikand (super lecker und blitzschnell gemacht) oder bei mega viel Lust eine Süßspeise mit diesen Vermicellinudeln.

Bis auf die Süßspeise kommt alles in nette kleine Schälchen rund um die Platte/das Blech. Natürlich Dipps und/oder Chuttneys nicht vergessen (am besten selbermachenSmily "wink" ). Wenn die Gäaste soweit fertig sind, kommt dann der Süsskram. Solls ganz festlich sein, werden diese Sachen oft mit VARK (essbares Blattsilber) verziert.

Als Getränk Lassi, Tee oder schlichtes Wasser.

Tisch nett dekorieren, und schwupps ist dein Menue fertig.

So kann jeder essen wie er mag, in der Reihenfolge wie er mag. Und der wahre Könner ist mit den Fingern (um Himmels Willen nur die rechte Hand benutzen, die Linke ist unrein).

---
Grüssle
Andrea
nach oben
Produktempfehlungen

1 2 3 4

Sie sind nicht eingeloggt
Bevor Sie sich aktiv an den Diskussionen in diesem Forum beteiligen können müssen Sie sich an unser System anmelden! Sollten Sie noch keine Login-Daten besitzen, können Sie jetzt ein neues Benutzerkonto erstellen!

 Neue Beiträge
 Keine neuen Beiträge

Nicht angemeldet?
Mit Benutzernamen und Passwort anmelden:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen? | Neues Benutzerkonto erstellen