Logo
Info
Noch nicht angemeldet? Hier einloggen oder neu registrieren!
Websuche:   

Anmelden

Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben

Produktempfehlungen

Kalender

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Seite merken

Icon del.icio.us Icon Digg Icon Technorati Icon Furl Icon LinkArena Icon SeekXL.de Icon Yigg.de Icon Webnews.de




Forum - Thema: Indien, ein Land des Elends?

Thema: Indien, ein Land des Elends?
Autor Beitrag


Beitrag #1 - erstellt: 06. Februar 2006
Warum zeigen die meisten Reporter immer die schlechte seite Indiens?
Immer nur die Slums.
Die sollten mal hier in Deutschland die Obdachlosen vor den Einkaufszentren und Arbeitslosen vor der Arbeitsargentur zeigen.

Man sollte Indien auch Mal von seiner Schokoseite zeigen.

Indien ist ein wundervolles Land.
Ich war mit 9 Jahren dort und die dortige Schönheit lässt selbst den Sonnenuntergang am Canyon verblassen.

Der Tag wird kommen, an dem Indien es dem Rest der Welt zeigen wird, das es auch fähig ist nicht nur zu überleben sonder um jedes Einwohners Willen zu kämpfen.*puh* Frust rauslass

---
Unbedingt draufgehen!!!!!Meine Homepage http://Soulcatcher-Jo.piczo.com
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #2 - erstellt: 06. Februar 2006
Nun ja, es gibt halt schon jede Menge Armut und nach Slums musst du auch nicht lange suchen. Was verstehst du unter Schokoseiten????? Ich kenne tatsächlich keinen Ort in Indien wo, wenn du eine Aufnahme machst (als Reporter) keine Armut im Bild wäre, es sei denn du gehst in ein Luxushotel oder ähnliches. Aber selbst in teuren Wohngegenden findest du immer auch jede Menge Armut zwischen den Häusern. Natürlich ist es ein wunderbares Land und ich liebe es ganz schrecklich, aber die Armut lässt sich einfach nicht wegdiskutieren und sie einfach wegzubländen fände ich von den Medien auch ziemlich falsch.

nach oben


Beitrag #3 - erstellt: 06. Februar 2006
also jedes land hat seine guten und seine schlechten seiten.in deutschland sind auch ein paar sachen schön.und die schönen sachen von indien sind einfach nur traumhaft,das stimmt.
aber es ist nun mal so, das darf man net verjessen:
deutsche arbeitslose können trotzdem strom,fließend wasser und ein vernünftiges dach über den kopf haben.
die arbeitslosen inder leider nicht.was die länder angeht: indien hat traumhafte landschaften,strände etc. deutschland kaum.es ist wirklich schade dass das fernsehen nur schlechtes über indien berichtet und selten etwas gutes...naja aber es gab auch mal ne bwreportage da ist nix negatives berichtet worden...
ach ja ohne unsere nation zu beleidigen (bin ja auch nur halb deutsche)die deutschen regen sich gerne den ganzen tag über etwas auf und hauen auch gerne nur negative sachen in die schlagzeilen...sei´s im tv oder zeitung o.ä
die deutschen sind sehr negativ eingestellt.was bei den indern gar net so is.die amis und spanier sind auch lockerer drauf als deutsche.

---
Es ist unmöglich,aber machbar.

nach oben


Beitrag #4 - erstellt: 06. Februar 2006
Also...das mit den Medien,d ass die nur die "schlechten" seiten des Landes zeigen stimmt schon...teilweise. Aber Fakt ist nun mal auch, dass zu der einen Seite: das von großartiger Architektur und Kunst gezierte Land, ...
auch die andere Seite: Armut, Slums...
gehört. Aber das ist ja nicht nur in Indien so. Man schaue sich selbt europäische Länder, wie Serbien oder Bulgarien an, in denen der Reichtum Tür an Tür mit der Armut lebt. Genau wie in Inden.
Aber vieleeeeeicht...nur so ne idee...vielleicht zeigen die Median auch eben die schlechten Seite so sehr um entweder auf die Armut aufmerksam zu machen ooooooder...was ich aber eher weniger glaube, um uns einfach nur zu zeigen, wie verdammt gut wir das haben. Aber bei Medien weiß man nie.

---
When you were born, you cried and the world rejoiced. Live your life so that when you die, the world cries and you rejoice. -Indian saying.
nach oben


Beitrag #5 - erstellt: 06. Februar 2006
Tja, aber leider gibt es in ganz Indien z.B. kein einziges nennenswertes "post Independence" architektonisches Glanzstück. Man kann ja auch nicht immer von der Vergangenheit berichten und zehren…
Was Landschaft angeht kann ich Aishwarya allerdings nur zustimmen.

nach oben


Beitrag #6 - erstellt: 06. Februar 2006
wo wir gerade bei thema sind.am Mittwoch,dem 8.2.06 gibt es auf Bayern (den sender hat wohl jeder) um 19.30 bis 20.15 eine sendung über indien.das steht auch im indien tv guide.ich gucks mir auf alle fälle an.

---
Es ist unmöglich,aber machbar.

nach oben


Beitrag #7 - erstellt: 06. Februar 2006
cool, danke werd ich auch schauen

nach oben


Beitrag #8 - erstellt: 10. Februar 2006
Eindeutig ein Thread für Indien.

-> verschoben

---
Am reichsten sind die Menschen, die auf das Meiste verzichten können.

Wer auf morgen wartet, wird übermorgen erkennen, dass er heute versäumt hat, das Notwendige zu tun.
nach oben


Beitrag #9 - erstellt: 10. Februar 2006
stimmt schon das indien arm ist,aber es sollten wirklich mehr berichte über die feste,die farben und die lieben menschen gemacht werden....aber im mom sieht man im TV ja prinzipiell nur armut,krieg und katastrophenSmily "achja"

---
nach oben


Beitrag #10 - erstellt: 16. April 2008
Zitat von IndianGlamour:
stimmt schon das indien arm ist,aber es sollten wirklich mehr berichte über die feste,die farben und die lieben menschen gemacht werden....aber im mom sieht man im TV ja prinzipiell nur armut,krieg und katastrophenSmily "achja"


ja ... genau.. Indien hat seine Probleme trotzdem sollte man auch mal die Feste zeigen

---
nach oben


Beitrag #11 - erstellt: 16. April 2008
Zitat von IndianGlamour:
stimmt schon das indien arm ist,aber es sollten wirklich mehr berichte über die feste,die farben und die lieben menschen gemacht werden....aber im mom sieht man im TV ja prinzipiell nur armut,krieg und katastrophenSmily "achja"


ja ... genau.. Indien hat seine Probleme trotzdem sollte man auch mal die bessere Seite zeigen, wenn es die überhaupt gibt *hoff*

---
nach oben


Beitrag #12 - erstellt: 17. April 2008
@cezaugg
sicher gibt es auch sehr viel schöne Seiten in Indien, ich bin selbst schon sehr oft in Indien gewesen.

Klar die Armut sieht man dort überall, aber sie kann auch täuschen
z.B. da wo meine Schwägerin in Delhi lebt, ist genau daneben ein sogennater Slam, dort leben ungefähr 200-300 Leute
nur was die Urlauber oder wenn man es im Fernsehn sehen würde nicht wissen ist, das dieses Menschen
freiwillig dort leben und teilweise sehr reich sind. Bei den meißten Slam geht es nur um Geld was die Leute erhoffen
und auch bekommen bei den nächsten politischen Wahlen. Ich habe dort mit einigen Leuten gesprochen, den ihre Behausung sieht zwar
sehr ärmlich aus, aber was sie drinnen haben sieht man ja nicht, ich habe es mir angeschaut. Die hälfte der Menschen sind reicher als meine Schwägerin.
Die Leute warten darauf wie ich schon sagte auf die nächsten Wahlen, von irgendeinen Politiker bekommen sie immer Geld
oder ein Haus angebotenwenn sie ihn ihre Stimme bei den Wahlen geben.
Haben sie das Geld bekommen oder halt das Haus , gehen sie da weg und suchen sich einen neuen Platz wo sie wieder so leben
bis zur nächsten Wahl.
Es ist natürlich nicht bei allen Slams so aber bei ganz vielen

---

Am reichsten sind die Menschen, die auf das meiste verzichten können.
nach oben


Beitrag #13 - erstellt: 17. April 2008
Hallo,
ich war zwar bisher nur einmal in Indien und da im Norden, aber ich habe in den 3 Wochen viele schöne Dinge gesehen.

Ich würde Indien nicht als absolutes Armutsland beschreiben, es ist eher, als ob man eine Zeitreise zurück ins Mittelalter unternehmen würde - ok ein Mittelalter mit Elektrizität und Motoren....

Es gibt zwar starke Unterschiede, aber wenn man sich in den ländlichen Regionen aufhält, stellt man fest, daß die Leute zwar arm aber doch recht zufrieden mit ihrem Leben sind.

Natürlich gibt es in Indien üble Zustände, Armut geschürt durch das Kastensystem zum Beispiel.
Nun, das gibt es in vielen Ländern dieser Erde.
Aber die Inder haben einen starken Willen, v.a. zum Überleben und die meisten sind sehr intelligent.
Ich denke, es wird nur noch wenige Jahrzehnte dauern, bis der Lebensstandard in Indien etliche Stufen höherklettert.

nach oben


Beitrag #14 - erstellt: 06. Juli 2008
Hey Leute ich brauche ganz dringend eure Hilfe!!!
Ich komme in mein letztes Schuljahr am Gymnasium und schreibe meine Abschlussarbeit zum Thema Armut in Indien. Dazu möchte ich das Thema Armut in den Filmen etwas betrachten, weil ich finde, man versteckt dieses Thema sehr.
Von euch würde ich nun gerne wissen, was ihr von dem hält und wisst. Ich müsste auch noch etwas zum Thema Unterschiede Mann-Frau und Erwachsene-Kinder schreiben. Also wenn ihr irgendwelche Seiten oder Leute kennt die mir weiterhelfen können, bin ich euch sehr dankbar, wenn ihr mir das mitteilt. Schreibt auch einfach eure Meinung dazu, das ist extrem wertvoll für mich.
Vielen Dank schon im Voraus!

Ps: Damit ihr eine Ahnung habt, welche Themen ich genauer unter die Lupe nehme, kommt hier noch mien voraussichtliches Inhaltsverzeichnis:
1. Zahlen und Fakten zur Armut in Indien
2. welche Regierungsmassnahmen sing effektiv, was sind die Ziele
3. Unterschiede Mann-Frau, Erwachsene-Kinder
4. soziales Umfeld, Kastensystem kurz ansprechen
5. kurzer Theorieteil zu Bollywood -> was ist das?, Geschichte
6. Literatursuche von Filmkritik: wie empfinden Filmkritiker die Behandlung des Themas Armut in Bollywoodfilmen
7. Chats und Interviews mit Literatur vergleichen
8. meine Filmanalyse
9. Fazit und Schlusswort
Smily "dankedankedanke"

nach oben
Produktempfehlungen


Sie sind nicht eingeloggt
Bevor Sie sich aktiv an den Diskussionen in diesem Forum beteiligen können müssen Sie sich an unser System anmelden! Sollten Sie noch keine Login-Daten besitzen, können Sie jetzt ein neues Benutzerkonto erstellen!

 Neue Beiträge
 Keine neuen Beiträge

Nicht angemeldet?
Mit Benutzernamen und Passwort anmelden:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen? | Neues Benutzerkonto erstellen