Logo
Info
Noch nicht angemeldet? Hier einloggen oder neu registrieren!
Websuche:   

Anmelden

Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben

Produktempfehlungen

Kalender

April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

Seite merken

Icon del.icio.us Icon Digg Icon Technorati Icon Furl Icon LinkArena Icon SeekXL.de Icon Yigg.de Icon Webnews.de




Forum - Thema: Glee

Seite 1 von 2 | »»
Thema: Glee
Autor Beitrag


Beitrag #1 - erstellt: 23. Januar 2010


Glee ist der neueste amerikanische Comedy-Hit, der gerade erst den Golden Globe als beste Comedy-Serie gewonnen hat. Die Serie ist so speziell durch ihre vielen Musicalelemente, und so wird in jeder Folge gesungen, ob nun Rap-Songs, Musicalsongs oder Klassiker. Dabei sind die Songs entweder Mittel zum Zweck um in einer Szene etwas auszusagen oder der Song ist einfach einer, der vom Glee Club performt wird.
Die Darsteller sind eigentlich allesamt relativ unbekannt. Einige wurden direkt vom Broadway weggecastet (Matthew Morrison, Rachel Berry, Jenna Ushkowitz), andere mussten in Auditiontapes beweisen, dass sie schauspielern, tanzen und singen können. Dadurch wurden durchweg tolle Stimmen gecastet.

Inhalt:
Will Schuester, ein junger, ambitionierter Spanischlehrer an der fiktiven William McKinley High School in Lima, Ohio war in seiner Schulzeit Mitglied des damals sehr erfolgreichen Schulchors (= Glee Club), weshalb es ihn heute umso mehr schmerzt zu sehen, wie desolat er nun geführt wird und wie folgerichtig erfolglos die Auftritte sind. Er setzt es sich zur Aufgabe, die alten Glanzzeiten zurückzuholen.
Quelle

Darsteller:
Matthew Morrison als Will Schuester
Lea Michele als Rachel Berry
Cory Monteith als Finn Hudson
Dianna Agron als Quinn Fabray
Chris Colfer als Kurt Hummel
Jessalyn Gilsig als Terri Schuester
Jane Lynch als Sue Sylvester
Jayma Mays als Emma Pillsbury
Kevin McHale als Artie Abrams
Amber Riley als Mercedes Jones
Mark Salling als Noah 'Puck' Puckerman
Jenna Ushkowitz als Tina Cohen-Chang

Promo
Promo2
Promo3
Promo4

-----

Ich wollte mir eigentlich nur mal anschauen, was das für eine Serie ist, die in den USA so gut ankommt und konnte dann nicht mehr aufhören, weiter zu schauen. Die Storyline ist irgendwie typisch Teenieserie, weshalb ich normalerweise relativ schnell abschalten würde, aber sympathische Charaktere, tolle Coverversionen von Songs aus diversen Musikrichtungen und eine gute Prise Humor haben mich gefangen genommen. Ich weiß nicht, wie lange es dauert, bis der Musicalaspekt zur Normalität wird und ich Interesse an der Serie verliere, aber derzeit finde ich die Serie einfach nur gut. Smily "smilesmile"

Besonders die Folge mit Kristin Chenowith als Gaststar fand ich gut, da ihre Stimme unglaublich toll ist (siehe Videos oben Alone/Last Name). Josh Groban hat es sich nicht nehmen lassen, auch einen Kurzauftritt in Folge 3 zu absolvieren und einige Stars wie Jennifer Lopez haben angedeutet, dass sie gerne mal eine Gastrolle übernehmen würden. Bin also gespannt, welche bekannten Gesichter man vielleicht doch noch mal zu sehen bekommt.

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #2 - erstellt: 01. März 2010
Mir gehts genauso...einmal angefangen, kann nicht mehr aufhoeren.

Die Folge mit Kristin Chenoweth war wirklich total toll und dann auch noch das Lied von Carrie Underwood dabei! Smily "sweetheart" als sie dann auch noch Defying Gravity gesungen haben wars ganz aus bei mir Smily "smilesmile" und die Mash-Ups waren wirklich gelungen, sollten sie oefter bringen.

---

Glad we had this chat, Barrett Foa!
nach oben


Beitrag #3 - erstellt: 13. April 2010
Heute geht Glee nach längerer Pause endlich weiter und ich freue mich schon total darauf. Der Cast bekommt Verstärkung mit Jonathan Groff, dessen Stimme mir in einigen Songs sehr gut gefällt.

Die meisten Songs der heutigen Folge sind bereits bei YT zu hören und es ist vielversprechend. Besonders Hello (gesungen von Jon Groff und Lea Michelle), Hello, I love you (gesungen von Cory Monteith) und Highway to Hell (gesungen von Jon Groff) gefallen mir sehr gut. Bei letzteren beiden habe ich allerdings den Verdacht, dass im Studio doch etwas sehr nachgeholfen wurde, denn die beiden Jungs haben beide eigentlich nicht diese Power in der Stimme, aber egal.

Hach, irgendwie habe ich die Serie die letzten Wochen vermisst und ich bin gespannt, was aus den dem altbekannten Liebesdreieck Emma/Will/Terri wird und auch
Spoiler:
Finn bekommt Konkurrenz in Form von Jesse (alias Jon Groff)


---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #4 - erstellt: 14. April 2010
Ich schau ja sehr wenige Serien wirklich regelmäßig, aber Glee hats mir angetan. Smily "top"
Sehr netter Cast - vorallem Chris Colfer als Kurt Hummel und Matt Morrison als Will Schue. Die Stimmen sind bis auf ein, zwei Ausnahmen spitze und die Songauswahl teilweise genial. Dyfing Gravity hats mittlerweile zu meinem Lieblingssong gebracht. Interessant auch immer wieder die Mashups - mal schauen, was da noch so kommt.

Am Anfang stand ich der Serie ja sehr skeptisch gegenüber - erstens Musical, zweitens Comedy, drittens Jugend und dann auch noch an einer Highschool??? Aber spätestens nach dem eine Horde muskelbepackter Footballspieler während des Spieles vor der gesamten Schule *Single Ladies von Beyoncé* performt, muß man die Serie einfach mögen......

Habe gerade endlich die erste Folge nach der langen Pause gesehen und freu mich jetzt schon auf die Madonna Folge als nächstes ;-))
Sue Sylvester als Madonna mit Vogue ist fast besser als das Original *lol*
Jon Groff darf gerne öfter auftauchen, seine Stimme ist wirklich nicht schlecht - außerdem sieht er niedlich aus und bringt Abwechslung in den Cast ;-))
Jetzt heißt es wieder eine Woche warten bis es weitergeht. Smily "tutmirleid"
Spoiler:
Vorallem will ich wissen, welche *Jungfrau* - angeblich männlich - endlich *zur Sache kommen darf*. Es steht auch noch ein Duett zwischen Mercedes und Kurt auf dem Programm, auf das ich auch mehr als gespannt bin.
Smily "smilesmile"

---


~~~~
~~ No excuses, no apologies, no regrets ~~
nach oben


Beitrag #5 - erstellt: 14. April 2010
Es wird auch mal Zeit, dass Sue Sylvester auch mal singen darf Smily "smilesmile"

Es sind wirklich ein paar richtig gute Sänger dabei, allen voran Lea Michele als Rachel Berry, Amber Riley als Mercedes Jones und Matt Morisson als Will Schuester. Am wenigsten kann ich mit den Stimmen von Chris Colfer alias Kurt Hummel und Cory Monteith alias Finn Hudson anfangen. Colfers Stimme ist mir einfach zu unmännlich und Monteith schafft es immer noch nicht, alles aus seiner Stimme rauszuholen was geht. Monteith ist aber immer so unbeholfen schnuffig beim singen und tanzen, dass ich ihn trotzdem mag Smily "smilesmile"
Kevin McHales Stimme kann ich noch nicht richtig beurteilen, denn so wirklich viele Solos hat er noch nicht gehabt oder aber ich habe seine Stimme einfach vergessen, was dann wohl kein gutes Zeichen ist Smily "smilesmile"

Die gestrige Folge war ein klasse Wiedereinstieg und die Einführung von Jon Groff eine absolute Bereicherung. Fast schade, dass er nur eine Gastrolle hat Smily "tutmirleid" Er passt wunderbar in diese Serie.

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #6 - erstellt: 15. April 2010
Zitat von Djarmila:
Am wenigsten kann ich mit den Stimmen von Chris Colfer alias Kurt Hummel und Cory Monteith alias Finn Hudson anfangen. Colfers Stimme ist mir einfach zu unmännlich und Monteith schafft es immer noch nicht, alles aus seiner Stimme rauszuholen was geht. Monteith ist aber immer so unbeholfen schnuffig beim singen und tanzen, dass ich ihn trotzdem mag Smily "smilesmile"



Chris Colfers Stimme ist einmalig ;-)) Ich finde sie klasse - mal schaun, wie er sich weiterentwickelt Smily "top"

Corys Stimme ist ein wenig nichtssagend - obwohl er es ja besser kann - siehe *You can't always geht what you want* Wenn er immer so singen würde wie dort wärs super. Vielleicht ist es auch gewollt, das er im laufe der Serie besser wird? Wir werden es sehen.......oder eher hören ;-)

Kevin McHale hat einen spitzen Bass - bestimmt wird er demnächst auch mal wieder ein Solo bekommen.

Vielleicht taucht Jon Groff in der zweiten Sraffel ja nochmal auf - je nachdem wie er hier angenommen wird ist das durchaus möglich.

---


~~~~
~~ No excuses, no apologies, no regrets ~~
nach oben


Beitrag #7 - erstellt: 16. April 2010
Ich habe mir jetzt schon Like a Prayer aus der kommenden Folge angehört und frage mich doch tatsächlich bei der einen hohen Stimme, ob es nun Colfer ist oder nicht Smily "smilesmile"

Zu Cory: er ist definitiv der schlechteste Sänger, was besonders bei Live-Auftritten des Glee-Casts auffällt, aber er ist auch der Einzige in dem Cast, der vorher nicht gesungen hat. Vielleicht wird es ja mit der Zeit besser. Seine Grundstimme gefällt mir allerdings generell schon.

Jetzt freue ich mich aber erst mal auf die Madonne-Folge. Ihre Musik war schon immer genial und nachdem ich in die einzelnen Glee-Versionen ihrer Songs reingehört habe, bin ich schon sehr gespannt, wie das alles wieder umgesetzt wird. Vor allem schön, endlich mal Sue Sylvester zu hören Smily "top"

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #8 - erstellt: 16. April 2010
Zitat von Djarmila:
Ich habe mir jetzt schon Like a Prayer aus der kommenden Folge angehört und frage mich doch tatsächlich bei der einen hohen Stimme, ob es nun Colfer ist oder nicht Smily "smilesmile"


*lol* Ich weiß wo Chris Colfer in dem Lied singt - warts ab ;-))

Ich mag weder Madonna noch ihre Lieder, bin aber trotzdem gespannt auf die Folge Smily "smilesmile"

Edit: Josh Groban on glee again!!

---


~~~~
~~ No excuses, no apologies, no regrets ~~
nach oben


Beitrag #9 - erstellt: 17. April 2010
Wann? Smily "smilesmile"

Mittlerweile sind die meisten Lieder aus The Power of Madonna online verfügbar und ich bin begeistert von Borderline/Open your heart to me von Lea Michele und Cory Monteith. Die beiden klangen noch nie so gut zusammen. Auch 4 minutes von Amber Riley und Chris Colfer und Like a prayer vom kompletten Glee Cast sind gut. Das wird eine tolle Folge Smily "top"

@Kanta
Ist das Chris, der den Teil nach Cory singt, also relativ am Anfang??? Der Teil, der mit "I have no choice" anfängt?

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #10 - erstellt: 17. April 2010
Zitat von Djarmila:


@Kanta
Ist das Chris, der den Teil nach Cory singt, also relativ am Anfang??? Der Teil, der mit "I have no choice" anfängt?


Jep Smily "smilesmile" Hört sich gut an, oder? *gg*

Den ganzen Song hab ich jetzt noch nicht komplett gesehen, aber so wie sich das anhört, kommt auch Jon Groff vor. Zumindest kann ich die Stimme nicht anders einordnen.

Würde dann so aussehen:
Lea, Cory, Chris, Jenna, Cast, Cory, Lea, Cory (oder Jon, schwer zu sagen), Jenna, Cast /Chor, Amber, Lea, Amber

Bei Borderline/Open your heart to me wird eifrig spekuliert, ob da eventuell auch Jon mitsingt. kann ich mir aber nicht vorstellen, der hat ein deutlich besseres Stimmchen als Cory ;-)

4 Minutes gefällt mir gar nicht, ich hätte mir für das erste Chris / Amber Duett was ruhigeres gewünscht, so kommt seine Musical Stimme gar nicht zur Geltung. Hört sich auch gar nicht nach ihm an. Obwohl er sich als Justin Timberlake Verschnitt gut schlägt. Wahrscheinlich lediglich ungewohnt ;-)

Wann Josh Groban wiederkommt? Irgendwann in der 2. Staffel nehme ich an. Hoffentlich singt er dann auch mal mit einigen aus dem Cast. Josh und Rachel würde ich gerne hören. Oder Josh und Chris???? *looool*

---


~~~~
~~ No excuses, no apologies, no regrets ~~
nach oben


Beitrag #11 - erstellt: 17. April 2010
Hey, wo kann man sich die Serie denn anschauen?

nach oben


Beitrag #12 - erstellt: 17. April 2010
Zitat von Kantabeen:
Jep Smily "smilesmile" Hört sich gut an, oder? *gg*


Na sagen wir's so, beim hohen Ton konnte man eindeutig sagen, dass es keine Frau ist und er ist der Einzige, der so hoch singen kann Smily "smilesmile"

Zitat von Kantabeen:
Bei Borderline/Open your heart to me wird eifrig spekuliert, ob da eventuell auch Jon mitsingt. kann ich mir aber nicht vorstellen, der hat ein deutlich besseres Stimmchen als Cory ;-)


Habe ich gelesen. Viele Leute haben zum Teil Probleme damit, die Stimmen von Jon und Cory zu unterscheiden. Generell haben sie schon unterschiedliche Stimmen, aber manchmal klingen sie wirklich ähnlich Smily "smilesmile"
Auf den Seiten, wo ich geschaut habe, steht allerdings, dass Cory in diesem Stück singt und nichts von Jon.

edit: Ahhhhh, ich sehe gerade, dass Jon Groff bald in London am Westend zu sehen sein. Smily "victory"

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #13 - erstellt: 17. April 2010
Zitat von SHK4ever:
Hey, wo kann man sich die Serie denn anschauen?


Läuft bisher leider nur auf dem amerikanischen Fernsehsender FOX. Immer Dienstags. Mit einer amerikanischen IP kann man sie auch hier schauen: http://gleewiki.fox.com/
Es gibt online diverse Programme, mit denen man sich eine amer. IP besorgen kann.

Jon Groff? In London? Wann und in welchem Stück?

Ich wiederhole mich gerne nochmal - ich mag Chris' Stimme und in Like a prayer klingt er spitze. Hoch oder nicht........Smily "smilesmile"

---


~~~~
~~ No excuses, no apologies, no regrets ~~
nach oben


Beitrag #14 - erstellt: 17. April 2010
Zitat von Kantabeen:
Jon Groff? In London? Wann und in welchem Stück?


Deathtrap im Noel Coward Theatre: http://www.londontheatre.co.uk/londontheatre/news/ap10/deathtrap333383532.htm
Ich bin auch am überlegen, ob ich mir das leisten kann. Vielleicht sollte ich mir das an meinem Geburtstag gönnen Smily "smilesmile"

Zitat von Kantabeen:
Ich wiederhole mich gerne nochmal - ich mag Chris' Stimme und in Like a prayer klingt er spitze. Hoch oder nicht........Smily "smilesmile"


Bei den Stimmen von Chris und Cory werden wir uns nie einig werden, aber das müssen wir ja auch nicht....Smily "smilesmile"

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #15 - erstellt: 20. April 2010
Es gibt die ersten Promobilder für die Folge heute Abend: http://cory-monteith.com/gallery/thumbnails.php?album=236

Nun frage ich mich natürlich, was Jesse inmitten von New Directions zu tun hat. Der wird doch nicht etwa versuchen, die Truppe von innen zu manipulieren Smily "silberblick"
Ich muss allerdings zugeben, dass er eine attraktive Verstärkung wäre Smily "smilesmile"

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #16 - erstellt: 20. April 2010
Das ist Like a prayer - haben wir ihn also doch richtig rausgehört......Smily "smilesmile"
Er darf gerne manipulieren - bei der Stimme und dem Aussehen ist er defintiv eine Bereicherung des Casts. Morgen früh werden wir es wissen ;.))

---


~~~~
~~ No excuses, no apologies, no regrets ~~
nach oben


Beitrag #17 - erstellt: 20. April 2010
Ich bin ja eigentlich ein Rachel-Finn Supporter, aber mit Jon als Finns Gegenspieler fällt es mir doch etwas schwer nicht auch für ihn zu sein. Auf den Fotos sieht er zumindest absolut toll aus. Wieso sind eigentlich immer einige der schönsten Männer schwul? Das Leben ist nicht fair Smily "wink"

Ich hätte Jon gerne dauerhaft in Glee, aber nur, wenn er Finn nicht Rachel ausspannt Smily "smilesmile"

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #18 - erstellt: 21. April 2010
Ahh, was war das gestern für eine gute Folge Smily "top"

Eines, was ich mir Sicherheit sagen kann ist, dass ich Jon Groff alias Jesse behalten will. Können sie ihm nicht eine Stamrolle geben? Er sieht klasse aus, macht sich in ND gut und kann schauspielern. Behalten will *bittebitte*

Die Musik aus dieser Folge habe ich im Vorfeld ja schon oft genug gehört und am wenigsten gefiel mir "What it feels like", am besten "Like a Prayer" und "Borderline/Open your Heart". Außerdem war ich überrascht, dass Chris so gut aussah in "4 minutes". Er musste seine Stimme sicherlich sehr anstrengen, denn ich denke mit seiner Stimme war es schwierig, die Töne bei so einem Song zu treffen. Hat er aber gut gemacht und er wirkte auch nicht unsicher in seiner Darstellung als Cheerleader bei dem Song Smily "smilesmile"

Bei Jesse hat man mal wieder ein bisschen seine unsympathische Art mitbekommen, aber wenn sie das nicht ständig durchschimmern lassen würden, würden sicherlich viele Fans von der Paarung Rachel/Finn zur Paarung Rachel/Jesse wechseln. Ich stehe auch konstant in Gefahr, Lager zu wechseln und so ist ganz gut, dass sie immer mal wieder zeigen, dass er eigentlich gar nicht so perfekt ist, wie er doch die meiste Zeit scheint. Jon ist aber auch so gut darin, sympathisch und perfekt zu sein, dass ich an ihm am liebsten keinen Makel finden möchte.

Auch Rachel hat wieder kurze Augenblicke, wo man merkt, dass sie nicht über Finn hinweg ist und das soll sie bitte auch nie sein. Die beiden gehören für mich einfach zusammen. Eine Egomanin, die weiß was sie will und ein leicht trotteliger Footballer, der ein großes Herz hat. Was für eine Paarung könnte besser sein? Smily "smilesmile"

Was Sue und Will betrifft, so sollte man meinen, dass ihre Sprüche über seine Haare langsam langweilig werden, aber sie werden besser. Ein Hightlight war für mich auch seine Retourkutsche dieses Mal. Er hat es geschafft, Sue mundtot zu bekommen. Alle Achtung!

Genial auch Brittany als Will Jesse als neues Mitglied von ND vorstellt: Is he your son??? *lol*

Für mich eine der besten Folgen bisher Smily "smile"

Und weil ich gestern noch mal mit Kanta darüber gespriochen habe, hier mal der Link zu einer Tony Performance des Originalcasts von Spring Awakening, einem Musical in dem Lea Michele alias Rachel und Jon Groff alias Jesse lange Zeit die Hauptrollen hatten: http://www.youtube.com/watch?v=L_Bl9NIBvY8
Da hört und sieht man mal wieder, wie gut die beiden sind Smily "top"

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #19 - erstellt: 21. April 2010
Die Folge gestern war ja wohl mal wieder spitze.......love it Smily "smilesmile"
Obwohl ich ja Madonna nu überhaupt nicht ausstehen kann - aber hier gefällt mir sogar Like a virgin
Ich hätte nie gedacht, das es so sexy aussieht, wenn sich ein Typ auf rosa Spitze, lia Plüsch und pinken Blümchen wälzt..........und das auch noch in einem Himmelbett.
Überrascht war ich auch von der Stimme von Naya Rivera alias Santana - das bisschen was man gehört hat war richtig gut.

Es gibt also jetzt eine Jungfrau weniger - wenig überraschen wer. Ich sollte keine einschlägigen Websites mehr lesen, sonst weiß man immer schon zuviel im voraus. Smily "silberblick"
Klasse der Spruch von Jesse "Just come out so we can talk........or sing about it" " It would be like sleeping with the enemy" Smily "smilesmile"
Allerdings habe ich auch nach mehrmaligem hören nicht verstanden, was Santana nach ihrem Burgerwunsch redet. Irgendwas mit 25 years??

4 Minutes gefällt mir nach dem 4. oder 5. mal hören mittlerweile doch ganz gut. Hätte nicht gedacht, das die Stimme von Chris das hergibt. Bin mir noch nicht ganz sicher, obs mir jetzt 100% gefällt - ich hörs mir einfach noch ein paar mal an ;-)) Als Cheerio hat er eine selbstbewußte klasse Performance abgelegt - bitte mehr davon!!

Ob nun Rachel/Finn oder Rachel/Jesse - da Jesse es ja nicht wirklich ernst meint, wäre sie mit Finn selbstverständlich besser dran - aber Jesse macht defintiv die besseren Liebeserklärungen. Smily "smilesmile" Dank meinem Faible für die *bad guys* darfs dann aber doch gerne Jesse sein - sieht auch viel besser aus *gg*

Bei Like a prayer hats mich jetzt ein wenig geärgert, das sie nicht den ganzen Song - oder zumindest die zweite Strophe gebracht haben. Jetzt weiß ich immer noch nicht, ob Jon mit singt oder nicht (außerhalb des Chors). Außerdem habe ich mich bei der einen Stimme total vertan - ich hätte gedacht, es ist Jenna und nicht Amber. Da sieht man wieder, wie wandelbar diese Sänger insgesamt doch sind.

Sues erstes Solo hat mich auch ganz gut gefallen - darf sie gerne öfter machen.

---


~~~~
~~ No excuses, no apologies, no regrets ~~
nach oben


Beitrag #20 - erstellt: 21. April 2010
Zitat von Kantabeen:
Ich hätte nie gedacht, das es so sexy aussieht, wenn sich ein Typ auf rosa Spitze, lia Plüsch und pinken Blümchen wälzt..........und das auch noch in einem Himmelbett.


Ja ja, sind wir beide gerade dabei, uns in Jon Groff zu vernarren? Smily "smilesmile" Der Mann ist aber auch ein Traum.
Fand das Lied relativ gut umgesetzt. OK, Lea und Jon haben solche Szenen ja zwei Jahre lang jeden Tag auf der Theaterbühne gespielt und wissen, wie man es gut aussehen lässt und ich finde, man merkt eindeutig, wie nah sich die beiden im echten Leben stehen. Matt Morrison und Jayma Mays sahen auch toll zusammen aus und ich fand auch Matt in dieser Szene sexy. Nur Cory und Naya sahen verkrampft aus und die Beleuchtung war auch nicht gerade die Beste, aber es sollte wohl vermittelt werden, dass bei den beiden keine Romantik im Spiel ist. Und btw, ich finde Cory irgendwie sexy. Es hilft natürlich nicht wirklich, dass er einen etwas dummen Charakter spielt, aber ich versuche das zu ignorieren und dann kann ich ihn sexy finden. Smily "smilesmile"

Zitat von Kantabeen:
Überrascht war ich auch von der Stimme von Naya Rivera alias Santana - das bisschen was man gehört hat war richtig gut.


Ja, ich fand es auch klasse. Vielleicht bekommen wir sie ja später noch mal in einem Solo zu hören...

Zitat von Kantabeen:
Allerdings habe ich auch nach mehrmaligem hören nicht verstanden, was Santana nach ihrem Burgerwunsch redet. Irgendwas mit 25 years??


Frag mich nicht. Ich habe es auch nicht verstanden. Sie verschluckt die Wörter extrem...

Zitat von Kantabeen:
Ob nun Rachel/Finn oder Rachel/Jesse - da Jesse es ja nicht wirklich ernst meint, wäre sie mit Finn selbstverständlich besser dran - aber Jesse macht defintiv die besseren Liebeserklärungen. Smily "smilesmile"


Jesses Liebeserklärung war mir ein bisschen zu sehr over the top. Das war dann doch zu schmalzig. Smily "smilesmile"
Aber ich musste doch gerade wieder schmunzeln bei dem "Mr. Shue, is he your son?" und dann das Gesicht von Matt und vor allem Jon. Adorable Smily "smilesmile"

Zitat von Kantabeen:
Bei Like a prayer hats mich jetzt ein wenig geärgert, das sie nicht den ganzen Song - oder zumindest die zweite Strophe gebracht haben. Jetzt weiß ich immer noch nicht, ob Jon mit singt oder nicht (außerhalb des Chors).


Welchen Teil meinst du? Cory singt den Teil ab "Like a child", dann Lea und danach Jon ab "It's like a dream"

OT: Und ich bin jetzt doch dazu geneigt, mir an meinem Geburtstag Jon in London anzuschauen. Sein Talent wird so hochgelobt und er als Mensch noch mehr. So jemanden muss man doch mal live sehen Smily "smilesmile"

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #21 - erstellt: 22. April 2010
Zitat von Djarmila:


Ja ja, sind wir beide gerade dabei, uns in Jon Groff zu vernarren? Smily "smilesmile" Der Mann ist aber auch ein Traum.



Ach Quatsch - bestreite ich vehement Smily "engel" Smily "dumdidum"

Zitat von Djarmila:
Matt Morrison und Jayma Mays sahen auch toll zusammen aus und ich fand auch Matt in dieser Szene sexy.

Vorallem hören sie sich toll zusammen an - hätte nie gedacht. (btw - Matt ist immer!! sexy *gg*) Matt und Jon waren auch nicht schlecht, da könnte auch gerne irgendwann nochmal was kommen.

Zitat von Djarmila:
Und btw, ich finde Cory irgendwie sexy. Es hilft natürlich nicht wirklich, dass er einen etwas dummen Charakter spielt, aber ich versuche das zu ignorieren und dann kann ich ihn sexy finden


Da werden wir uns nie einig Smily "smilesmile"

Zitat von Djarmila:

Frag mich nicht. Ich habe es auch nicht verstanden. Sie verschluckt die Wörter extrem...


Beruhigend, ich hab schon böse an meinen Englisch Kenntnissen gezweifelt.

Zitat von Djarmila:

Welchen Teil meinst du? Cory singt den Teil ab "Like a child", dann Lea und danach Jon ab "It's like a dream"


Hört sich wirklich so an - gesehen hätte ichs aber gerne. Cory - Lea - Jon zum ersten Mal........hat wohl nicht sollen sein.Smily "tongue"

---


~~~~
~~ No excuses, no apologies, no regrets ~~
nach oben


Beitrag #22 - erstellt: 28. April 2010
Hach, die gestrige Folge war doch mal herzerweichend. Nach dem Trailer und der Musikvorschau hatte ich keine großen Hoffnungen, dass mir die Episode wirklich gut gefallen könnte, aber sie tat es doch. Ich schaue mir ja am liebsten Folgen an, in denen Finn, Rachel, Will, Emma und Jesse im Vordergrund stehen, aber hier zeigt sich, dass es mir auch anders gefallen kann. Wenig Humor diesmal, dafür viel Herzschmerz. Ich finde die Musik als solches zwar immer noch nicht so gut, aber sie verpasst einem zum Teil Gänsehaut, wenn man sie in Zusammenhang mit den Szenen sieht.

April und Will - so ab und an wünschte ich mir doch, da würde was laufen. Die beiden sind irgendwie niedlich zusammen und April und ihr Alkoholproblem sind immer wieder gerne herzlich willkommen. Smily "smilesmile" Sie war diesmal in einem Großteil der Songs zu hören und ich mag ihre Stimme. Vor allem im letzten Stück am Ende der Folge fand ich es sehr berührend.

Kurt und Finn - oh man, da will Kurt Finn nahe sein und dann geht die ganze Sache nach hinten los. Er tat mir mehr als einmal leid und ich hätte ihn gerne in den Arm genommen und getröstet, vor allem nach der "Home"-Song Nummer. Bin aber gespannt, wie das mit den Familien Hummel und Hudson noch weiter geht.

Mercedes und Quinn - Mercedes will doch nur geliebt werden und schön, dass ausgerechnet Quinn ihr klar macht, dass sie am besten damit fährt, wenn sie sich erst mal selbst liebt. Eine gute Message.

Jetzt freue ich mich aber erst mal auf die nächste Folge mit Olivia Newton-John Smily "top"

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #23 - erstellt: 29. April 2010
*Hach* Die letzte Folge war so schön emotional. Endlich mal ein Kurt Solo - und was für eins. Kann man das Kerlchen adoptieren? Nach a house is not an home hätte ich ihn am liebsten auch in den Arm genommen und getröstet. Das Lied ist sehr schön gesungen, auch wenn Chris' Stimme in den oberen Lagen ein wenig gepresst klingt. Hätte auch nie gedacht, das seine Stimme bei den unteren Tönen so viel Kraft hat. Sehr schön - mehr davon Smily "top"

Ich fands mal ganz gut, das es diesmal nicht um Finn, Rachel, Jesse oder Emma ging. Schließlich gibt der Stoff Finn - Kurt plus Eltern auch ein paar schöne dramatische und zu Herzen gehende Momente ab ;-) Mal schaun wie es weitergeht und wie Kurt damit umgeht.

April und Will - ochja, ab und an ganz witzig, muß aber nicht sein. Obwohl sie wirklich toll zusammen klingen.

Das Solo von Mercedes war spitze, auch wenn sie damit Sue ganz unbewußt einen Gefallen getan hat ;-) Das ausgerechnet Quinn ihr klarmacht, das sie sich selbst treu bleiben soll, ist schwer nachvollziehbar, aber mit Baby immerhin plausibel erklärt. Da würde ich doch jetzt endlich mal gerne wissen, wie es mit ihr und Puck weitergeht. Oder mit Artie und Tina........

Zuviele offene Paarungen im Moment Smily "smilesmile"

Spoiler:
Nächste Folge gibts ja wieder ein Rachel - Jesse Duett - Hello twelve, hello thirteen, hello love
Olivia Newton-John and Jane Lynch klingen auch super zusammen - hätte ich nie gedacht. Die Serie überrascht doch immer mehr!


Edit: Es ist echt böse, wenn man schon vorraus liest ;-))

Spoiler:
Ich hab gerade gelesen, das Kurt in der zweiten Staffel mit seinem love interrest zu den Prom Kings gewählt wird Smily "top" Erstens hats Kurt verdient auch endlich mal Glück in der Liebe zu haben und zweitens gibts eine Promfolge - was spitze ist! Smily "smilesmile"


---


~~~~
~~ No excuses, no apologies, no regrets ~~
nach oben


Beitrag #24 - erstellt: 05. Mai 2010
Hmm, die gestrige Folge fand ich persönlich mal etwas durchwachsen. Die erste Hälfte gefiel mir nicht unbedingt, was auch an der ausnahmsweise schlechten Songauswahl in den ersten 20 Minuten lag. Matt Morrison ist einfach nicht geeignet, Hip-Hop Lieder zu singen oder zu tanzen, so gerne er auch betont, dass er so aufgewachsen ist. Wenn er solche Songs singt, wirkt das immer irgendwie etwas peinlich. Dann Jenna, Amber, Heather, Chris und Kevin mit You can't touch this - auch kein Glanzlicht, weder der Song noch die Choreographie.

Gott sei Dank ist die zweite Hälfte der Folge besser. Olivia Newton-Johns und Jane Lynch singen zusammen Physical mit Männern in roten engen Shorts und nackten Oberkörpern. Wieso fühlte ich mich irgendwie an Queer as Folk erinnert?? *gg* Mir gefiel das Duett aber richtig gut und ich frage mich, ob Olivia auf natürlichem Wege noch so gut aussieht oder ob da nachgeholfen wurde. Auf jeden Fall passten die Stimmen der beiden Damen sehr gut zusammen.

Mein Lieblingssong dieser Folge ist Run Joey Run. Ein toller Song und alle involvierten Sänger - Lea, Mark, Jon und Cory - klingen fantastisch. Jons Stimme beeindruckt mich aber doch am meisten. Tja, da hat Rachel es sich wohl mit allen Männern in ihrem Leben versaut. Die Blicke, die zwischen Jesse, Finn und Puck hin- und hergingen sagten schon alles und Jesses Verwunderung und Enttäuschung war wohl am meisten sichtbar. Man hätte am Ende des Videos aber nicht die drei Jungs nacheinander beim Laufen durch den Gang zeigen sollen. Da sah Jon im Vergleich zu den anderen beiden doch etwas unmännlich aus, wobei auch Mark nicht sonderlich beeindruckend läuft *gg*.

Der letzte Song Total Eclipse of the Heart gefiel mir so rein tontechnisch weniger, aber in der Serie integriert war er gleich viel besser. Kanta, wir sollten wohl nicht mehr alles glauben, was online steht, oder? Als Interpret waren nur Lea und Jon genannt, dabei waren auch Cory und Mark dabei. Man hört halt nicht mehr wirklich genau auf die Stimmen, wenn einem gesagt wird, dass diese oder jene Person das Lied singt und nimmt das im Internet gesagte hin.

Ansonsten fand ich es gut und irgendwie traurig, dass Emma das von Will erfahren musste, aber vielleicht wird sie jetzt endlich mal erwachsen. Sue ist ja eigentlich ein Drachen, aber ich finde sie klasse im Umgang mit ihrer Schwester. Fand es sehr bewegend, dass man jetzt sehen kann, dass sie doch ein Herz hat.

So, bin mal gespannt ob Rachel in der nächsten Folge wieder einiges gut machen kann bei Finn, Jesse und Puck. Sie hat es dringend nötig.

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #25 - erstellt: 05. Mai 2010
Zitat von Djarmila:
Hmm, die gestrige Folge fand ich persönlich mal etwas durchwachsen. Die erste Hälfte gefiel mir nicht unbedingt, was auch an der ausnahmsweise schlechten Songauswahl in den ersten 20 Minuten lag. Matt Morrison ist einfach nicht geeignet, Hip-Hop Lieder zu singen oder zu tanzen, so gerne er auch betont, dass er so aufgewachsen ist. Wenn er solche Songs singt, wirkt das immer irgendwie etwas peinlich. Dann Jenna, Amber, Heather, Chris und Kevin mit You can't touch this - auch kein Glanzlicht, weder der Song noch die Choreographie.


Weder Ice Ice Baby noch U can't touch this waren ansatzweise gut - ich mag die Lieder im Original schon nicht, und der Glee Cast hats nicht wirklich besser gemacht. Wenn sie schon rappen müßen, dann doch bitte auf gute Lieder ;-)

Zitat von Djarmila:


Gott sei Dank ist die zweite Hälfte der Folge besser. Olivia Newton-Johns und Jane Lynch singen zusammen Physical mit Männern in roten engen Shorts und nackten Oberkörpern. Wieso fühlte ich mich irgendwie an Queer as Folk erinnert?? *gg* Mir gefiel das Duett aber richtig gut und ich frage mich, ob Olivia auf natürlichem Wege noch so gut aussieht oder ob da nachgeholfen wurde. Auf jeden Fall passten die Stimmen der beiden Damen sehr gut zusammen.


Schaut lecker aus und hört sich erstaunlich gut an.....

Zitat von Djarmila:

Ansonsten fand ich es gut und irgendwie traurig, dass Emma das von Will erfahren musste, aber vielleicht wird sie jetzt endlich mal erwachsen.


Meine Herren, dem hat sie es aber endlich mal richtig gegeben.....Zu Recht. Wurde Zeit, das sie aus ihren Träumen aufwacht und ihr Leben selbst in die Hand nimmt. Hoffentlich bleibt da so und er bekommt sie nicht bei der nächsten Gelegenheit wieder rum.

Zitat von Djarmila:


Mein Lieblingssong dieser Folge ist Run Joey Run. Ein toller Song und alle involvierten Sänger - Lea, Mark, Jon und Cory - klingen fantastisch. Jons Stimme beeindruckt mich aber doch am meisten. Tja, da hat Rachel es sich wohl mit allen Männern in ihrem Leben versaut. Die Blicke, die zwischen Jesse, Finn und Puck hin- und hergingen sagten schon alles und Jesses Verwunderung und Enttäuschung war wohl am meisten sichtbar. Man hätte am Ende des Videos aber nicht die drei Jungs nacheinander beim Laufen durch den Gang zeigen sollen. Da sah Jon im Vergleich zu den anderen beiden doch etwas unmännlich aus, wobei auch Mark nicht sonderlich beeindruckend läuft *gg*.



Klasse Song, gefiel mir schon vorab aus der Folge am besten. Filmisch sehr schön umgesetzt. Die Blicke der Jungs sprachen Bände, da war mehr als einer sehr enttäuscht von ihr und Finn hats dann ja auch ziemlich genau auf den Punkt gebracht.
Ich fand das Laufen jetzt nicht allzu schlimm, man merkt halt, das Jon Musical Erfahrung hat. Erstaunlich allerdings das ausgerechnet Rachel so ein Gefühlschaos anrichtet. Der arme Jesse, hier tat er mir tatsächlich mal verdammt leid. Hat er sich jetzt doch endlich *richtig* verliebt? "I should have been enough for you Rachel!" Seufz.........
Hoffentlich bewahrheitet es sich, das Jon Groff ein fester Teil des Casts wird.

Zitat von Djarmila:

Der letzte Song Total Eclipse of the Heart gefiel mir so rein tontechnisch weniger, aber in der Serie integriert war er gleich viel besser. Kanta, wir sollten wohl nicht mehr alles glauben, was online steht, oder? Als Interpret waren nur Lea und Jon genannt, dabei waren auch Cory und Mark dabei. Man hört halt nicht mehr wirklich genau auf die Stimmen, wenn einem gesagt wird, dass diese oder jene Person das Lied singt und nimmt das im Internet gesagte hin.


Sollten wir wohl ;-)) Das Cory und Mark mitsingen erklärt dann aber tatsächlich die teilweise *schwache* Performance des männlichen Parts. Jon hat aber eindeutig den größten Part und ich finde seine Stimme klasse in dem Song. Hätte allerdings hier ein wenig mehr erwartet. Zusammen mit den Filmszenen reißt es aber einiges raus. Ich mag das Lied trotz allem ;-))
Außerdem kann Jon auch noch super tanzen - sah wirklich toll aus mit Lea zusammmen. Da merkt man wohl die jahrelange Zusammmenarbeit der Beiden am Brodway.

Zitat von Djarmila:
Sue ist ja eigentlich ein Drachen, aber ich finde sie klasse im Umgang mit ihrer Schwester. Fand es sehr bewegend, dass man jetzt sehen kann, dass sie doch ein Herz hat.


Sue ist immer ein Drachen *lol* Ab und an schaffen es die Drehbuchschreiber sie ein wenig menschlicher zu machen. Das machen sie aber garantiert in der nächsten Folge wieder zunichte!

Aber ab jetzt gibt es keine hair jokes mehr, sondern slut witze Smily "smilesmile"

---


~~~~
~~ No excuses, no apologies, no regrets ~~
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #26 - erstellt: 05. Mai 2010
Zitat von Kantabeen:
Weder Ice Ice Baby noch U can't touch this waren ansatzweise gut - ich mag die Lieder im Original schon nicht, und der Glee Cast hats nicht wirklich besser gemacht. Wenn sie schon rappen müßen, dann doch bitte auf gute Lieder ;-)


Ehrlich gesagt glaube ich, dass keiner von denen die Stimme zum rappen hat und ich denke auch nicht unbedingt, dass solche Lieder in die Serie passen. Leider bauen sie uns sowas ab und an mal ein. Dann lieber ein paar mehr RnB-Songs...

Zitat von Djarmila:

Mein Lieblingssong dieser Folge ist Run Joey Run.

Zitat von Kantabeen:
Ich fand das Laufen jetzt nicht allzu schlimm, man merkt halt, das Jon Musical Erfahrung hat. Erstaunlich allerdings das ausgerechnet Rachel so ein Gefühlschaos anrichtet. Der arme Jesse, hier tat er mir tatsächlich mal verdammt leid. Hat er sich jetzt doch endlich *richtig* verliebt? "I should have been enough for you Rachel!" Seufz.........
Hoffentlich bewahrheitet es sich, das Jon Groff ein fester Teil des Casts wird.


Mich hat das Laufen ehrlich gesagt schon sehr gestört. Jon ist sonst so sexy und dann läuft er so unmännlich. Passte irgendwie nicht, vor allem wenn man direkt danach Cory sieht, der so "männlich" läuft. Sonst finde ich Jon in jeder Szene sexier als Cory, aber hier war es mal umgekehrt.
Ob Jon jetzt irgendwann zum Stammcast dazu kommt, steht ja noch in den Sternen. Er soll aber bitte vorher sein Engagement am Londoner Westend wahrnehmen, da ich ihn gerne sehen will. Nicht, dass er jetzt für Glee von dem Engagement zurücktritt. Dann wäre ich sehr enttäuscht. Smily "silberblick"

Zitat von Djarmila:
Sollten wir wohl ;-)) Das Cory und Mark mitsingen erklärt dann aber tatsächlich die teilweise *schwache* Performance des männlichen Parts. Jon hat aber eindeutig den größten Part und ich finde seine Stimme klasse in dem Song. Hätte allerdings hier ein wenig mehr erwartet. Zusammen mit den Filmszenen reißt es aber einiges raus. Ich mag das Lied trotz allem ;-))


Also ich fand Cory und Mark gar nicht schwach. Generell ist Cory stimmlich in den letzten paar Folgen auch deutlich besser geworden. Hoffe, das bleibt jetzt so.

Zitat von Kantabeen:
Außerdem kann Jon auch noch super tanzen - sah wirklich toll aus mit Lea zusammmen. Da merkt man wohl die jahrelange Zusammmenarbeit der Beiden am Brodway.


Tanzen kann er, keine Frage. Ich denke diese Ballettchoreographie ging auch nur so gut, weil die beiden sich absolut vertrauen. Die beiden sind einfach toll zusammen und bewundere es, dass sie so eine innige Freundschaft haben. Smily "smile"

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #27 - erstellt: 05. Mai 2010
Zitat von Djarmila:


Also ich fand Cory und Mark gar nicht schwach. Generell ist Cory stimmlich in den letzten paar Folgen auch deutlich besser geworden. Hoffe, das bleibt jetzt so.



Bei Cory werden wir uns wohl nie einig Smily "smilesmile" Obwohl ich tatsächlich zugeben muß, das er sich gesteigert hat ;-)

---


~~~~
~~ No excuses, no apologies, no regrets ~~
nach oben


Beitrag #28 - erstellt: 13. Mai 2010
Hmm, die letzte Folge fand ich jetzt doch etwas enttäuschend. Die Musik war zwar ok, aber ich fand die Storylines nicht wirklich berauschend.

Kurt versucht also auf hetero zu tun um seinem Vater näher zu kommen. Ich fand es ehrlich gesagt ein bisschen anstrengend, ihn mir in diesen komischen Klamotten anzutun und dann auch noch die Sache mit Brittany. Ne, nicht meins. Allerdings fand ich ihn klasse in seiner Musicalnummer Smily "top"

Mercedes und Santana kämpfen um Puck. Ist mir auch unverständlich, vor allem, da wohl keine der beiden so wirklich an ihm interessiert ist. Na ja, muss wohl einfach der Konkurrenzkampf unter Frauen sein. Smily "smilesmile"

Und dann zuguterletzt die Rachel-Storyline. Da wollte man wohl mal ein ernsteres Thema mit einbringen, was ich durchaus löblich fand. Allerdings war die Story etwas plump dargestellt und somit meiner Meinung nach kontraproduktiv. Ich finde einfach nicht, dass ihr Stimmenverlust mit einer richtigen Behinderung vergleichbar ist.

Die nächste Folge wird aber hoffentlich klasse. Die Vorschau mit Neil Patrick Harris sieht zumindest ja schon mal sehr gut aus. Smily "top"

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #29 - erstellt: 17. Mai 2010
Bei Hmm muß ich dir Recht geben - sehr durchwachsene Storylines.

Ich bin zwar riesen Fan von Kurt, aber so langsam nimmt es überhand. Obwohl ich immer wieder erstaunt von Chris' stimmlicher Bandbreite bin. Pink Houses war überraschend gut gesungen. Wenn auch anstrengend umgesetzt. Die Klamotten waren zum schreien und auch die Sache mit Brittany - nunja, mußte wohl sein. Seine Musicalnummer am Ende war aber nicht zu toppen. Smily "smilesmile"

Zitat von Djarmila:

Mercedes und Santana kämpfen um Puck. Ist mir auch unverständlich, vor allem, da wohl keine der beiden so wirklich an ihm interessiert ist. Na ja, muss wohl einfach der Konkurrenzkampf unter Frauen sein. Smily "smilesmile"


Wie schön, das es nicht nur mir so ging. Hatten die nicht genug Story für den Rest der Folge, das sie sowas einbauen müßen? Völlig aus der Luft gegriffen und eigentlich ebenso völlig unnötig. Oder mußte das jetzt passieren, damit Mercedes' Ausstieg von den Cheerios irgendwie begründet wird???
Außerdem mochte ich die Stimme von Naya in The boy is mine überhaupt nicht. Sie sollte beim Background bleiben oder nur ab und an eine Zeile übernehmen, keinen ganzen Leadpart mehr. Oder sie finden ein Lied, das besser zu ihr passt als dieses.

Zitat von Djarmila:

Und dann zuguterletzt die Rachel-Storyline. Da wollte man wohl mal ein ernsteres Thema mit einbringen, was ich durchaus löblich fand. Allerdings war die Story etwas plump dargestellt und somit meiner Meinung nach kontraproduktiv. Ich finde einfach nicht, dass ihr Stimmenverlust mit einer richtigen Behinderung vergleichbar ist.


Vorallem SO einer Behinderung. Aber in Rachels Sicht ist ihre Erkrankung wohl wirklich gleichzusetzen mit einer Behinderung, das bringt sie ja nun mehr als deutlich zum Ausdruck Smily "doesen" Immerhin kommt ihr am Ende dann doch noch die Erleuchtung ;-)) ....allerdings fand ich es ein wenig seltsam, das man in der ganzen Folge von Jessie nichts gehört oder gesehen hat - zumindest ein bißchen hätten sie mal andeuten können, wie das mit den beiden weitergeht.

Was mich zu Cory bringt Smily "smilesmile" Jessie's Girl war jetzt endlich mal ein Solo Song von ihm, indem ich seine Stimme wirklich mochte! (Ja, @Mila, du darfst mich zitieren ;-)) ) Mal schaun, ob er das halten kann Smily "top"

---


~~~~
~~ No excuses, no apologies, no regrets ~~
nach oben


Beitrag #30 - erstellt: 17. Mai 2010
Zitat von Kantabeen:
Ich bin zwar riesen Fan von Kurt, aber so langsam nimmt es überhand.


Das ausgerechnet von dir? Smily "smilesmile"
Ich finde es mittlerweile auch too much von ihm, aber ich bin ja auch kein so großer Fan von ihm Smily "wink"

Zitat von Kantabeen:
Außerdem mochte ich die Stimme von Naya in The boy is mine überhaupt nicht. Sie sollte beim Background bleiben oder nur ab und an eine Zeile übernehmen, keinen ganzen Leadpart mehr. Oder sie finden ein Lied, das besser zu ihr passt als dieses.


Generell fand ich die stimmliche Umsetzung von dem Song nicht gut. Amber begeistert mich eigentlich immer mit ihrer Stimme, aber auch sie fand ich in dem Song nicht überragend. Dazu fand ich die Neuinterpretation des Songs nicht gut. Schade, denn ich liebe dieses Lied und hatte mich sehr darauf gefreut.

Zitat von Kantabeen:
Was mich zu Cory bringt Smily "smilesmile" Jessie's Girl war jetzt endlich mal ein Solo Song von ihm, indem ich seine Stimme wirklich mochte! (Ja, @Mila, du darfst mich zitieren ;-)) ) Mal schaun, ob er das halten kann Smily "top"


OK, diesmal musste ich doch tatsächlich noch mal in den Song reinhören, da er mir nicht im Ohr geblieben war. Hmm, Cory ist gut in dem Song, aber ich fand ihn doch in anderen Songs schon stärker. Generell ist er mit seiner Stimme in der zweiten Staffelhälfte um Längen besser als noch in der ersten. Jetzt ist halt die Frage: stimmliche Besserung oder nachgeholfen im Studio??? Smily "smilesmile" Smily "smilesmile"

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #31 - erstellt: 17. Mai 2010
Zitat von Djarmila:

Das ausgerechnet von dir? Smily "smilesmile"
Ich finde es mittlerweile auch too much von ihm, aber ich bin ja auch kein so großer Fan von ihm Smily "wink"


*lol* Ja, muß ich leider zugeben. Vorallem da seine Story zwar bewegend und auch nachfühlbar bzw nachvollziehbar ist, aber irgendwie doch immer gleich bleibt. Auch wenn ich ihn gerne weinen sehe, so langsam ist es mal gut ;-))

Zitat von Djarmila:

OK, diesmal musste ich doch tatsächlich noch mal in den Song reinhören, da er mir nicht im Ohr geblieben war. Hmm, Cory ist gut in dem Song, aber ich fand ihn doch in anderen Songs schon stärker. Generell ist er mit seiner Stimme in der zweiten Staffelhälfte um Längen besser als noch in der ersten. Jetzt ist halt die Frage: stimmliche Besserung oder nachgeholfen im Studio??? Smily "smilesmile" Smily "smilesmile"


Na, wir wollen doch hoffen, das er das von alleine geschafft hat ;-)
Aber typisch, kaum gefällt mir ein Song mal, schon sind wir wieder nicht einer Meinung *lol* Mal schauen, ob es tatsächlich einen Song gibt, den wir beide so richtig gut finden Smily "top"

---


~~~~
~~ No excuses, no apologies, no regrets ~~
nach oben


Beitrag #32 - erstellt: 17. Mai 2010
Zitat von Kantabeen:
Aber typisch, kaum gefällt mir ein Song mal, schon sind wir wieder nicht einer Meinung *lol* Mal schauen, ob es tatsächlich einen Song gibt, den wir beide so richtig gut finden Smily "top"


Bestimmt. Irgendwann muss das ja mal passieren Smily "smilesmile"

Ich freue mich jetzt aber erst mal auf die nächste Folge. Ich habe mir die Songs schon angehört und bin von zweien ganz hin und weg und würde sie sogar mit zu den besten Songs bisher zählen.
Zum einen ist da das Musicalstück I Dreamed A Dream aus Les Miserable, das ich auch so schon ganz gerne mag. Hier kommt es dem Stück wirklich zugute, dass es von zwei richtig guten Musicalsängerinnen - Lea Michele und Idina Menzel - gesungen wird und Idina und Lea schaffen es wirklich, mich mit ihrer Interpretation zu berühren. *seufz*

Das andere Stück, auf das ich mich besonders freue, ist Dream On, gesungen von Matt Morrison und Neil Patrick Harris. Wusste gar nicht, dass NPH so gut singen kann. Smily "smilesmile" Im Original mag ich das Lied nicht sonderlich, aber die Interpretation der beiden ist spitze und sie klingen gut zusammen. Smily "top"

edit:Cory ist besser geworden. Habe mir ein paar Videos von der Glee Live Tour angeschaut und seine Stimme ist erstaunlich stabil geworden und klingt gut. Dazu schafft es Lea nicht mehr so doll wie vorher, ihn extrem zu übertönen. Smily "smilesmile"
Und beim YT schauen habe ich auch gleich noch die Performance von Bad Romance gefunden: http://www.youtube.com/watch?v=swFubvicKCM
Ich denke mal, dieselben Kostüme werden auch in der Folge dabei sein Smily "smilesmile"

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #33 - erstellt: 19. Mai 2010
Bin grad mit Dream On durch und finde diese Folge auf jeden Fall besser als die letzte.

Neil Patrick Harris als Gaststar gefiel mir ausgesprochen gut und von mir aus dürfte er auch später noch mal auftauchen. Als Wills Nemesis macht er sich gut und die beiden haben eine gute Chemie. Klasse fand ich auch die Szene zwischen Neils Charakter Brian und Sue. Ich denke, er könnte es schaffen, sie in die Schranken zu weisen. Smily "smilesmile"
Das Duett Dream On von NPH und Matt Morrison ist klasse und läuft auf meinem MP3-Player schon seit 2 Tagen in Dauerschleife. Bildlich umgesetzt haben sie es auch gut, nur fiel mir mal wieder auf, dass Matt wirklich erheblich älter aussieht, als er ist. NPH ist 5 Jahre älter, aber diesen Altersunterschied sieht man gar nicht. Muss leider sagen, dass ich Matt in Dream On sogar wirklich recht unattraktiv fand. Smily "tutmirleid"

Die zweite Storyline dieser Folge betraf Artie und seinem Wunsch tanzen zu können. Für mich eine nicht wirklich attraktive Storyline, was auch daran liegt, dass ich weder den Charakter Artie noch dessen Darsteller Kevin McHale besonders gut finde. Ich finde den Charakter einfach nur nervend und möchte eigentlich jedes Mal umschalten, wenn er mal wieder total bedröpelt in die Kamera schaut.
Dazu hatte Kevin McHale dieses Mal auch zwei Songs: Safety Dance und Dream a Little Dream, beides nicht so mein Fall. Mal abgesehen davon, dass mir Kevins Stimme in beiden Songs so gar nicht gefällt, fand ich auch die Umsetzung der Songs nicht gut. In Ersterem träumt er davon, tanzen zu können aber ihn dann in seinen langweiligen Klamotten in die Mitte von stylischen Tänzern zu stellen war nicht gerade eine Glanzleistung. Er war der Star der Tanznummer, wirkte aber gar nicht so. Die anderen wirkten optisch und tänzerisch viel stärker.
Im zweiten Song durfte er dann wieder bedröpelt in die Kamera schauen... Gott bewahre.

Die dritte Storyline beinhaltete Rachel und ihr Traum davon, ihre Mutter kennenzulernen. Dank wilder Glee-Diskussionen war ja eigentlich schon bekannt, wer Rachels Mutter ist und auch, welche Rolle Jesse in der Geschichte spielt. So wurde es dann auch diese Woche ausgespielt. Auch gut endlich zu wissen, dass Jesse nicht wirklich so ist, wie man zuerst annehmen musste. Smily "smilesmile"
Bin froh, dass Jesse wieder dabei ist, nachdem wir ihn letzte Woche vermisst haben. In der gestrigen Folge war die Chemie zwischen Jon und Lea auch mal wieder extrem deutlich zu spüren und mir fällt es wieder erheblich schwerer, mir Rachel mit Finn zu wünschen. Vor allem nach dem Anblick von einem nassen Jesse Smily "smilesmile" Allerdings sollte das Make-Up Department mal mehr Concealer bei ihm verwenden. Diese deutlichen Augenringe müssen doch nicht sein.

Der Song I Dreamed a Dream von Idina Menzel und Lea Michele - wunderschön. Die beiden Damen haben mir mit dem Song Gänsehaut bereitet. Auch darstellerisch war das von den beiden klasse, denn ihre Mimik sagte schon viel aus. Allerdings muss ich auch hier sagen, dass Idina optisch nicht besonders attraktiv wirkte.

Ich weiß nicht, was es an dieser Folge war, dass einige Darsteller dermaßen unattraktiv wirkten. Von Joss Whedon hätte ich mir erwartet, dass er die Darsteller besser ins Bild setzt als er es tat. Enttäuschend.

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #34 - erstellt: 19. Mai 2010
Zitat von Djarmila:

Neil Patrick Harris als Gaststar gefiel mir ausgesprochen gut und von mir aus dürfte er auch später noch mal auftauchen. Als Wills Nemesis macht er sich gut und die beiden haben eine gute Chemie. Klasse fand ich auch die Szene zwischen Neils Charakter Brian und Sue. Ich denke, er könnte es schaffen, sie in die Schranken zu weisen. Smily "smilesmile"
Das Duett Dream On von NPH und Matt Morrison ist klasse und läuft auf meinem MP3-Player schon seit 2 Tagen in Dauerschleife. Bildlich umgesetzt haben sie es auch gut, nur fiel mir mal wieder auf, dass Matt wirklich erheblich älter aussieht, als er ist. NPH ist 5 Jahre älter, aber diesen Altersunterschied sieht man gar nicht. Muss leider sagen, dass ich Matt in Dream On sogar wirklich recht unattraktiv fand. Smily "tutmirleid"


*lol* Ich mochte Matt in dem Song ;-) Sowohl stimmlich als auch bildlich. Mit Neil Patrick Harris zusammen der Hammer!! Gerne öfter. Smily "smilesmile" Vorallem da NPH Rolle noch ein paar gute Storylines abgeben würde. Sue könnte mal wieder jemanden gebrauchen, der ihr kontra gibt. ;-))

Zitat von Djarmila:

Die zweite Storyline dieser Folge betraf Artie und seinem Wunsch tanzen zu können. Für mich eine nicht wirklich attraktive Storyline, was auch daran liegt, dass ich weder den Charakter Artie noch dessen Darsteller Kevin McHale besonders gut finde. Ich finde den Charakter einfach nur nervend und möchte eigentlich jedes Mal umschalten, wenn er mal wieder total bedröpelt in die Kamera schaut.


Die Storyline fand ich jetzt relativ gut. Immerhin gehört Artie mit zum Glee Club und ich finde es gut, wenn auch mal die anderen Charaktere eine eigene Storyline bekommen und nicht immer nur so im Hintergrund vor sich hintröpseln. Passend hier ja auch zum Thema Dream on.

Zitat von Djarmila:

Dazu hatte Kevin McHale dieses Mal auch zwei Songs: Safety Dance und Dream a Little Dream, beides nicht so mein Fall. Mal abgesehen davon, dass mir Kevins Stimme in beiden Songs so gar nicht gefällt, fand ich auch die Umsetzung der Songs nicht gut. In Ersterem träumt er davon, tanzen zu können aber ihn dann in seinen langweiligen Klamotten in die Mitte von stylischen Tänzern zu stellen war nicht gerade eine Glanzleistung. Er war der Star der Tanznummer, wirkte aber gar nicht so. Die anderen wirkten optisch und tänzerisch viel stärker.
Im zweiten Song durfte er dann wieder bedröpelt in die Kamera schauen... Gott bewahre.


So schlecht fand ich das Getanze gar nicht - der Song war grottig, die Umsetzung schon gut. Erinnerte mich allerdings ganz stark an diesen T Mobile Spot aus UKSmily "smilesmile"
Die Klamotten von ihm könnten sie aber wirklich mal aufpeppen.

Zitat von Djarmila:

Die dritte Storyline beinhaltete Rachel und ihr Traum davon, ihre Mutter kennenzulernen. Dank wilder Glee-Diskussionen war ja eigentlich schon bekannt, wer Rachels Mutter ist und auch, welche Rolle Jesse in der Geschichte spielt. So wurde es dann auch diese Woche ausgespielt. Auch gut endlich zu wissen, dass Jesse nicht wirklich so ist, wie man zuerst annehmen musste. Smily "smilesmile"

Wir sollten nicht mehr soviel spoilern *lol* Verdirbt so ein bißchen die Überraschungen Smily "silberblick"

I kinda like her??? Na super, toller Ausspruch von Jesse Smily "doesen" Immerhin schon mal etwas......

Zitat von Djarmila:

Bin froh, dass Jesse wieder dabei ist, nachdem wir ihn letzte Woche vermisst haben. In der gestrigen Folge war die Chemie zwischen Jon und Lea auch mal wieder extrem deutlich zu spüren und mir fällt es wieder erheblich schwerer, mir Rachel mit Finn zu wünschen. Vor allem nach dem Anblick von einem nassen Jesse Smily "smilesmile" Allerdings sollte das Make-Up Department mal mehr Concealer bei ihm verwenden. Diese deutlichen Augenringe müssen doch nicht sein.


Definitiv! Finn kann einpacken ;-) War auch froh das er wieder da ist, obwohl ja nun absolut sicher ist, das er ihr nur was vorspielt. Auch wenn er nicht mehr 100% *unberührt* von ihr ist ;-)

Sooo lange nass war er ja leider nicht zu sehen. Und vorallem leider komplett eingepackt Smily "tongue"

Zitat von Djarmila:

Der Song I Dreamed a Dream von Idina Menzel und Lea Michele - wunderschön. Die beiden Damen haben mir mit dem Song Gänsehaut bereitet. Auch darstellerisch war das von den beiden klasse, denn ihre Mimik sagte schon viel aus. Allerdings muss ich auch hier sagen, dass Idina optisch nicht besonders attraktiv wirkte.


Absolut einer der besten Songs der ganzen bisherigen Staffel Smily "top" Die beiden passen stimmlich klasse zusammen. Darstellerisch sehr schön umgesetzt.
Das Aussehen von Idina interessiert mich weniger - sie sieht nun mal leider so aus ;-)

@Djarmila - wir sollten aufhören zu Sänger zu raten. Ich hab mittlerweile die original CD Vol. 3 und dort sind alle Sänger detailliert aufgeführt - und Lea singt bei Bad Romance gar nicht mit.

---


~~~~
~~ No excuses, no apologies, no regrets ~~
nach oben


Beitrag #35 - erstellt: 26. Mai 2010
Zitat von Kantabeen:
@Djarmila - wir sollten aufhören zu Sänger zu raten. Ich hab mittlerweile die original CD Vol. 3 und dort sind alle Sänger detailliert aufgeführt - und Lea singt bei Bad Romance gar nicht mit.


Vielleicht hatte sie keinen Solo-Part, aber sie war wohl doch eindeutig dabei Smily "smilesmile"

Theatricality war mal wieder eine tolle Folge mit schönen Szenen und Songs Smily "top" Ok, die Outfits, sowohl die der Mädels für Gaga als auch die der Jungs für Kiss waren mir einfach zu crazy, aber das musste wohl auch mal sein.

Zu den Gaga-Songs....

Die Performance zu Bad Romance war für mich ja nun keine Überraschung mehr, da ich die Kostüme und die Choreo schon aus den Konzertausschnitten kannte, aber mir gefällt es immer noch. Bei den Kostümen bin ich aber immer noch nicht sicher, welches das Scheusslichste ist. Ich tendiere zu dem von Brittany, Santana, Kurt und Tina. Ich bin halt einfach nicht so für ausgefallene Kostüme. Ganz schlimm auch das erste Kleid von Rachel mit den ganzen toten Plüschtieren. Den Song selbst finde ich aber mittlerweile auch in der Glee-Version toll. Vor allem passt Nayas Stimme ganz toll.

Der andere Gaga-Song Pokerface gefiel mir rein als Song gar nicht. Ich fand, er klang langweilig und war kein Vergleich zum Original. Ihn jetzt allerdings im Kontext zu sehen hat geholfen, denn Idina und Lea hatten in dieser Szene eine toll Chemie und das machte den Song dann doch schön. Die beiden sollte öfter zusammen singen, aber das bleibt wohl Wunschtraum.

Zu den Kiss-Songs

Shout it loud ist der Song, der mir am wenigsten gefiel. Es half da auch nicht, dass die Jungs einfach unmöglich aussahen in ihren Outfits. Ich weiß nicht, aber diese ganze Kiss-Performance passt einfach nicht zu den Jungs. Das sind nicht sie.

Beth dagegen ist ein wunderschönes Lied und die Jungs haben es klasse gesungen. Das ging richtig zu Herzen und die Stimmen passten alle super zu diesem Song. Dazu noch die Blicke zwischen Quinn und Puck - das musste endlich mal sein. Puck geht mir nämlich auf die Nerven, wenn er immer nur den Coolen spielt und so "soft" wie in diesem Song dürfte er gerne öfter sein.

Die Storylines.

Kurt und Finn - also ich kann Finn ehrlich gesagt ein bisschen verstehen. Ich glaube er hatte mehr ein Problem damit, dass Kurt auf ihn steht als das Kurt schwul ist und mit dem Wissen um beides ein Zimmer mit jemandem zu teilen ist sicher nicht einfach. Es war allerdings nicht richtig, dass er deswegen persönlich wurde und Kurts Stil kritisiert hat und dass er dann einen auf den Deckel bekommt, war schon irgendwie in Ordnung. Allerdings wäre diese Konfrontation vielleicht nicht passiert, wenn die beiden jeweils ihre eigenen Zimmer gehabt hätten. Kurts Einrichtungsstil muss ja auch jeden Mann zum Wegrennen bringen. Smily "smilesmile"

Die Storyline um Rachel und ihre Mutter fand ich auch wieder bewegend und das Problem der beiden nachvollziehbar. Es ist sicher merkwürdig, nach so vielen Jahren aufeinander zu treffen, wenn beide jeweils ein eigenes Leben hatten und so gar nichts voneinander wissen.

Ich habe mich allerdings in dieser Folge wieder gefragt, wo Jesse ist. Er wird nicht erwähnt und als einer der "Stars" von New Directions sollte er doch bei den verschiedenen Nummern dabei sein. Keiner der anderen fehlt so oft und dass dann nicht mal darauf eingegangen wird, wo er ist, ist störend.

Die nächste Folge scheint jetzt richtig vielversprechend zu werden. Die Musik der nächsten Folge ist nicht so ganz meins, allerdings sieht die Vorschau klasse aus. Rachel scheint endlich zu erkennen, was Jesse ist, Will bringt Sue irgendwie aus der Fassung und warum will Wills Frau wissen, wie alt Finn ist? *grübel*

Hier aber noch mal kurz ein Mitschnitt vom Überraschungsgast Jonathan Groff bei Glee-Tour bei der Matinee in LA am 22.05.:
http://www.youtube.com/watch?v=EAxSLkB09DI

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #36 - erstellt: 26. Mai 2010
Zitat von Djarmila:
Zitat von Kantabeen:
@Djarmila - wir sollten aufhören zu Sänger zu raten. Ich hab mittlerweile die original CD Vol. 3 und dort sind alle Sänger detailliert aufgeführt - und Lea singt bei Bad Romance gar nicht mit.


Vielleicht hatte sie keinen Solo-Part, aber sie war wohl doch eindeutig dabei Smily "smilesmile"



Zu sehen ja, zu hören eher nicht ;-))

Zitat von Djarmila:


Theatricality war mal wieder eine tolle Folge mit schönen Szenen und Songs Smily "top" Ok, die Outfits, sowohl die der Mädels für Gaga als auch die der Jungs für Kiss waren mir einfach zu crazy, aber das musste wohl auch mal sein.



Darum ging es doch wohl, oder? Anders, verrückt, theatralisch zu sein. Fand ich gut umgesetzt - eben mit diesen sehr extremen Kostümen. Frage mich immer noch, wie Chris auf diesen Dingern hat laufen können. Smily "silberblick"

Zitat von Djarmila:


Die Performance zu Bad Romance......



Die Performance war klasse - ich kannte ja bis dahin nur den reinen Song. Die Kostüme passten auch prima dazu - obwohl der Hummer über dem Kopf von Brittany absolut scheußlich war. Santanas Kostüm fand ich persönlich am besten. Nayas Stimme war in diesem Song endlich mal wieder passend, genauso wie Jennas.

Zitat von Djarmila:


Der andere Gaga-Song Pokerface gefiel mir rein als Song gar nicht. Ich fand, er klang langweilig und war kein Vergleich zum Original. Ihn jetzt allerdings im Kontext zu sehen hat geholfen, denn Idina und Lea hatten in dieser Szene eine toll Chemie und das machte den Song dann doch schön. Die beiden sollte öfter zusammen singen, aber das bleibt wohl Wunschtraum.



Mir gefällt diese Pokerface Version deutlich besser als das Gaga Original. Ich mag Lady Gaga eigentlich überhaupt nicht - aber so finde ich zumindest Bad Romance hörbar und Pokerface richtig klasse.

Idina und Lea klingen einfach spitze zusammen, schade, das da nicht mehr kommt in absehbarer Zeit. Wer weiß, was Staffel 2 bringt ;-))

Zitat von Djarmila:


Zu den Kiss-Songs

Shout it loud i...

Beth ...


Ochja, auch das gehörte wohl zum Thema der Folge. War definitiv mal was anderes und so schlecht sahen die Jungs gar nicht aus. Vorallem scheint es ihnen sehr viel Spaß gemacht zu haben.

Beth war mal wieder einer der Story vorantreibenden Songs in der Folge. Wurde ja auch mal Zeit, das Puck und Quinn irgendwie zu 'zusammen' kommen. Immerhin wohnen sie zusammen und bekommen eine Kind! Auch wenn es erst mal nur um die Namensfindung und Pucks Status als Vater geht.

Zitat von Djarmila:


Die Storylines.

Kurt und Finn - also ich kann Finn ehrlich gesagt ein bisschen verstehen. Ich glaube er hatte mehr ein Problem damit, dass Kurt auf ihn steht als das Kurt schwul ist und mit dem Wissen um beides ein Zimmer mit jemandem zu teilen ist sicher nicht einfach........



Ich fands ein wenig heftig, das in diesem Fall fast nur auf Finn herumgehackt wurde. Sicher, er hätte absolut nicht so persönlich werden dürfen. Ich hätte aber auch von den Eltern irgendwie mehr Verständniss erwartet. Erstens das Zusammenziehen gegen seinen Willen und dann auch noch gleich mit einem schwulen Jungen, der schwer in ihn verliebt ist?? Und dann zu erwarten, das er sich sowohl mit der ersten, als auch mit der zweiten Situation ohne irgendwelche Probleme arrangiert? Die jeweiligen Elternteile hätten da bestimmt auch erst mal eine andere Lösung finden können - wie z.b. ein eigenes Zimmer. Kann ja eigentlich nicht sein, das dieses Haus nur aus drei Räumen besteht.

Jesse taucht ja in der nächsten Folge wieder auf - mal schaun, ob sie da eine Erklärung für sein Verschwinden haben. Ihn hätte ich aber auch gerne in schwarzem Leder gesehen - schade eigentlich ;-))

---


~~~~
~~ No excuses, no apologies, no regrets ~~
nach oben


Beitrag #37 - erstellt: 26. Mai 2010
Zitat von Kantabeen:
Ich fands ein wenig heftig, das in diesem Fall fast nur auf Finn herumgehackt wurde. Sicher, er hätte absolut nicht so persönlich werden dürfen. Ich hätte aber auch von den Eltern irgendwie mehr Verständniss erwartet. Erstens das Zusammenziehen gegen seinen Willen und dann auch noch gleich mit einem schwulen Jungen, der schwer in ihn verliebt ist?? Und dann zu erwarten, das er sich sowohl mit der ersten, als auch mit der zweiten Situation ohne irgendwelche Probleme arrangiert? Die jeweiligen Elternteile hätten da bestimmt auch erst mal eine andere Lösung finden können - wie z.b. ein eigenes Zimmer. Kann ja eigentlich nicht sein, das dieses Haus nur aus drei Räumen besteht.


Finns Mutter ist ja auch ein bisschen eindimensionell dargestellt, so dass ich mich frage, ob sie überhaupt denkt. Sie hat sich bisher irgendwie wenig um Finn gekümmert und entscheidet doch sowieso immer über seinen Kopf hinweg.
Ich denke allerdings eh nicht, dass Kurts Vater und Finns Mutter mitbekommen haben, dass Kurt in Finn verliebt ist. Die beschäftigen sich doch viel zu sehr mit sich selbst und dementsprechend haben sie wohl auch nicht daran gedacht, dass die beiden zusammen in einem Zimmer ein Problem sein könnten.

Oh, ganz schlimm fand ich auch Finn in dem roten Duschvorhang. Da ging wirklich jede Attraktivität verloren Smily "smilesmile"

Ich habe mich gerade aber auch mal durch die News durchgelesen. Interessantes:

- Glee hat noch nicht mal die erste Staffel beendet und eine zweite war ja bereits bestätigt. Nun wurde auch schon eine dritte Staffel bestätigt. Man scheint sich im Produktionshaus sehr sicher zu sein, dass der Erfolg von Glee anhält. Hoffen wir also, dass die Macher noch viele gute Ideen haben um die Zuschauer bei Laune zu halten.

Spoiler:
- In der nächsten Folge gibt es anscheinend eine Lapdance-Szene zwischen Sue und Will. Smily "smilesmile"

- Dass Jon Groff im Staffelfinale Bohemian Rhapsody singt, ist ja jedem klar, der sich die Songvorschaus anschaut. Jane Lynch sagt dazu: "That number is one of the most stunning... I mean, I watched them shoot it. It was one of the most stunning musical things I've ever seen in my life"


Es gibt auch ein paar Infos darüber, wie Heather Morris als Brittany ihre Rolle bekommen hat. Eigentlich sollte sie als Tänzerin nur bei den Choreographien helfen und hat sich dann zum Extra und ab nächster Staffel zum Stammcast hochgespielt. Finde ich persönlich gut, dass jemand auch über Umwege hinzu kommen kann Smily "top"

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #38 - erstellt: 02. Juni 2010
Habe gerade Funk gesehen und muss sagen, das ist eine der besten Folgen bisher, und das obwohl mir die Songs dieser Folge nicht wirklich zugesagt haben.

Will versucht Sue "rumzukriegen" und wie er dabei seinen Hintern einsetzt, sollte verboten werden. Smily "silberblick" Mein Highlight war Sues Tagebucheintrag zu Will *lol*
Später durfte Sue dann mal wieder kurz ihre verletzliche Seite zeigen und immer wenn sie das tut, bin ich eh begeistert. Wenn sie nur böse wäre, wäre es ja auch langweilig. Klamottentechnisch war sie auch mal wieder der Bringer: roter Trainingsanzug mit Perlenkette zum Date. Das ist überzeugend Smily "smilesmile"

Die Jesse/Rachel-Storyline kann ich nicht ganz nachvollziehen. Bei der ersten Songnummer dachte ich noch, er will Rachel einfach nur brutal klarmachen, dass er zu Vocal Adrenaline gehört und dass er das später auch noch mal mit einer viel heftigeren Aktion untermauert war mir dann doch too much. Der erste Wink hätte gereicht, die zweite Aktion war unter seine Würde und ich kann nicht glauben, dass er sich dazu hat zwingen lassen. Ich sage nur Gruppenzwang. Es passt aber nicht zu ihm. Er ist zwar nicht immer ehrlich, aber er ist ein netter Kerl und hat solche Aktion als Star seiner Truppe gar nicht nötig. Allerdings hegt man am Ende dieser Folge trotz seines Verhaltens immer noch Sympathien für ihn, was sicherlich gewollt ist, damit man ihn in Staffel 2 wieder holen kann.
Mein Highlight mit ihm war sein Gesicht am Ende der Folge und dann sein: "Now, I'm depressed!" Herrlich.
Zu der Musik:

Another one bites the dust hat mich wenig überzeugt. Die Stimme von Jon passt meiner Meinung nach einfach nicht zu dem Song.

Tell me something good war als Song und von der Inszenierung her ganz nett, hat mich aber nicht vom Hocker gerissen. Allerdings war Sues Mine Gold wert Smily "smilesmile"

It's a mans world fand ich klasse gesungen, aber ich muss da jetzt nicht zig schwangere Mädchen tanzen sehen. Das gefiel mir irgendwie gar nicht

Loser war mein Highlight. Mark und Cory singen den Song klasse und wenn Cory immer so klingt, darf er gerne mehr Sprechgesang machen. Ich fand ihn in diesem Song mal sehr sexy. Dieser Art der Musik und Inszenierung lässt ihn mal weniger weich und mehr männlich wirken. Generell war die Inszenierung dieses Songs auch eine der besten Inszenierungen eines Songs für mich bisher.

Good Vibrations gefiel mir wenig. Ambers Stimme ist zwar klasse in dem Song, aber ich mag den Song generell nicht und die beiden Jungs als Rapper - ne, nicht wirklich. Vor allem die Kette, die sie Cory umgehängt haben, war way too much.

Give up the funk fand ich jetzt mal wieder eine gute Cast-Nummer.

OK, die Tatsache, dass ich viele Musiknummern kritisiert habe und gleichzeitig sage, dass war eine der bisher besten Folgen, sagt wohl alles über die Qualität anderer Szenen aus Smily "smilesmile"

Jetzt bin ich gespannt auf die Finalfolge, die ich leider erst in zwei Wochen sehen kann, da ich ab nächster Woche im Urlaub bin *heul*

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #39 - erstellt: 02. Juni 2010
Zitat von Djarmila:
Habe gerade Funk gesehen und muss sagen, das ist eine der besten Folgen bisher, und das obwohl mir die Songs dieser Folge nicht wirklich zugesagt haben.


Absolut - eine der besten Folgen Smily "top"

Zu Jesse - was für ein Ar..... ;-)) Another one bits the dust war defintiv ausreichend, um Rachel klar zumachen, das er wieder zurück zu VA geht. Die Aktion auf dem Parkplatz war ebenso daneben wie unnötig. Obwohl sie wohl gebraucht wurde, um die *Energie* für die Schlußnummer zu bringen und die Kids aus ihrem Tief zu holen. Trotzdem übertrieben.........

Will und Sue - der Brüller. Der Body vom Matt gehört unter Waffenschein gestellt..........yammi Smily "silberblick"
Schade allerdings, das er wie immer am Ende doch irgendwie den kürzeren zieht und das nur weil er eine weiche Seite hat. Ich würde ihn auch als *Throphäen Ehemann* nehmen. Smily "smilesmile"

Die Musikauswahl war grausig - normalerweise ist zumindest ein Lied dabei, das mir gefällt. In dieser Folge nicht Smily "doesen"

Another one bites the dust war ok, obwohl Jon es besser kann.

Tell me something good war von der Inszenierung her klasse. Matts bewegungen waren spitze und Sues Mine den lahmen Song wert.

It's a mans world fand ich persönlich der schwächste Song. Dianna Agron hat einfach ein Piepsstimmchen, was vorallem bei diesem Song gewalltig nervt, auch wenn sie sich alle Mühe gibt. Die schwangeren Mädels im Hintergrund waren auch ziemlich daneben, da keine Schwangere mit DEM Bauchumfang auch nur ansatzweise so tanzen kann ;-)) Immerhin hat sie ihr Anliegen gut verdeutlichen können.

Loser war ok, kein Highlight, aber sowohl gut gesungen, als auch gut umgesetzt.

Good Vibrations ochja, gehört und gleich vergessen.....

Give up the funk gut umgesetzt, um den zurückgewonnenen *Willen* des Clubs zu verdeutlichen, sauber gesungen, aber nicht wirklich ein Lied, das ich nochmal hören muß Smily "smilesmile"

Alles in allem eine klasse Folge mit schwachen, aber gut umgesetzten Songs.

---


~~~~
~~ No excuses, no apologies, no regrets ~~
nach oben


Beitrag #40 - erstellt: 05. Juni 2010
Na komm Kanta, so schlecht waren jetzt nicht alle Songs. Ich habe den Song Loser eigentlich immer gehasst, in der Glee-Version finde ich ihn gar nicht mal so schlecht Smily "smilesmile"

Anyway, es gibt eine Sneak Peek zum Finale: Faithfully
Hach ist das schön romantisch, auch wenn ich Corys Stimme in diesem Lied mal wieder weniger mag. Aber habe ich schon erwähnt, dass es so romantisch ist? *gg* Smily "sehrverliebt"

Ich habe mir jetzt auch mal Groffs Bohemian Rhapsody angehört und das Lied ist wie für ihn gemacht. Er klingt in diesem Stück genial und ich bin gespannt, wie es umgesetzt wurde. Jane Lynch hat ja schon von der Inszenierung des Songs geschwärmt und es scheint wohl heftig gewesen zu sein. Anscheinend war es nicht ganz einfach und dabei ist auch einiges schief gegangen. Jon hat jetzt eine nette Narbe auf dem Arm, es gab Blut und ein oder zwei Knochenbrüche. (Quelle). Was haben die denn gemacht? Smily "smilesmile"

Hach, noch eineinhalb Wochen bis ich die Folge sehen kann *seufz*

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #41 - erstellt: 05. Juni 2010
Shahrukh hat auch die Serie geschaut und das dazu geschrieben Smily "smilesmile"

iamsrk
watched glee the tv show. great songs & dances by beautiful kids.

---
Shady Preity
nach oben


Beitrag #42 - erstellt: 18. Juni 2010
Zitat von PreityZinta12:
iamsrk
watched glee the tv show. great songs & dances by beautiful kids.


Jeder liebt Glee und derzeit reissen sich die Schauspieler um eine Gastrolle in dieser Serie Smily "smilesmile"

Ich habe mir vorgestern das Staffelfinale angeschaut und fand es klasse, vor allem dank der Bohemian Rhapsody-Nummer, die für mich die besten Musiknummer der gesammten Staffel ist.

Anyway, Storylines first:
Nun ist es also geschehen - Will hat Konkurrenz im Kampf um Emmas Gefühle. Angeblich soll John Stamos in der nächsten Staffel die Rolle als Nebenbuhler von Will mimen und mal ehrlich, bei einer Wahl zwischen Stamos und Morrison würde ich Stamos wählen Smily "smilesmile" Noch ist aber nichts sicher, also mal abwarten. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es da weitergehen wird.Wenig überzeugend kann Morrison allerdings weinen. Das sah für mich nicht echt aus, also ist es nur gut, dass sie diese Szene sehr kurz gehalten haben.

Finn und Rachel - Rachel ist am Anfang ein Zombie und es bedarf eines Finns um sie aus diesem Zustand heraus zu holen. Ihre Reaktion auf seine Intervention ist ja mal etwas überraschend, aber schön. Und dann die Szene vor ihrem gemeinsamen Auftritt mit Faithfully auf den Regionals, Spoiler:
wie sich sich dort anschauen, dann aufeinander zugehen und sie ihm sagt: "Break a leg" und er darauf ganz unvermittel sagt: "I love you" *seufz*. War das schön. Endlich. Die beiden sind einfach so süß zusammen und bei der Chemie zwischen diesen beiden in der Abschlussfolge ist Jesse dann doch wieder schnell vergessen als Love Interest für Rachel.


Die Quinn-Storyline war ja angekündigt und fand ich jetzt ganz ok, aber nichts spektakuläres. Diese Schwangerschaftsstoryline war eh nie so ganz meins. Trotzdem fand ich den Ausgang dieser Story etwas schade, Spoiler:
denn Puck fing doch an, sich mit dem Vaterdasein abzufinden und ich hätte gerne gesehen, dass er und Quinn das Kind behalten.


Und dann natürlich die Regionals-Sache. Ich war erstaunt, als die Regionals so früh in der Folge stattfanden und habe mich gefragt, was denn danach noch alles kommen sollte. Der Ausgang der Regionals war doch etwas überraschend. Unglaublich, dass Sue in dieser Folge doch tatsächlich mal das Richtige tut. Die anderen Juroren wurden dagegen diesmal ein bisschen unsympathisch dargestellt. Olivia Newton-John wirkte wie eine selbstverliebte Diva, Josh Groban wie ein unentschlossener Milchbbubi und der andere, keine Ahnung wer das war, ist ja eh immer unsympathisch.

Aber nun zu den Songs:

Faithfully ist ein wunderschöner Song, der keine große Choreographie hat sondern von der Chemie zwischen den beiden Sängern lebt. Ich glaube dieser Song war einfach notwendig um die Gefühle zwischen diesen beiden Charakteren darzustellen und zu festigen und ich fand ihn klasse.

Anyway you want it ist ebenfalls ein Song, der mir sehr gefällt und die Inszenierung ist gut.

Don't stop believing als weiterer Song für die Regionals passt einfach, weil dies auch der bezeichnende Song für die Truppe ist. Gut fand ich, dass Finn und Rachel nicht alles singen, sondern einen kleinen Teil an Puck und Santana abgeben, die sich gut darin machen.

Bohemian Rhapsody von Vocal Adrenaline stellt für mich alles andere vorher in den Schatten. Der Song ist genial gesungen von Groff und die Inszenierung ist mit Abstand das Beste, was Glee diese Staffel zustande gebracht hat. Es gibt gefühlvolle sowie energiegeladene Stellen in der Choreo und dazu noch spektakuläre Figuren. Ich bin restlos begeistert. Ich kann mir genau vorstellen, bei welcher Figur alles schief ging und Groff sich verletzt hat Smily "smilesmile"
Groff hat die meisten spektakulären Tanzfiguren mitgemacht und dafür, dass er selbst so große Angst vor der Choreo hatte, hat er es gut gemacht. Man sah kaum Unterschiede zwischen ihm und den Profitänzern.
Ich wünschte nur, man hätte die Quinn-Szenen da nicht mit reingeschnitten. Ich kann verstehen, warum man es gemacht hat, aber diese Nummer hätte ich gerne ohne Unterbrechungen gesehen.
Wenn ich was bemängeln müsste, dann Groffs überdramatische Hand- und Armbewegungen am Klavier, aber wir wollen nach so viel Brillianz nicht kleinlich sein. Smily "smilesmile"
Aber was hat Rachels Blick zu bedeuten. Lea Michele hat mir da mit ihrem Schauspiel nichts aussagen können. Nimmt sie mit dem Blick auf VA und Jesse Abschied, bereut sie die Trennung?

To Sir with Love ist einfach nur wunderschön gesungen. Ich war erstaunt darüber, wie gut Cory und Amber zusammen klingen. Das würde ich gerne öfter hören

Somewhere over the Rainbow gefällt mir im Original viel besser als von Morrison, aber er war wunderschön umgesetzt und bot einen schönen Abschluss für die Folge und die Staffel. Auch hier wird sich wieder darauf konzentriert, die Beziehungen zwischen den Charakteren in ND darzustellen und genau darum bietet der Song einen schönen Abschluss.

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #43 - erstellt: 18. Juni 2010
Dann werde ich mir das doch auch mal ansehen, aber ich denke schon das mit das gefallen wird. Es ist doch so art wie Musical oder, weil die singen doch auch oderSmily "silberblick"

---
Shady Preity
nach oben


Beitrag #44 - erstellt: 31. Juli 2010
Nachdem ich ja von dem Staffelfinale ein wenig enttäuscht war, geht es im September endlich weiter und es werden hoffentlich ein paar offene Fragen geklärt. Smily "top"

Dieses hier habe ich gerade auf FB gefunden und finde es einfach nur klasse.

http://www.televisionwithoutpity.com/telefile/2010/07/glee-does-the-time-warp-who-pl.php

Puck in Strapsen und Corsett - will ich sehen! Smily "smilesmile"

---


~~~~
~~ No excuses, no apologies, no regrets ~~
nach oben


Beitrag #45 - erstellt: 31. Juli 2010
Ich kenne die RHPS nicht und kann mir deswegen unter der Rollenverteilung auch gar nichts vorstellen, aber dann wird es eben eine Überraschung für mich bleiben Smily "smilesmile"

Die Neuigkeiten/Gerüchte zu Staffel 2:

- Es soll ein Liebesdreieck zwischen Tina, Artie und Mike geben
- (Angebliche) neue Castmitglieder: Chord Overstreet & Dot Jones
- Javier Bardem soll eine Gastrolle bekommen
- Jon Groff, Idina Menzel und Kristin Chenowith bekommen weitere Gastrollen.

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #46 - erstellt: 11. August 2010
So, trage mich jetzt mal hier offiziell als weiterer Fan von Glee ein. Smily "smilesmile"

Ich frage mich schon die ganze Zeit, wie ich diese Serie so lange übersehen konnte. Smily "silberblick" Vorteil war jetzt natürlich, dass ich die gesamte erste Staffel mit einem Ruck sehen konnte. Schon nach der ersten Folge war für mich klar, dass ich Glee weiter verfolgen werde. Umso schwerer wird es jetzt allerdings für mich werden, mich im September auf die wöchentliche Ausstrahlung einzustellen.

Nun aber zu Glee. Habe mir die vorhergehenden Kommentare durchgelesen und ich befürchte, dass ich manche Meinung so nicht teilen kann. Also bitte nicht schlagen. Smily "smilesmile"

Fangen wir mal an…

Will Schuester ist einer meiner Lieblingscharaktere, der von Matthew Morrison wunderbar umgesetzt wird. In manchen Szenen wirkt er zwar etwas schwach, aber man kann doch oft sehr gut darüber hinweg schauen. Als man dann seine Ehefrau kennen lernen durfte (obwohl „musste“ durchaus besser passt), hab ich mich echt gefragt, ob er beim Heiratsantrag betrunken war. Terry Schuester war ja überhaupt nicht zu ertragen! Wie konnte Will sie jahrelang ertragen? Sie hat es doch immer wieder fertig gebracht, ihn als dumm und uneigenständig hinzustellen. (Was wohl auch auf andere Seriencouples zutraf)
Jedenfalls war ich umso glücklicher, als sich dann etwas mit Emma entwickelte. Ich finde die Beiden absolute süß zusammen und hoffe immer noch, dass es für sie ein Happy End gibt. Was wohl nicht so leicht werden wird, da ich ja lesen musste, dass der bis jetzt noch nicht gezeigte neue Nebenbuhler in der zweiten Staffel auch ein Gesicht bekommt.

Finn Hudson… was soll ich sagen. Ich mochte ihn von Anfang an, gerade weil er manchmal so tollpatschig wirkt und Fehler hat. Er ist nicht perfekt, aber er hat Herz. Es gab ein paar Szenen, wo ich sogar ein Tränchen im Auge hatte. Gesanglich hat er sich auch immens gesteigert und ich liebe es, ihm zuzuhören. Zwar passt jetzt nicht jeder Song, manchmal war die Auswahl einfach grauenhaft, aber Abwechslung muss auch sein, sonst wird es schnell langweilig.
Die Paarung Team Captain und Anführerin der Cheerleaders ist wohl ein Muss für die Amis. Deshalb hat es einen nicht zu sehr verwundert, dass es auch in Glee der Fall ist. Dennoch waren Quinn und Finn überhaupt nicht füreinander geschaffen. Die Dominanz von Quinn hat mich echt genervt, aber vor allem, dass sie Finn so nieder gemacht hat, für etwas, was er nicht ausbügeln sollte. Als Finn dann dem Glee-Club beigetreten ist und er Rachel kennen lernte, war für mich klar, die zwei müssen zusammen kommen. Und ich bin immer noch dafür. Smily "smilesmile"

Rachel Hudson … Bei ihr weiß ich immer nicht, was ich von ihr halten soll. Smily "silberblick" Gesanglich ist sie natürlich einer der Besten, aber manchmal einfach zu perfekt. Was ich an ihr schätze ist, sie weiß was sie will und sie geht ihren Weg. Ärgerlich ist nur, dass sie da z. T. manchmal egoistisch wird und nicht auf andere achtet.
Was ich allerdings am allerwenigsten verstanden habe (und hier kommt der erste Teil, wo ich mich mal schnell ducke Smily "smilesmile" ), warum um Himmels Willen hat sie mit Jessie angebändelt? Ich mein, sie war erst verliebt in Finn und kurz darauf in Jessie? Wie geht das? Zumal ich ja wirklich dafür bin, dass Rachel und Finn sich doch noch finden.
Wo sie mir leid getan hat, war die Geschichte um ihre Mutter. Es muss hart sein, wenn man sie nach Jahren trifft, nur um sie dann wieder zu „verlieren“.

---
nach oben


Beitrag #47 - erstellt: 11. August 2010
Dann kommen wir doch gleich mal zu Jesse St. James… (wieder in Deckung gehe) Ich muss gestehen, ich mochte diesen Charakter von Anfang an nicht und mit der Zeit wurde dieses Gefühl auch nicht besser.
Jessie kann super singen und tanzen, ohne Frage, doch sein Charakter ist es, den ich nicht mag. Er ist mir zu glatt und zu perfekt und manchmal auch etwas zu schmierig. Klar hatte ich ein Problem damit, dass er sich zwischen Rachel und Finn gedrängt hat, aber ich hatte noch ein größeres Problem, dass er das nur Wunsch einer dritten Person getan hat. Er hatte noch nicht einmal eigene Ambitionen. Als dann alles vorbei war und er zurück zu Vocal Adrenaline gegangen ist, habe ich innerlich gejubelt.
Ich bin gespannt, wie es mit ihm weiter gehen wird, da er ja in der zweiten Staffel auch wieder mit dabei sein soll. Vielleicht sammelt er doch noch Sympathiepunkte bei mir. Smily "wink"

Sue Sylvester, der Schuldrachen… So giftig und boshaft sie oft auch ist, sie bringt damit Power in die Serie. Manchmal möchte man sie echt erwürgen, weil sie schon wieder hinterhältig den Glee Club sabotiert. Doch an mancher Stelle könnte man sie auch mal in den Arm nehmen, weil sie doch Gefühle zeigen kann. Es sind zwar fast ausschließlich nur Momente, in denen es um sie oder um ihre Schwester geht, aber immerhin. Und zum Schluss hat sie jedoch Glee ein weiteres Jahr verschafft.

Kurt Hummel ist ein ganz netter Charakter, der am Ende hin nur etwas schwierig/nervig wird. Dass er in Finn unglücklich verliebt ist, okay. Das er seinem Vater zwischendurch näher kommen will, weil dieser mit Finn die ganzen „Männersachen“ unternimmt, auch gut. Man kann es aber auch übertreiben.
Dass die Eltern die Beiden dann noch in ein und dasselbe Zimmer verfrachtet haben, ist mir unverständlich. Selbst wenn sie nicht gewusst haben, dass Kurt in Finn verliebt ist, wäre das für zwei Jungs in dem Alter schon ein absolutes no go. Da zählt nun mal Privatsphäre. Und in einem Haus, was sogar 2 Badezimmer hat, sollte ein eigenes Zimmer für Finn drinnen sein. Dass die Situation eskaliert, war klar. Und auch wenn ich Verständnis für die Reaktion von Kurts Vater habe, so sollte er auch die Situation von Finn verstehen. Man kann nicht über den Kopf anderer hinweg entscheiden, ohne die etwaigen Konsequenzen in Betracht gezogen zu haben.
Ich hoffe für Kurt, dass auch er mal die Chance auf erwiderte Liebe bekommt.

Die anderen Mitglieder des Glee Clubs sind ja nicht ganz so spektakulär, außer vielleicht noch zu erwähnen Mercedes, deren Stimme ich einfach toll finde. Ansonsten ist es ja relativ ruhig um ihre Person, außer ihr kurzer Ausflug zu den Cheerleader.
Puck war am Anfang ein Ar…, der sich am Ende zum „Er hätte vielleicht ein guter Daddy werden können“ gemausert hat. Auch seine Stimme höre ich mir in bestimmten Songs gern an.
Hmmm und da wären noch Artie, Tina und Mark, die aber meistens relativ im Hintergrund bleiben. Das angekündigte 3er Couple hebt sie vielleicht ein wenig hervor.
Und nicht zu vergessen Brittany. Also mal ganz ehrlich. Sie ist oft wirklich das, was man von einer Cheerleaderin denkt. Gutaussehend, blond und strunzdumm… Über einige Sprüche kann man ja noch nicht mal lachen, da bleibt nur verständnisloses Kopfschütteln oder gar heulen.

---
nach oben


Beitrag #48 - erstellt: 11. August 2010
Hier mal einige Song-Favoriten von mir:

Somebody to love – Glee Cast
No air - Lea Michele, Cory Monteith
Run Joey Run - Lea Michele, Jon Groff, Cory Monteith, Mark Salling
Total Eclipse of the Heart - Lea Michele, Jon Groff, Cory Monteith, Mark Salling
Defying Gravity - Chris Colfer, Lea Michele
Endless Love (wobei der Gesang doch bei den schrägen Gedankengängen von Matt – und die Gesichtsausdrücke nicht zu vergessen - und Rachel fast untergeht Smily "smilesmile") - Matthew Morrison, Lea Michele
Emagine– Glee Cast (fand ich irgendwie sehr bewegend)
I´m telling you - Amber Riley (was für eine Stimme Smily "huch")
Borderline & Open Your Heart – Glee Cast
Like a virgin - Lea Michele, Jon Groff, Cory Monteith, Naya Rivera, Matthew Morrison, Jayma Mays
4 minutes - Chris Colfer, Amber Riley
A house is not a home - Chris Colfer (sehr schön!)
Home - Kristen Chenoweth
One Less Bell to Answer & House is not a home - Kristen Chenoweth, Matthew Morrison
Beautiful - Amber Riley
Give Up the Funk – Glee Cast
Bohemian Rhapsody - Vocal Adrenaline (gigantisch)
Don't Stop Believin' – Glee Cast

Es ist schwer, sich nach ständigem Soundtrack hören, für ein paar Songs fest zu legen. Smily "silberblick" Hätte wahrscheinlich noch mehr aufzählen können.

Zitat von Djarmila:
Die Neuigkeiten/Gerüchte zu Staffel 2:

- (Angebliche) neue Castmitglieder: Chord Overstreet & Dot Jones


Cord Overstreet soll ja als Sam den neuen Gegenspieler von Finn mimen. Ich kann mir zwar noch nicht vorstellen wie, aber das könnte wieder einmal spannend werden. Allerdings habe ich jetzt wieder mal Angst um das Couple Finn/Rachel. Aber wenn man Serienjunkies glauben kann, dann hat Ryan Murphy sich hierzu auch geäußert, und gemeint, dass die Beiden erst einmal zusammen bleiben sollen. Na da bin ich ja erst mal froh. Smily "smilesmile" Obwohl Rachel auch etwas über Finn erfahren wird, was diese Beziehung evtl. wieder gefährden können. Smily "tutmirleid"

Und Dot Jones alias Shannon Beiste soll den alten Footballt-Trainer Ken Tanaka ersetzen. Klar, nachdem das mit Emma vorbei ist, ist für ihn nicht mehr viel zu tun. Bin also gespannt auf die Neue, denn lt. Serienjunkies soll sie selbst Sue Silverster Konkurrenz machen.

Ich freue mich jedenfall schon auf die Fortsetzung im September und auf das Wiedersehen mit allen alten und auch neuen Charakteren.

---
nach oben


Beitrag #49 - erstellt: 12. August 2010
Wie nicht anders zu erwarten bei dem Erfolg, wurde die Serie jetzt auch für Deutschland eingekauft. Ausgestrahlt werden soll die Serie bei Super RTL. Wann die Ausstrahlung beginnt, ist noch nicht sicher. Es wird Januar 2011 angepeilt....
Quelle

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #50 - erstellt: 13. August 2010
Hm... für die jüngere Generation ist das wahrscheinlich ein guter Sender, um sie anzusprechen. Aber wie ich gemerkt habe, sind es nicht nur die unter 20-jährigen, die sich die Serie gern anschauen. Da sollten sie wohl einiges tun, um vielleicht auch die Ü20er anzuwerben.

Habe gerade gelesen, dass John Barrowman sich als Gaststar zur Verfügung stellen würde. Die passende Rolle hat er wohl auch schon im Visier. Einen von Rachel´s homosexuellen Vätern. Wie passend. Smily "smilesmile" Und stimmlich dürfte er ohne Frage absolut reinpassen. Smily "top"
Quelle

---
nach oben
Produktempfehlungen

1 2
Sie sind nicht eingeloggt
Bevor Sie sich aktiv an den Diskussionen in diesem Forum beteiligen können müssen Sie sich an unser System anmelden! Sollten Sie noch keine Login-Daten besitzen, können Sie jetzt ein neues Benutzerkonto erstellen!

 Neue Beiträge
 Keine neuen Beiträge

Nicht angemeldet?
Mit Benutzernamen und Passwort anmelden:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen? | Neues Benutzerkonto erstellen