Logo
Info
Noch nicht angemeldet? Hier einloggen oder neu registrieren!
Websuche:   

Anmelden

Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben

Produktempfehlungen

Kalender

Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Seite merken

Icon del.icio.us Icon Digg Icon Technorati Icon Furl Icon LinkArena Icon SeekXL.de Icon Yigg.de Icon Webnews.de




Forum - Thema: Adoptionen in Indien

Thema: Adoptionen in Indien
Autor Beitrag


Beitrag #1 - erstellt: 20. August 2005
Ist euch eigentlich aufgefallen, dass in sehr vielen Filmen, Leute adoptiert wurden? Von den 5 Filmen, dich ich bis jetzt auf DVD hab sind in 4 davon Leute nicht bei ihren Leiblichen Eltern aufgewachsen. Das wären zum einen:

- Rahul in KKKG
- die kleine Gia in Indian Love Story
- Rham in Main hoon na
- Die Prinzessin in Asoka

Sind Adoptionen in Indien an der Tagesordnung?
Wer kann mir was dazu sagen?

---
Lebe und denke nicht an morgen!
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #2 - erstellt: 20. August 2005
des würd mich auch mal interessieren...va würd ich auch gern wissen wie des läuft wenn man als europäer ein indisches kind adoptieren möchte

---
nach oben


Beitrag #3 - erstellt: 21. August 2005
ey wär doch cool, wenn die mal ein deutsches kind adoptieren, dann kann man uns auch bald im tv angucken! hihi...

---
nach oben


Beitrag #4 - erstellt: 21. August 2005
Smily "silberblick" wenn du meinst Smily "silberblick"

---
nach oben


Beitrag #5 - erstellt: 21. August 2005
Sorry, aber Rham in Main Hoon Na ist doch bei seinem leiblichen Vater aufgewachsen ?!?! Darum hat ihn doch seine Frau verlassen, da sie durch seinen (Rham) Anblick immer an den Fehltritt ihres Mannes erinnert wurde.
Oder liege ich da jetzt falsch???????

nach oben


Beitrag #6 - erstellt: 21. August 2005
jap is so...aber am schluss hat sie ihn ja quasi adoptiert

---
nach oben


Beitrag #7 - erstellt: 21. August 2005
@Bollywood- Irre

Da hast du recht.
In "Indian Love Story" ist das aber dann ein bißchen ähnlich, da ist/ wär Gia ja auch bei ihrem leiblichen Vater aufgewachsen. Naja, es heißt aber auch Jenny hätte sie adoptiert. Ein bißchen verworren Smily "winke"

nach oben


Beitrag #8 - erstellt: 21. August 2005
so is es halt nun mal *g* verworren u verrückt aber sehr sehr schön

---
nach oben


Beitrag #9 - erstellt: 22. August 2005
jep in MNH ist Rham nicht direkt Adoptiert

und die Gia , da der Vater ja nicht mehr Lebt hat Jenny Sie Adoptiert und das Geheimnis gehütet*starke Frau-Hut ab*

nach oben


Beitrag #10 - erstellt: 22. August 2005
gia wär garnich bei iren dad aufgewachsen. so:
papa lebt noch, gia is bei richtiger ma
papa lebt noch, gia wird von jenny adoptiert
papa tot

gerade weil jenny sie adoptiert hat hat er sich ja umgebracht

---
nach oben


Beitrag #11 - erstellt: 22. August 2005
ne stimmt ja gar net dass er sich DESWEGEN umgebracht hat...des wirft ihr ja die großmutter ständig vor aber des stimmt ja gar net

---
nach oben


Beitrag #12 - erstellt: 23. August 2005
naja, er hat sich umgebracht weil jenny es ertragen hat gia zu adoptieren! also sozusagen, also gia das haus betrat

---
nach oben


Beitrag #13 - erstellt: 23. August 2005
ne blödsinn...des war ja net der grund...des wirft doch bloss die oma der schwiegertochter u der gia vorSmily "silberblick"

---
nach oben


Beitrag #14 - erstellt: 25. August 2005
der aman sagt doch der oma dann die wahrheit, und da sagt er das net gia oder jenny der grund war, sondern das jenny so stark war sie zu adoptieren und es ertragen hat in in ihren augen immer den betrug ihren mannes zu sehen

---
nach oben


Beitrag #15 - erstellt: 25. August 2005
aman fängt doch den Brief der LEiblichen Mutter von Gia ab und weiß daher was los ist.
Um den Streit zwischen Großmutter Jenny und Gia zu beenden , lüftet Er das GEheimnis vor JEnny und der Großmutter , das der Vater von Gia der Sohn der Großmutter ist und Er es nicht ertragen konnte , daß Jenny die kleine zusich geholt hat und Adoptiert hat.Daher hat Er sich das LÖEben genommen.Den Fehler zumachen schien Ihm OK zusein , damit Leben zu müßen vielleicht auch noch , aber ds JEnny die Gia in die Familie geholt hat und Er immer wieder daran Erinnert wurde konnte Er nicht mit LEben.

So war´s doch oder?

ICh schaue MIr den Film glaube ICh mal wieder an , bin Mir da sjezt nicht so sehr Sicher

nach oben


Beitrag #16 - erstellt: 25. August 2005
Smily "silberblick" bin verwirrt

er hat sich doch das leben genommen, weil er zu schwach war u es net verkraftet hat dass seine frau stärker ist als er ... u weil er nicht den schneid gehabt hat den betrug offen einzugestehen...hat aber nix mit gia zu tun

---
nach oben


Beitrag #17 - erstellt: 26. August 2005
doch, weil jenny stark war wie du sagst. undzwar stark genug um gia zu adoptieren. das hat er nich ertragen

---
nach oben


Beitrag #18 - erstellt: 29. August 2005
den Fehler den Er machte , war ja Gia und das ausser Eheliche Verhältnis mit einer anderen , wodurch Gia entstanden ist.
Und weil Jenny Sie akzeptiert hat , hat Er sich das Leben genommen.Durch stärken anderer wird einem selbst mehr Bewußt welche Fehler mann gemacht hat

nach oben


Beitrag #19 - erstellt: 07. Oktober 2005
Hmmm...

Wie ist denn das nun mit Adoptionen???

Ob das da wirklich an der Tagesordnung ist, wage ich zu bezweifeln. Ist ja genauso hier.

nach oben


Beitrag #20 - erstellt: 14. Oktober 2005
hi. hier ist vielleicht etwas für euch. Smily "winke"
Seit Anfang der 90er Jahre hat die nationale Adoption in Indien stark zugenommen.
Durch die Öffnung des Landes nach außen, die Liberalisierung der Wirtschaft und durch ausländische Investitionen entstand eine neue, gebildete und kultivierte Mittelklasse, die
über ein gutes Einkommen verfügt. Ungewollt kinderlose Ehepaare dieser Gesellschaftsschicht
wurden sich bewusst, dass sie eine Familie gründen können, indem sie eines der vielen ausgesetzten Kinder ihres Landes adoptieren. Anfänglich wurde die Adoption meistens verheimlicht, die Frau täuschte oftmals gar eine Schwangerschaft vor – aus Angst,
das Kind werde von der Verwandtschaft nicht akzeptiert. Effiziente Öffentlichkeitsarbeit und die
Bemühungen der Behörden, die nationale Adoption zu fördern, trugen schließlich dazu bei, dass sich mehr und mehr Paare zu diesem Schritt entschlossen und die Adoption offen praktiziert
wurde. Staatliche, nationale und regionale Behörden setzen sich heute für eine Platzierung der Kinder im eigenen Land ein. Jedes Baby muss zuerst mehreren indischen Ehepaaren vorgeschlagen werden und kann erst nach deren Ablehnung von einem ausländischen
Ehepaar adoptiert werden. Ein krankes oder behindertes Kind, ein Kind
das älter ist als zwei Jahre oder eine sehr dunkle Hautfarbe hat, findet jedoch
selten Adoptiveltern in Indien. Obwohl die Warteliste der Eltern, die einen Jungen adoptieren möchten, meistens länger ist als diejenige der Mädchen, haben Mädchen die gleiche
Chance, adoptiert zu werden, denn die indische Gesetzgebung verbietet die Adoption von zwei Kindern gleichen Geschlechts. Laut Statistik finden in Indien 70% der ausgesetzten Kinder eine Adoptivfamilie in ihrem Heimatland. Diese Ziffer muss allerdings mit Vorsicht genossen werden.
Es bestehen große Unterschiede zwischen reichen und armen Bundesstaaten wie zum Beispiel Bihar und Uttar Pradesh. Hier fehlen die Mittel, die nationale und internationale Adoption
zu fördern. Zudem handelt es sich vorwiegend um arme ländliche Bevölkerung. Die an einer Adoption interessierte Gesellschaftsschicht ist dementsprechend gering. Es ist daher schwierig
zu wissen, was in diesen abgelegenen Gebieten mit den ausgesetzten Kindern geschieht. In beiden Bundesstaaten gibt es keine von der Regierung zugelassenen Vermittlungsstellen, wogegen wir acht davon im Bundesstaat Karnataka und seiner wohlhabenden Stadt Bangalore
finden sowie 24 in Maharashtra mit den Städten Mumbai (Bombay) und
Puna. In Anbetracht der Größe des Landes, seiner Vielfalt und der Armut, in der ein
beachtlicher Teil der Bevölkerung lebt, verdienen die Bemühungen der Regierung, die nationale und internationale Adoption im Interesse der Kinder gesetzlich zu regeln, Anerkennung.

---


Member im Schnucki-Such-Club
___________

Hilfe | Team
nach oben


Beitrag #21 - erstellt: 03. November 2005
Ich würde es total cool finden später mal ein indisches Waisenkind zu adoptieren, am liebsten ein Mädchen und ein Junge dennen ich dann die schönsten indischen Namen geben kann und mit ihnen Bollywood-Movies anschauen kann.

---
Gib mir keine Logik. Gib mir Gefühle.
Billy Wilder
nach oben


Beitrag #22 - erstellt: 23. November 2006
Vielleicht machen sie das auch, weil sie denken das das die Filme dramatischer macht und diese Rolle trauriger wirkt (In den Filmen)

---
nach oben
Produktempfehlungen


Sie sind nicht eingeloggt
Bevor Sie sich aktiv an den Diskussionen in diesem Forum beteiligen können müssen Sie sich an unser System anmelden! Sollten Sie noch keine Login-Daten besitzen, können Sie jetzt ein neues Benutzerkonto erstellen!

 Neue Beiträge
 Keine neuen Beiträge

Nicht angemeldet?
Mit Benutzernamen und Passwort anmelden:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen? | Neues Benutzerkonto erstellen